Rücktritt von Spendenvertrag

9. November 2008 Thema abonnieren
 Von 
Niggel
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücktritt von Spendenvertrag

Hallo,
ich habe letzte Woche dummerweise einen Spendenvertrag über 336euro/jährlich unterschrieben und möchte nun davon zurücktreten.Mein vater meint, einen betrag von unter 40 euro könne man nicht widerrufen (da ich schon volljährig sei und der vertragspartner eine sicherheit brauche).
Auf der rückseite der Spendenquittung steht : Sie können diese Förderschaft jederzeit beenden(das jederzeit müsste doch heissen immer oder?) , indem sie uns formlos davon in Kenntnis setzte. Ich habe bereits einen Widerruf per email gestartet und werde ihn morgen auch schriftlich verschicken.Auf der Spendenquittung habe ich meine Kontodaten nicht abgegeben,der betrag kann aber angeblich trotzdem eingeklagt werden. wer kann mir helfen?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2110
Status:
Praktikant
(517 Beiträge, 206x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mahnman
Status:
Senior-Partner
(6041 Beiträge, 1341x hilfreich)

Geschlossene Verträge sind im Normalfall einzuhalten. Ein generelles Widerrufsrecht gibt es nicht. Allerdings hat Pawel hier Recht. Ein Schenkungsversprechen muss nach § 518 I BGB zum Schutz des Schenkers notariell beurkundet werden. Sofern dieses Formerfordernis nicht erfüllt ist, folgt daraus nach §125 die Nichtigkeit wegen Formmangels.

Ich weiß allerdings nicht, inwiefern hier eventuelle Fördermitgliedschaften, etc. ebenfalls betroffen sind.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2931x hilfreich)

Spenden sind nur dann als Spenden anzusehen, wenn sie freiwillig gegeben werden. Das würde in deinem Fall schon mal verneint werden müssen, insofern kann das Geld auch nicht eingeklagt werden.
Eine Kündigung per Mail/Fax kann ungültig sein - auf jeden Fall normal mit Brief.
Und "jederzeit" heißt "immer, sofort..."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2110
Status:
Praktikant
(517 Beiträge, 206x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
student84
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

für meine Bachelorarbeit brauche ich dringend Hilfe! Ich führe eine Umfrage zum Thema Spenden durch und brauche dringend liebe Menschen, die mich dabei unterstützen!!!
Zur Umfrage gelangt man durch den folgenden Link:
http://ww3.unipark.de/uc/myk_uni_koblenz_marketing_ls/36bc/

GANZ LIEBEN DANK!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Salvatori
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 280x hilfreich)

Deswegen mußt du nicht ein Dutzend Uralt-Threads mit exakt derselben Anfrage nach oben spammen!

Machst du einen Bachelor im Netiquette-Mißachten oder in Vorschulverhalten?

:spam:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.261 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen