Widerrufsrecht Vodafone-Shop, Änderrung über Telefon

10. April 2015 Thema abonnieren
 Von 
Dookiestar
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 9x hilfreich)
Widerrufsrecht Vodafone-Shop, Änderrung über Telefon

Hallo,

ich hatte im Vodafone-Shop einen DSL-Vertrag gemacht, am Telefon sagte man mir, es gibt Schwierigkeiten mit der Rufnummermitnahme, deshalb wurde der Vertrag im Telefongespräch geändert.
Aber jetzt habe ich gesehen, dass wieder eine Zusage von Vodafone nicht eingehalten worden ist.
Kann ich den Vertrag widerrufen, bzw. die Änderrung?
Der eigentliche Vertrag war wie gesagt im Vodafone-Shop und die Änderung über Telefon.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

Was wurde denn geändert? Was hält Vodafone nicht ein?

Wenn der DSL-Vertrag erfüllt werden soll und es nur minimale Anpassungen gab, dann besteht kein Anfechtungsgrund. Widerrufsrecht gibt es im Laden ohnehin nicht, es sei denn es wäre eingänzlich neuer Vertrag am Telefon abgeschlossen worden.

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dookiestar
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 9x hilfreich)

Geändert wurde, dass ich eine komplett neue Rufnummer bekomme, dass ich meine alte Rufnummer behalte konnten sie nicht einhalten.
Wie gesagt geschah das aber über Telefon und ich habe sogar, kann ich aber erst morgen kontrollieren, eine neue Auftragsnummer erhalten.
Das es kein Widerrufsrecht im Laden gibt ist mir bekannt, aber wie verhält es sich bei einer Änderung über Telefon wie oben beschrieben?

-- Editiert von Dookiestar am 10.04.2015 21:15

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

Ob es sich hier um ein Verschulden des alten oder neuen Providers ist, lässt sich nicht aus den Angaben erschliessen. Daher sehe ich weder eine Vertragsverletzung, noch einen Neuabschluß am Telefon.
Gegenbeispiel: Hättest Du eine Zusatzoption wie IP-TV am Telefon bestellt, dann wäre dies ein Fernabsatzvertrag gewesen und dieser Vertragsteil widerrufbar.

Andererseits war die Absprache mit VF nur am Telefon. DIe Gegenseite hat somit keinen Beleg für das gesprochene Wort. Du könntest somit leicht bei einer Auftragsbestätigung einwenden eben nicht auf die Portierung verzichten zu wollen, wenn dies wesentlicher Vertragsbestandteil im Shopvertrag war. :grins: So machen das die Callcenteragents von VF auch immer. :augenroll:

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.173 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.342 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen