Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.429
Registrierte
Nutzer

Vertragsinfo verschwiegen

31.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
Q-Tip
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertragsinfo verschwiegen

Hallo,
ich hatte in einem Geschäft eine reine Prepaid Simkarte gekauft und mir die Konditionen auf der Rückseite der Packung vorab durchgelesen.
Heute (nach ca. 2 Jahren problemloser Nutzung) eine E-Mail erhalten, es bestünde laut AGB die Pflicht, das Guthaben alle 15 Monate aufzuladen. Andernfalls würde von Seitens des Anbieters die Karte gekündigt. Genutzt habe ich es zuletzt am 29.07.20 aber seit dem Kauf nicht aufgeladen.

Einerseits habe ich 10€ Startguthaben bekommen, zusätzlich bekomme ich jährlich zum Geburtstag 5€ Guthaben vom Anbieter geschenkt. Verbraucht habe ich in den fast 2 Jahren nur um die 7€ Guthaben. Ich habe ja eben prepaid gewählt, weil ich nur sehr wenig mit dem Handy telefoniere.
Aufladen macht keinen Sinn, der Mindesbetrag sind 10€ das bekomme ich die nächsten 15 Monate wieder nicht verbraucht. Zusätzlich zu den 12€ die sowieso noch drauf sind.

Die behauptete Regelung mit der Auflade-Pflicht existiert nicht in den AGB's, auch nicht in der Leistungsbeschreibung, auch nicht in den Tarifdetails. Der springende Punkt für mich ist, hätte ich diese Regelung vor dem Kauf gewusst, hätte ich diese Karte erst gar nicht gekauft.

Seht ihr hier einen Vertragsrücktritt gerechtfertigt?

(Mir geht es dabei nicht um die 9€ Kosten der Karte, ich hab ja auch um die 7€ verbraucht. Sondern eine Bedingung zu verschweigen).

MFG Q-Tip.

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(79737 Beiträge, 33739x hilfreich)

Zitat (von Q-Tip):
Seht ihr hier einen Vertragsrücktritt gerechtfertigt?

Nein.



Zitat (von Q-Tip):
Heute (nach ca. 2 Jahren problemloser Nutzung) eine E-Mail erhalten, es bestünde laut AGB die Pflicht, das Guthaben alle 15 Monate aufzuladen.

Man möge doch bitte die Stelle / Klausel zeigen, in der das steht ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Q-Tip
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Man möge doch bitte die Stelle / Klausel zeigen, in der das steht ...

Nutzt mir am Ende auch nichts, laut AGB:
"Das Vertragsverhältnis kann durch (Anbieter) mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden" Notfalls kündigen sie meine Karte dann einfach ohne Grund.

-- Editiert von Q-Tip am 31.07.2020 12:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(79737 Beiträge, 33739x hilfreich)

Zitat (von Q-Tip):
Notfalls kündigen sie meine Karte dann einfach ohne Grund.

Stimmt - also bliebe nur zahlen ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8351 Beiträge, 3394x hilfreich)

Nenne doch mal die Marke! Bestimmt im Telekom-Netz.
Es macht grundsätzlich keinen Sinn deswegen einen großen Streit anzufangen. Diese Regelung steht womöglich versteckt unter Guthabengültigkeit oder sonstwo. Es gibt etliche Marken, die Aufladung alle 3 - 15 Monate verlangen. Manche wollen nur eine aktive Nutzung binnen 6 Monaten. Manchmal reicht es 5€ aufzuladen. Ist das schlimm?

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Q-Tip
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Schlimm nicht, aber für mich unsinnig wenn ich im Jahr nur um die 3€ verbrauche, 5€ im Jahr vom Anbieter geschenkt bekomme und dann pro Jahr noch min. 10€ aufladen soll. Zum Geld anlegen nutze ich lieber mein Bankkonto.
Ja ist ein Telekom Netz, Anbieter ist Edeka.

Ne Streit werde ich deswegen nicht anfangen, der Anbieter hat genau so ein Kündigungsrecht, auch ohne Grund. Fand es nur ärgerlich von dieser Bedingung vorher nichts wissen zu Können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8351 Beiträge, 3394x hilfreich)

Zitat (von Q-Tip):
5€ im Jahr vom Anbieter geschenkt bekomme
Also die Rendite ist besser als auf der Bank. ;) Diese 12/15-Monatsregel ist von allen Telekom-Multibrand-Ablegern bekannt. Wenn Edeka diese Info vergessen hat, dann kam das vermutlich von der Umstellung. Unschön, aber auch kein echter Schaden. Auf Nachfrage bekommt man bei vielen Marken auch selbst aufgeladene Beträge wieder erstattet.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(79737 Beiträge, 33739x hilfreich)

Zitat (von Q-Tip):
Zum Geld anlegen nutze ich lieber mein Bankkonto.

Hast Dich schon lange nicht mehr mit den üblichen Konditionen beschäftigt?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.597 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.184 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.