Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Telekom und 9Live Rechnung Widerspruch

30. September 2004 Thema abonnieren
 Von 
BettinaS
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 43x hilfreich)
Telekom und 9Live Rechnung Widerspruch

Hallo,
ich habe gestern meine Telekom Rechnung erhalten. Ich soll neben den normalen Kosten fast 130 Euro für Verbindungen mit 9Live bezahlen, sprich ich soll in der Zeit von 18.30 Uhr bis 23.40 Uhr quasi ununterbrochen 9Live angewählt haben.
Tatsache ist, dass ich an diesem Tag tatsächlich (so blöd war) mehrfach mit 9Live telefoniert habe, aber ich habe, um Kosten zu beschränken, die Anrufe mitgezählt, und es waren nur 50 Anrufe (=25 Euro). Ich habe einen Zeugen, der beeiden kann, dass ich an diesem Tag NICHT ununterbrochen 5 Stunden lang die Wahlwiderholungstaste gedrückt habe.
Ich habe sofort Widerspruch bei der Telekom eingelegt, die meint aber, es habe alles seine Ordnung und will wie gehabt abbuchen.
Wie kann ich mich gegen diese offensichtliche Abzocke wehren und wie soll ich vorgehen?? Wer muss wem was beweisen? Vielen Dank für Eure Hilfe.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AKE
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

ich habe ein ähnliches Problem, kann aber zu 100%iger Sicherheit sagen das weder ich noch mein Mann die Kosten verursacht haben.
ich schreibe die Telekom nun minimum 1 mal im monat an und reklamiere und beschwere mich. leider bin ihc keine hilfe bettina, da ich kein stück weiter bin :(

LG Anja

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3440x hilfreich)

Da solltest du uns aber wissen lassen was dein ähnliches Problem eigentlich ist und nicht fremde Uraltfälle hochholen.

Vorab - bei fraglichen Gebührenforderungen Überprüfung der Telefonanlage nach TKV verlangen!

-----------------
"#Vernunft ist wichtiger als Paragraphen#"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 254x hilfreich)

Hallo, die Damen!


@AKE: Nur zum besseren Verständnis, Sie haben die entsprechende Nummer vom Festnetz aus angewählt?

quote:
Ich habe einen Zeugen, der beeiden kann, dass ich an diesem Tag NICHT ununterbrochen 5 Stunden lang die Wahlwiderholungstaste gedrückt habe.
Und die Telekom hat ein Anrufprotokoll, daß 'beeidet', daß Sie die entsprechende Nummer öfter als gezählt angewählt haben.

Die Beweisführung zugunsten der Anrufer ist m.E. hier eher schwierig, da die entsprechenden Prüfprotokolle gegen die Aussagen sprechen. Erster Schritt sollte sein, einen entsprechenden Einzelverbindungsnachweis anzufordern.

Wenn Sie in der Folge dann z.B. beweisen können, daß Sie zu einem der aufgelisteten Anrufzeitpunkte definitiv nicht von Ihrem Anschluß aus telefonieren konnten und kein Dritter Zugang zu dem Anschluß hatte, könnte das helfen.

Grundsätzlich ist es bei diesen Rufnummern leider so, daß bereits ein minimaler Kontakt mit dem Sprachcomputer am anderen Ende eine vollständige Berechnung auslöst. Wenn Sie also z.B. auflegen, weil in dem Moment im Fernsehen ein anderer 'durchkommt', und der Computer hatte das Gespräch bereits entgegengenommen, dann kostet der Anruf den entsprechenden Preis.


MfG,

der Ritter

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.890 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen