Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.774
Registrierte
Nutzer

Widerruf einer Vertragsverlängerung eines zuvor gekündigten Vodafone Mobilfunkvertrags

4.4.2020 Thema abonnieren
 Von 
kevini15
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
Widerruf einer Vertragsverlängerung eines zuvor gekündigten Vodafone Mobilfunkvertrags

Hallo zusammen,

Ende Januar dieses Jahres erhielt ich eine Kündigungsbestätigung meines Mobilfunkvertrags zum Juni 2020. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate.

Am 28.03.2020 stimmte ich jedoch einer telefonischen Vertragsverlängerung zu und der neue Tarif wurde 3 Tage später freigeschaltet. Nun möchte ich diese Vertragsverlängerung widerrufen und meine Kündigung vom 31.01.2020 "reaktivieren".
Wird ein Widerruf der Vertragsverlängerung automatisch auch die Kündigung vom Januar 2020 wieder in Kraft setzen? Falls nein: reicht diese Formulierung in dem Widerruf aus?:

"[...] Ich bitte freundlich um eine schriftliche Bestätigung über den Widerruf.
Die erste Kündigungsbestätigung erhielt ich am xx.01.2020 um 07:55 per E-Mail. Ich bitte um eine erneute schriftliche Bestätigung über meine Kündigung zum xx.06.2020."

Außerdem findet sich in der Vertragsverlängerungs-Bestätigung folgende Formulierung: "Ihr neuer Vertrag ersetzt alle bisherigen Vereinbarungen zu Ihren Laufzeiten und Kündigungen."

Oder muss ich jetzt ein weiteres Jahr bei Vodafone bleiben?

Vielen Dank!
kevini15

-- Editiert von kevini15 am 04.04.2020 12:38

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5534 Beiträge, 2203x hilfreich)

Woraus soll sich denn das Recht die vereinbarte Vertagsverlängerung

Zitat:
Am 28.03.2020 stimmte ich jedoch einer telefonischen Vertragsverlängerung zu und der neue Tarif wurde 3 Tage später freigeschaltet.

zu widerrufen
ergeben ?

-- Editiert von Spezi-2 am 04.04.2020 16:28

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Droitteur
Status:
Lehrling
(1551 Beiträge, 394x hilfreich)

Eventuell aus dem Widerrufsrecht. "Eventuell" soll nicht sarkastisch klingen, sondern es ist natürlich wirklich nicht in Stein gemeißelt. Aber kommt wirklich in Frage.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5534 Beiträge, 2203x hilfreich)

Also, ein Widerrufsrecht für die eigene Kündigung gibt es nicht. Aber man kann die eigene Kündigung wenn der Vertragspartner dem zustimmt zurück nehmen.
Hier erfolgt eine Umschreibung dieses Vorganges als "stimmte ich jedoch einer telefonischen Vertragsverlängerung zu".
Offenbar besteht nun ein Streit darüber ob ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde, oder ob der alte Vertrag weiter fortgesetzt worden ist.

Zitat:
Am 28.03.2020 stimmte ich jedoch einer telefonischen Vertragsverlängerung zu und der neue Tarif wurde 3 Tage später freigeschaltet. Nun möchte ich diese Vertragsverlängerung widerrufen und meine Kündigung vom 31.01.2020 "reaktivieren".

Über diese "telefonschen Vertragsverlängerung" gab es auch eine "Vertragsverlängerungs -Bestätigung" welche auch Leistungsänderung (neuen Tarif) enthält.
Von wann diese datiert ist nicht zulesen.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2969x hilfreich)

Das Recht die telefonisch abgegebene eigene Willenserklärung (hier zur Vertragsumgestaltung) zu wiederrufen, besteht durchaus. Allerdings gilt auch dafür die Widerrufsfrist.

Nach den bisherigen Informationen muss hier vom 28.03 ausgegangen werden, ein Widerruf wäre also noch in der Frist.

Was unklar bleibt, ist , ob man sich neben der widerrufbaren Vertragsumgestaltung auf eine Rücknahme der Kündigung/Vertragsfortsetzung oder wie auch immer genannt/umschrieben geeinigt hat.
Dann könnte der erfolgreiche Wideruf nämlich zu ungewünschten Weiterungen führen.

Berry

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
kevini15
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen vielen Dank für eure Antworten!

Ich habe soeben bei Vodafone angerufen. Widerruf ist telefonisch eingegangen - trotzdem werde ich morgen per Einschreiben den Widerruf einreichen. Laut dem Mitarbeiter wird die Kündigung wieder gültig. Eine Bestätigung über Widerruf und Kündigung wird in 5-7 Tagen schriftlich zugestellt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.101 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.427 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.