Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Telekom gibt mir keine Auskunft darüber warum sie mir Rechnungen schreibt

16. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
la1234
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Telekom gibt mir keine Auskunft darüber warum sie mir Rechnungen schreibt

Hallo, ich bin verzweifelt!Ich habe 3 jahre in Deutschland gelebt.Im November 2005 bin ich wieder nach Italien zurück. Ich hatte einen Vertrag mit der Deutschen Teleokm und diesen gekündigt. Nun bekomme ich ständig weitere Reuhung online zugesandt: Ich habe schon mehrmal Kontakt aufgenommen 10 mal gekündig - schriftlich alles korekt. Ich bekomme keine Antworten !!! Nur Rechungen ??? Was kann ich tun? Die Rechung sind immer über die Grundgebühr.Ich möchte auch keine Problem in Deutschalnd haben,also würde ich gerne die Sache erledigen, aber wie? Die Telekom gibt mir keine Auskunft darüber warum sie mir Rechnungen schreibt und auch Mahnungen schreibt. Im Juni 2006 hatte ich gekündigt zum 01.10.2006. Mit freundlichen Grüssen la1234

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

Besteht denn der Anschluß noch? War das evtl. ein 1-JAhresvertrag?
Sind das Telekom-Kosten oder Fremdkosten von T-Online oder anderen Firmen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
la1234
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Anschluss besteht nicht mehr. Ich wohne ja auch seit Nov. 2006 nicht mehr dort. Es sind alles reine Telekomkosten und es war ein Jahresvertrag, nur der wurde 2003 abgeschlossen d.h. jetzt haben wir 2007!!! Es geht auch nur um den DSL-Anschluss.Was kann ich denn machen das ich eine Antwort bekomme? Nicht mal das. Ich habe schon ganz oft angefragt was denn los sei (seit 4 Monaten frage ich nach). Viele Dank für die Antwort. MfG La1234

Im Dezember wurde mir 1 mal eine e-mail geschrieben das man sich um die Kündigung kümmern würde - aber nichts hat sich getan.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1144
Status:
Schüler
(150 Beiträge, 13x hilfreich)

Hallo la,

wie hast du gekündigt?
Per Einschreiben/Rückschein? Hast du dies an deine zuständige Niederlassung geschickt (Adresse müsste auf der RE stehen)?
Oder nur per E-Mail?

Geht es tatsächlich um T-Online?
Dann könntest du hier mal direkt nachfragen:

http://forum.t-online.de/c/forum/index.phtml?ex_session=a8d45534dc4268f53cb1091b79ccb458&cid=274&mid=2668&language=german&ex_fo_p=tl&ex_fo_sub=tl2l1l3

Hast du denn eigentlich die Rechnungen bezahlt, die dir geschickt wurden?

Also ich würde nochmal die kostenlose Hotline anrufen, die neben den Forderungen auf der Rechnung steht, auf die Kündigung(en) hinweisen, eine eventuelle Einzugsermächtigung entziehen und solange nix bezahlen, bis alles geklärt ist!
Und nicht bitten, sondern darauf bestehen, dass es endlich geschieht!

Viel Glück,
Micha ;)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

Ich vermute das du einen DSL-Vertrag mit T-Online hast und du diesen nicht gekündigt hast!? Daher sind DSL-Gebühren berechtigt, da das deine Versäumnis ist. TCOM zieht nur vertragsgemäß die Kosten ein. Daher bist du im Irrtum, das es sich um einen TCOM-Vertrag handelt.

Versuche das mit T-online direkt zu klären und eine Kulanzregelung zu treffen.

PS: versuche bei solchen Fragen immer präzise Angaben(Telefon oder DSL oder...) zu machen, da die Glaskugeln das nicht immer ausgleichen können.

-----------------
"Es geht nicht darum Rechtsfälle zu gewinnen sondern Rechtsprobleme zu vermeiden!"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Wicky79
Status:
Schüler
(240 Beiträge, 43x hilfreich)

Hi,

erfahrungsgemäß fällt der DSL Vertrag bei einer Kündigung automatisch weg, da dieser einen Festnetzanschluss vorrausetzt. Der Tipp, sich bei direkt da zu informieren sollte auf jeden Fall befolgt werden.

Gruß
Daniel

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

wenn der DSL-Anschluß in Verbindung mit einer Flat bestellt wurde(Bundle), fällt immer noch die Flat-Grundgebühr an. Mich würde es auch nicht wundern , wenn noch die DSL-GG weiter berechnet wird.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
la1234
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, erst mal vielen Dank für die vielen Antworten. Ich hatte beides gekündigt, DSL und Telekom mehrmals per Einschreiben und Rückschein. Die Adresse hatte ich vorher bei der Telekom erfragt, DSL war in Darmstadt.Einmal wurde mir geantwortet,dass man sich um dir Kündigung kümmern würde aber das war im Dezember. Ich werde jetzt mal dort anrufen,hatte ich aber auch schon gemacht da wurde mir gesagt man würde sich darum kümmern? Ja es ist Telekom, ich bekomme ja die Mahnugen an meine Adresse in Deutschalnd. Ich habe immer meine Rechungen bezahlt per Lastschrift. Nartürlich zahle ich jetzt nicht mehr. Das Lastschriftverfahren musste ich auch 4 mal Kündigen bis es aufgehört hat. Ich verstehe es nicht??? Viele Dank aber für die Antworten Mit freundlichen Grüsse La1234 PS Das interessante ist, das nicht jeder Rechungsbetrag gleich ist ... Müsste doch wenn es nur die Grundgebühr ist. Mal um die 27 EUR mal um die 35 EUR???

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-1144
Status:
Schüler
(150 Beiträge, 13x hilfreich)

Hey la,

hast du nochmal versucht, dort anzurufen?
Notfalls jeden Tag und auf endgültige Klarstellung DRÄNGEN!

Wenn es unterschiedliche Beträge sind, wird es sich tatsächlich nicht um eine Grundgebühr handeln.
Du sagtest oben ja auch, es seien reine Telefonkosten?!

Was steht denn auf der Re, für was die Forderungen sind?

Und wenn trotz Entzug der Einzugsermächtigung abgebucht würde, kannst das Geld einfach wieder zurückbuchen lassen!

Wenn sich trotz Telefonaten, Mails und Briefen weiterhin nichts tut, würde ich ein letztes Mal ein Einschreiben schicken, mit der Mitteilung, dass du ggf einen Anwalt einschaltest, sollte der Sachverhalt nicht endgültig geklärt werden und weiterhin Rechnungen oder sogar Mahnungen kommen.

So würde ich es jedenfalls versuchen!

Nochmal viel Glück und meld dich, wie`s weitergeht!

Viele Grüße & sorry für den langen Text ;) ,
Micha

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

welche Positionen sind denn auf der Rechnung aufgeführt? Ich kann mir kaum vorstellen das diese keinen Rückschluß auf das Problem, insbesondere bei wechselnden Kosten, geben.

-----------------
"Es geht nicht darum Rechtsfälle zu gewinnen sondern Rechtsprobleme zu vermeiden!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.691 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen