Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.228
Registrierte
Nutzer

Trotz Kündigungsbestätigung Vertragsverlängerung

6.5.2020 Thema abonnieren
 Von 
Balu1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Trotz Kündigungsbestätigung Vertragsverlängerung

Hallo,

ich schildere kurz meine Situation. Ich habe meine Kündigungsfrist, um den Vertrag nach 24 Monaten zu beenden, verpasst. Danach habe ich eine Kündigung zum nächstmöglichen Termin eingereicht. Ich habe dann eine Kündigungsbestätigung erhalten, die mir die Kündigung zum 31.01.2020 bestätigt hat. Ich habe danach meinen Vertrag ändern lassen (ist auch als Vertragsänderung im Mitgliedsvertrag gekennzeichnet) damit ich weniger bezahlen muss (Basic-Vertrag ohne Extras). Nach dem 31.01. wurden mir in den folge Monaten dennoch Beiträge abgezogen. Nach mehrmaliger Nachfrage wurde mir gesagt, dass ich nach der Vertragsänderung nochmal eine Kündigung hätte einreichen müssen und die erste Kündigung nach der Vertragsänderung aus dem System genommen wurde, sodass ich praktisch die ganze Zeit noch Mitglied war. Ich finde das ziemlich ungerecht, vor allem da ich bei der Vertragsänderung nicht darauf hingewiesen wurde. Kann ich dagegen vorgehen oder ist das so rechtens?
Vielen Dank im Voraus für eine Antwort

Zusatzinfo:
Die Kündigung ist laut der Kündigungsbestätigung am 30.11.2018 eingegangen und die Vertragsänderung habe ich am 28.11. 2018 unterschrieben.
Die Vertragsänderung galt ab dem 01.01.2019

-- Editiert von Balu1 am 06.05.2020 20:34

-- Editiert von Balu1 am 06.05.2020 20:35

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100137 Beiträge, 37031x hilfreich)

Zitat (von Balu1):
Kann ich dagegen vorgehen oder ist das so rechtens?

Kann sein.
Da müsste man sich mal die vertraglichen Vereinbarungen durchlesen, was genau zu dem Thema dort drin steht.
Wenn wir den Wortlaut kennen, kann man darüber diskutieren.


Ein übliches und erlaubtes Konstrukt ist, das der alte Vertrag zum Zeitpunkt X aufgehoben wird und der neue Vertrag ab dem Zeitpunkt X gilt. Dann müsste man noch mal kündigen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Balu1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke erstmal für die schnelle Antwort.
In den Allgemeinen Vertragsbedingungen konnte ich nichts über den Fall einer Vertragsänderung finden.

Das Szenario ist mir auch bekannt. Allerdings handelt es sich in meinem Fall ja um eine Vertragsänderung und nicht um einen Neuvertrag. Die Vertragsänderung war ja auch schon gültig während der „alte Vertrag" noch lief.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Richter
(8990 Beiträge, 4837x hilfreich)

Zitat (von Balu1):
nichts über den Fall einer Vertragsänderung finden.
Weil es keine "Vertragsänderung" gibt.

Zitat (von Harry van Sell):
Ein übliches und erlaubtes Konstrukt ist, das der alte Vertrag zum Zeitpunkt X aufgehoben wird und der neue Vertrag ab dem Zeitpunkt X gilt. Dann müsste man noch mal kündigen.
In der Regel ist das so..

Das was du als "Vertragsänderung" bezeichnest ist die Beendigung deines alten Vertrags und das Abschließen eines neuen Vertrags - und den hast du nicht gekündigt...

Zitat (von Balu1):
Allerdings handelt es sich in meinem Fall ja um eine Vertragsänderung und nicht um einen Neuvertrag.
Wenn das wirklich so ist, dann findest du das so in den von dir unterzeichneten Vertragsunterlagen..

-- Editiert von radfahrer999 am 07.05.2020 14:25

Signatur:

Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Balu1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Auf dem Mitgliedsvertrag ist das Kästchen neben der Vertragsänderung angekreuzt, nicht das Kästchen neben Neuvertrag. Wie kann es dann sein das es keine Vertragsänderung gibt wenn es auf dem Mitgliedsvertrag so gekennzeichnet ist.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
radfahrer999
Status:
Richter
(8990 Beiträge, 4837x hilfreich)

Zitat (von Balu1):
Wie kann es dann sein das es keine Vertragsänderung gibt wenn es auf dem Mitgliedsvertrag so gekennzeichnet ist.
Ich lasse mich gerne überraschen.

Was sagt das Dokument noch aus? Würdest du bitte alle relevanten Texte hier vollständig zitieren? bzw. das Vertragsdokument bei einem Bilderhost hochladen, per. Daten unkenntlich machen (ALLE! nicht nur deine) und hier mal verlinken?

Signatur:

Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100137 Beiträge, 37031x hilfreich)

Zitat (von Balu1):
Wie kann es dann sein das es keine Vertragsänderung gibt

Die gibt es ja: der alte Vertrag wurde zum Zeitpunkt X aufgehoben und der neue Vertrag gilt ab dem Zeitpunkt X...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16034x hilfreich)

Ich würde mich auf den Zeitablauf konzentrieren. Denn der war ja so, dass es längst den neuen Vertrag gab und danach die Kündigung einging. Wenn die konstruieren wollen, dass nach erfolgter Vertragsänderung nochmal hätte gekündigt werden müssen, kann man doch sagen "Hey, aber das war doch ausweislich des Zeitablaufs danach..."

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.318 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen