Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.260
Registrierte
Nutzer

Zeitungsabo auf falschen Namen und meine Mailadresse

15.12.2020 Thema abonnieren
 Von 
JanWeserbergland
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Zeitungsabo auf falschen Namen und meine Mailadresse

Moin!
ich (männlich, 18) hoffe, hier kann mir jemand helfen... bin echt verzweifelt...
Folgendes ist Sache:
Jemand hat ein Zeitungsabo (Print) auf meine Schulmailadresse bestellt. Als Lieferadresse wurde ein Haus 3 Häuser neben meinem angegeben. Dazu noch auf falschen Namen (habe den Namen noch nie gehört, in dem Haus wohnt auch keine Person mit dem Namen! Ich kenne die Leute dort sehr gut!).
Das ganze läuft auf Rechnung und wurde anscheinend im August diesen Jahres bestellt, Anfang Dezember fing dann die Lieferung an. Erst dann bin ich auch darauf aufmerksam geworden, da die Rechnung dazu in meinem Mailpostfach aufgetaucht ist... habe danach meinen Spam-Ordner gecheckt und darin die Bestellbestätigung gefunden.
Ich habe bereits 3 Mails an die Firma geschickt, die das ganze verkauft (Playboy Medienexpert) und gesagt, dass ich keine Ahnung habe, wer das bestellt hat und ich das kündigen möchte.
Nun wird von denen angegeben, innerhalb von 24 Stunden zu antworten. Ich habe jetzt seit 10 Tagen nichts von denen gehört! Absolut GAR NICHTS!
Habe eben noch eine Widerrufsbelehrung hingeschickt (die geben an, ab 14 Tage nach erster Auslieferung geht das) mit den wichtigsten Daten im Namen des "Bestellers" (Habe den Namen der als Adressat angegeben Person angegeben... war das ein Fehler?)
Was soll ich nun machen??? Das Abo ignorieren, weiter Mails an die Firma schicken oder einfach das Abo bezahlen? Was ist da das richtige/klügste? Ich bin echt überfragt...

Mag alles sehr hysterisch klingen oder auch nicht, kann ich ehrlich gesagt nicht einschätzen. Habe auf jeden Fall keine Lust auf eine Anzeige, eine Mahnung oder sonst etwas... was soll ich tun?

Danke euch schon einmal!

Liebe Grüße,
Jan

-- Editiert von JanWeserbergland am 15.12.2020 22:03

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4193 Beiträge, 1057x hilfreich)

Zitat:
Ich habe bereits 3 Mails an die Firma geschickt, die das ganze verkauft (Playboy Medienexpert) und gesagt, dass ich keine Ahnung habe, wer das bestellt hat und ich das kündigen möchte.


Wer nichts bestellt hat, muss nichts kündigen. Das war ein Fehler

Zitat:
Habe eben noch eine Widerrufsbelehrung hingeschickt (die geben an, ab 14 Tage nach erster Auslieferung geht das) mit den wichtigsten Daten im Namen des "Bestellers" (Habe den Namen der als Adressat angegeben Person angegeben... war das ein Fehler?)


Japp... Nummer 2

Zitat:
Habe auf jeden Fall keine Lust auf eine Anzeige, eine Mahnung oder sonst etwas... was soll ich tun?


Nicht bestellte Ware muss man
1. nicht annehmen
2. wenn sie im Briefkasten steckt nicht zurücksenden

Lehnen Sie sich zurück und warten Sie bis ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt. Diesem Widersprechen Sie. Und wenn die dann noch was wollen, müsste der Versender klagen und beweisen dass SIE eben diesen Vertrag abgeschlossen haben.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen