Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.774
Registrierte
Nutzer

Sky Monats/Jahresabo

18.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
Kürgant
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Sky Monats/Jahresabo

Hallo zusammen,

ich habe ein laufendes Sky Abo für 30€ im Monat. Dieses Abo hat eine Laufzeit von einem Jahr, welches im November ausläuft. Heute wurde ich über eine Preiserhöhung informiert, die nach Ablauf des ersten Jahres greift. Nach dem ersten Jahr sollen Verträge aber ja ab dem 1.3. monatlich kündbar sein, was Sky sich nicht sehr zu herzen nimmt. Sollte ich im November ein neues Jahresabo abschließen, so zahle ich 32,50€ im Monat. Sollte ich aber die monatlich kündbare Option wählen, so müsste ich 40€ im Monat bezahlen. Das wären 90€ mehr pro Jahr, nur damit ich vom neuen Gesetz Gebrauch machen könnte.

Nun meine Frage: Ist der hohe Aufpreis für die monatliche Option überhaupt noch legitim oder ist das zu hoch? Eigentlich sollte das Gesetz doch verbraucherfreundlicher sein.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1684 Beiträge, 242x hilfreich)

Zitat (von Kürgant):
Ist der hohe Aufpreis für die monatliche Option überhaupt noch legitim oder ist das zu hoch? Eigentlich sollte das Gesetz doch verbraucherfreundlicher sein.
Alles legitim. Warum sollte Sky denselben Preis demjenigen anbieten, der monatlich kündigen möchte? Freie Preisgestaltung. Im übrigen kannst Du Dich als Kunden auch freiwillig für 12 Monate binden, dann sind die Preise wieder günstiger.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100011 Beiträge, 37009x hilfreich)

Zitat (von Kürgant):
Ist der hohe Aufpreis für die monatliche Option überhaupt noch legitim oder ist das zu hoch?

Woher solen wir das wissen? Keiner heir kennt die Kalkulation von Sky.



Zitat (von Kürgant):
Eigentlich sollte das Gesetz doch verbraucherfreundlicher sein.

Ist es doch auch.



Zitat (von bostonxl):
Warum sollte Sky denselben Preis demjenigen anbieten, der monatlich kündigen möchte?

Korrekt.
Warum sollte ich als "Langzeit-Kunde" die Kosten welche die "Kurzzeit-Kunden" verursachen mitbezahlen?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.119 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.427 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen