Rücktritt der Buchrung einer Hochzeitslokation

22. Juni 2014 Thema abonnieren
 Von 
FlamingHomer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücktritt der Buchrung einer Hochzeitslokation

Hallo,
wir möchten nächstes Jahr Anfang Juni heiraten. Hierzu haben wir uns eine Lokation mit Restaurant ausgesucht.

Jetzt habe ich am 20.06.14 um eine schriftliche Bestätigung der Lokation per Fax gebeten und bis eben keine Antwort bekommen. Einen "richtigen" schriftlichen Vertrag wird es nicht geben.
Angehängt war die Anzahl der Personen, Kosten des Essens und Kosten der Getränke.
Jetzt haben meine Zukünftige und ich nocheinmal zusammengesetzt und haben noch eine andere Idee zur Ausrichtung unserer Hochzeit überlegt.

Jetzt meine Frage: Falls ich die Bestätigung der aktuellen Lokation bekomme, kann ich da ohne Kosten aus dem "Vertrag" raus? Wenn ja bis wann?
Falls nein, mit wieviel muss ich rechnen.

-----------------
""

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122330 Beiträge, 40125x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Falls ich die Bestätigung der aktuellen Lokation bekomme, kann ich da ohne Kosten aus dem "Vertrag" raus? <hr size=1 noshade>

Das kommt auf die genauen Inhalte/Formulierungen des Vertrsges an, z.B. ob die Anfrage verbindlich formuliert war etc.

Auch könnte es darauf ankommen, ob der Vertrag ausschließlich über Fernkommunikationsmittel geschlossen wurde.


Eventuell wäre es sinnvoll bereits jetzt mitzuteilen, das man an der Location nicht mehr interessiert sei und der Termin - sofern der denn reserviert worden sei - anderweitig vergeben werden kann.
Darauf achten das die Mitteilung auch nachweisbar zugestellt wird.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
FlamingHomer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Geschrieben hatte ich folgendes:
"Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte bestätigen Sie uns schriftlich unsere Buchung Ihres Restaurant am 06.06.2015."
Das ganze ging per Fax am 20.06.14 raus. Also ein Fernkommunikationsmittel, oder?

Gilt als nachweisbare Zustellung eine Faxbestätigung?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16866 Beiträge, 9408x hilfreich)


Wo hier so auf Fernkommunikationsmitteln herumgeritten wird:

Ein Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzrecht, dürfte hier nicht bestehen.

Zum einen liegt hier wahrscheinlich der Fall des letzten Satzes des §312c(1) BGB vor, so dass das Fernabsatzrecht gar nicht anwendbar ist.
("es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt")

Zum anderen dürfte es sich bei der Buchung einer Hochzeitlokation ziemlich klar um einen Fall des §312g(2)Nr.9 handeln, welche ausdrücklich vom Widerrufsrecht ausgenommen sind.
("Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken [...], Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht")



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12320.09.2014 20:57:52
Status:
Bachelor
(3393 Beiträge, 2075x hilfreich)

quote:
Jetzt meine Frage: Falls ich die Bestätigung der aktuellen Lokation bekomme, kann ich da ohne Kosten aus dem "Vertrag" raus? Wenn ja bis wann?
Falls nein, mit wieviel muss ich rechnen.



Die Bestätigung sollte man nicht abwarten, sondern umgehend die Bestellung stornieren, absagen.

Normalerweise, das ist ja noch fast ein Jahr bis zum Termin, kommt dann nichts nach.

Sehr theoretisch könnte aber der Wirt seinen entgangenen Gewinn geltend machen, wenn er keine Ersatzbuchung zustande bekommt.

Das wäre aber nicht der volle Preis, der Bewirtungsvertrag besteht ja aus Kauf-, Miet-, Dienst- und Werkvertragselementen. Schwierig, da ggf. einen Schaden festzulegen. Und möglich wäre das erst in 1 Jahr, wenn der Leerstand fest steht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
FlamingHomer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wir haben bis heute keinen Vertrag oder ähnliches bekommen...
Für uns geht fest wie wollen wo anders feiern !
Jetzt muss ich das ja irgendwie rückgängig machen. wie denn genau ? Schriftlich ist klar, aber per Fax oder Einschreiben oder was auch immer?! Danke für die Hilfe

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Lifeguard
Status:
Student
(2910 Beiträge, 1318x hilfreich)

Naja, der Vertragsschluss wäre hier die Bestätigung.
D.h. bis zur Bestätigung kann man zurück treten.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.697 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.109 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen