Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.953
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

arglistige Täuschung Vodafone Vertrag

 Von 
stylomarkus
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
arglistige Täuschung Vodafone Vertrag

Hallo.

ich habe ein Problem.
Vor drei Wochen habe ich in einem vermeintlichen Vodafone Shop meinen Vertrag verlängert. Das dieser durch die ****** GmbH betrieben wird, hatte ich erst später erfahren.

Bei der Vertragsverlängerung für meinen Tabletvertrag habe ich auch gleich noch einen neuen Handyvertrag abgeschlossen. Der alte Vertrag bei Base sollte von der ****** GmbH gekündigt werden. Genauso sollte ich ein neues Ipad erhalten. Diese Sonderleistungen wurden in einem extra Gesprächsprotokoll festgehalten.

Nach einigen Telefonaten steht nun fest, das die ****** GmbH weder das Ipad, noch die Kündigung bei Base in Auftrag gegeben hat. Diese ist nun auch nicht mehr möglich ... Mittlerweile habe ich gegen die ****** GmbH eine Anzeige wegen Betrugs erstattet.

Leider sagt Vodafone nun, dass die neuen Verträge rechtsgültig sind. Laut Kundenbetreuung liegt hier keine arglistige Täuschung vor, da die Sonderleistungen nicht direkt über Vodafone gebucht wurden. Ohne diese hätte ich den Vertrag aber nicht verlängert bzw. abgeschlossen.

Kann ich auf die Kündigung der Verträge bestehen?

Mfg
****** ******

-- Editiert von Moderator am 17.02.2015 23:18

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kündigung Vodafone Vertrag


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
creon
Status:
Schüler
(154 Beiträge, 51x hilfreich)

Die Verträge werden wohl gültig zustande gekommen sein, daher musst du sie auch bezahlen.

Wenn du aber beweisen kannst (ggf. mit dem Gesprächsprotokoll?), dass der Vermittler dir zugesagt hat, sich um die Kündigung deiner bisherigen Verträge zu kümmern, so ist er Ersatzpflichtig gegenüber dem dir entstandenen Schaden.

Den wirst du aber bei ihm geltend machen müssen. Vermutlich wird er sich hierauf nicht freiwillig einlassen. Mahne ihn einmal diesbezüglich an, ansonsten erwirkst du einen gerichtlichen Mahnbescheid. Wichtig: Du musst nachweisen können, dass er dir das zugesagt hat. Steht das nicht im Gesprächsprotokoll, wirst du schlechte Chancen haben.
Gleiches gilt fürs Ipad. Zumindest dieses wird ja auch im Gesprächsprotokoll erwähnt. Mit Anmahnen, ansonsten Kaufpreis über gerichtlichen Mahnbescheid einklagen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78815 Beiträge, 33589x hilfreich)

Vodafone hat 2 rechtsgültige Verträge. Die werden von Dir auch erfüllt werden müssen.

Beüglich der Zugagen von Firma X, da kommt es darauf an, was kannst Du beweisen? Danach richtet sich was man gegen Firma X durchsetzen kann.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8327 Beiträge, 3392x hilfreich)

Mehr Details sind zur Einschätzung notwendig. Wurde eine Rufnummernportierung von Altvertrag auf Neuvertrag beauftragt? Wurden die Zusatzleistungen (iPad) erfüllt oder ist das noch zugesagt? Ist die Kündigungsbeauftragung nachweisbar?

Wichtige Details, da der Händler als Erfüllungsgehilfe der Vertragspartner wirkt und die Provider sich auch fehlerhafte Handlung des H. zurechnen lassen müssen!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.269 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.692 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.