Vertrag von Händler storniert :-(

18. März 2013 Thema abonnieren
 Von 
Simoff
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 104x hilfreich)
Vertrag von Händler storniert :-(

Hallo,
habe momentan Pechsträhne bei Handysachen. Brauche guten Rat für folgende fiktive Annahme. Ein Vertrag kommt zu superguten Bedingungen zustande. Soll wegen Rabatten nur 25.- statt 55.-/Monat kosten. Erste Rechnung ging natürlich voll in die Hose. Rechnung natürlich sofort reklamiert. Hatte Widerruf für den Fall eingereicht, das der Vertrag nicht stimmt. Der Händler schrieb dann "ab der 2.Rechnung wird alles stimmen". Also lief der Vertrag 4 Wochen weiter und wurde jetzt vom Händler (nicht von Vodafon) ohne jede Info storniert. Ggrrrr :schock:
Bislang komme ich bei dem Laden nicht durch und auf Mail keine Reaktion. Was würdet ihr machen? Kann man Vertrag erzwingen? Muss ich Handy zurückgeben? Ich will doch den Vertrag (mit Handy klar!). Kann ich den ersten und vieell zzuuu hohen Abbuchungsbetrag rückbelasten? Ich bin so was von sauer!

-----------------
""

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16179x hilfreich)

quote:
Kann man Vertrag erzwingen?

Im Zweifel nicht, denn er würde sich gewiss darauf berufen, dass er gegenüber dem Händler das ganze nicht durchgesetzt bekam und damit dein vorsorglich ausgesprochenes Widerrufsrecht zieht.
Auf der anderen Seite: Sei froh, denn solche absurden Rabatte können nur entweder Betrug sein oder Schneballsystem oder was weiss ich. Da in Insolvenzen u.ä. reinzuraten macht auch keinen Spass.

quote:
Muss ich Handy zurückgeben?

Sofern du es nicht extra bezahlt hast sondern es beispielsweise über die Grundgebühr vrrechnet wird, musst du es zurückgeben. Lass es abgeschaltet, packe es in den karton und bewahre den gut auf. Kommt die Aufforderung, es zurückzugeben, gibst es zurück, meldet sich keiner, tja, dann meldet sich keiner.

quote:
Kann ich den ersten und vieell zzuuu hohen Abbuchungsbetrag rückbelasten?

Klar kannst du, allerdings solltest du direkt danach den unstrittigen Betrag (also die 25€ laut Vertrag) überweisen.

Ggf. redest du mit Vodafone, was die meinen, ob die dir ein gutes Angebot machen können. Kann man telefonisch regeln aber wichtig: Lass dir die schriftlichen Vertragsunterlagen zuschicken bevor du zusagst. Verträge schließt man nicht mehr am Telefon ab, sonst wird man nach Strich und Faden belogen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

Das muss man vermutlich differenziert sehen. Einen Vertrag wird man ohne Klage gegen den Willen des Provider kaum durchsetzen können. Macht also wenig Sinn.

Jetzt zum Handy: Wurde der Vertrag wegen Widerruf storniert, dann muss eine Rückabwicklung erfolgen. Also Handy zurücksenden. Dann kann auch die Lastschrift zurückgebucht werden. Es kann nur passieren, das nicht rückabwickelbare Leistungen berechnet werden, evtl. in Form der GG. War doch hoffentlich Fernabsatz?

Aber - wurde der Vertrag aus undurchsichtigen Gründen (unerlaubte Bedingungen vom Provider) und ohne Verschulden des Kunden aufgelöst, dann gibt es den berühmten 1.-€ Kauf des Handy und der bleibt gültig.
Im Gegensatz zum Kunden hat der Händler oder Provider kein Widerrufs- und Rückabwicklungsrecht! Es könnte evtl. sogar ein Schadensersatz fällig werden, den Du fordern könntest, sofern ein Schaden nachweisbar ist.

Vodafone ist dermaßen auf einem absteigenden Ast, das die Geschäftsführung die eigenen Schwiegermütter als Zugabe zu Handyverträgen anbietet. Daher werden momentan unanständig rabattierte Verträge angeboten um die Quartalszahlen zu schönen. Möglicherweise ist hier zu schnell ein "fauler" Vertrag aufgeflogen. Im April werden vermutlich hunderte Verträge ala Facebook-dumping platzen.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Steffen Meier
Status:
Lehrling
(1529 Beiträge, 1142x hilfreich)

quote:
Also lief der Vertrag 4 Wochen weiter und wurde jetzt vom Händler (nicht von Vodafon) ohne jede Info storniert.


Lass mich raten. Der Vertrag, wonach der Haendler die Subvention zahlt, ist storniert worden. Der Vertrag mit Vodafone, monatlich EUR 55 zu zahlen, bleibt weiterbestehen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Simoff
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 104x hilfreich)

Nee, das nicht. Die SIM wurde abgeschaltet und ich hab zuerst die Fehlermeldung im Handy nicht bemerkt und dann 3 Tage den Fehler am Handy gesucht. In dem komischen Kunden-Daschboard steht auch kein Vertrag mehr drinnen. Alle Daten sind weg. Das mit dem Schadensersatz ist gut, denn ich war im Ausland und hatte mir aus Verzweiflung andere Handies leihen müssen und zuletzt eine A+Karte geholt. Hat natürlich auch Geld gekostet. Den Grund fürs abschalten weiss ich bis heute nicht. Selbst wenn die das mit Widerruf (Internetkauf) begründen, warum konnte ich noch 4 Wochen telefonieren?
Also muss ich mir jetzt einen neuen Vertrag suchen oder können die plötzlich kommen und den Vertrag nochmals anschalten?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 649x hilfreich)

Wenn alle Daten weg sind, dann geht auch kein anschalten mehr. Reaktion auf Widerruf kann das nach 4 Wochen auch nicht mehr sein.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

quote:
Es kann nur passieren, das nicht rückabwickelbare Leistungen berechnet werden, evtl. in Form der GG.

Hier muß ich mich selbst noch ergänzen. Falls es nicht übereinstimmende Willenserklärung für den Vertrag gibt, dann hat es formal den Vertrag nie gegeben und es fallen auch eigentlich keine Kosten an.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Simoff
Status:
Schüler
(157 Beiträge, 104x hilfreich)

Heute kam ein Brief von Vodafone " für mich storniert". Die haben ja nicht alle Tassen im Stübchen. Allerdings kann ich die Simkarte vernichten und ich brauche keine Rechnungen beachten. Ärgerlich, aber immerhin ein schriftlicher Beleg. Händler reagiert nicht auf Mails und Fax. Der hat Dreck am Stecken.
Dann hole ich meine vorausbezahlten Gebühren zurück und wenn der Händler wegen dem Handy kommen sollte, frage ich nochmals wegen dem Vertrag und fordere erst mal Schadensersatz.
Danke Leute!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.482 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.462 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen