Verkäufer meldet sich nach Retoure nicht mehr

15. April 2014 Thema abonnieren
 Von 
FlexGer
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkäufer meldet sich nach Retoure nicht mehr

Guten Tag zusammen,

ich hoffe Sie können mir beratend zur Seite stehen.

Beschreibung der Sachlage:

Ich habe Anfang Januar einen Computer und einen Monitor online bestellt.
Ende Januar konnte ich die Bestellung in Empfang nehmen, wobei von einer Lieferung nach 7 Werktagen gesprochen wurde.

Ein RAM-Riegel war nach einem Tag kaputt.
Nach einer Woche ging der PC jedoch nicht mehr an,
scheinbar ist das Netzteil oder Motherboard kaputt gegangen.

Daher entschloss ich mich den PC zurück zu schicken und vom Kaufvertrag zurück zu treten,
was ja innerhalb von 14 Tagen möglich ist. Den Monitor habe ich behalten.

Da ich keine Empfangsbestätigung oder Ähnliches nach der Retoure bekommen habe,
habe ich ein paar E-Mails versandt, die leider nicht beantwortet wurden.

Bei einem Anruf erfuhr ich, dass sie den PC Anfang Februar erhalten haben und meine Retoure
natürlich schnellstmöglich bearbeitet wird.

Nach vielen Anrufen und nicht beantworteten E-Mails erhielt ich mitte März eine Mail vom Technik-Team.
Sie wollten den PC nicht reparieren, da Sie ein Recht auf Nachbesserung haben.
Ich habe jedoch gesagt, dass ich ein 14-Tage Rückgaberecht habe und als Antwort kam zurück,
dass ich mich leider gegen eine Reperatur entschieden habe und daher mein Geld gutgeschrieben wird.

Seitdem warte ich wieder und erhalte weder vom Technik- noch vom Supportteam eine Meldung.
Meine E-Mails werden nicht beantwortet und bei der Hotline wird mir immer versprochen,
dass mein Fall sofort bearbeitet wird und sich bei mir gemeldet wird.

Was soll ich tun?
Ich möchte endlich mein Geld wieder haben.

Es handelt sich um eine bekannte und große Firma.

Vielen Dank im Voraus!

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16955 Beiträge, 9440x hilfreich)


Vermutung:
Du hast bei der Rücksendung nicht klar genug zum Ausdruck gebracht, ob du das Widerrufsrecht oder das Gewährleistungsrecht in Anspruch nehmen möchtest.
Du wolltest widerrufen, der Verkäufer hat es aber als Gewährleistungsfall verstanden.

Da hilft nur, sich schriftlich an die verkaufende Firma zu wenden.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
FlexGer
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vor dem Ausdruck des Retourescheins konnte man den Widerruf des Vertrags auswählen.

Von der Technik habe ich ja auch die Meldung bekommen, dass der Vertrag widerrufen wird, aber es kommt halt kein Geld an.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

drkabo hat schon den richtigen Hinweis gegeben!
Das ist das normale Spiel mit Leuten, die telefonieren und "nur" Emails schreiben. Meist reicht ein Fax oder Brief in entsprechend geschäftsmäßigen Stil mit Fristsetzung, ggf. direkt an die Geschäftsleitung, um zum Erfolg zu kommen. Gerade auch große Firmen haben diverse Sub´s, die auch nicht gerade die Abläufe beschleunigen.

Zitat:
Den Monitor habe ich behalten.
Na hoffentlich eine separate Position und Preis? Bei Bundles führt das auch zu Problemen.


-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

-- Editiert Mr.Cool am 16.04.2014 10:33

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
FlexGer
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Der PC wurde aus einzelnen Komponenten von der Firma zusammengebaut.
Der Monitor wurde mitbestellt, aber es gab kein Rabatt oder so.

Die Firma hat sich per E-Mail gemeldet und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.

Leider können Sie mir aber noch nicht sagen, wann ich mit der Zahlung rechnen kann...

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10936 Beiträge, 4250x hilfreich)

quote:
Leider können Sie mir aber noch nicht sagen, wann ich mit der Zahlung rechnen kann...


Was interessiert Sie das?
Wenn die Firma es Ihnen nicht sagen kann, sagen Sie es denen. In Verzug befinden die sich schon lange.

Einmalig per Einschreiben/Fax:

Frist zur Zahlung (Geldeingang auf Ihrem Konto) bis zum 30.04., ansonsten wird der Betrag gerichtlich eingefordert.

Fertig.

-----------------
""

-- Editiert spatenklopper am 17.04.2014 17:17

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.235 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen