Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.420
Registrierte
Nutzer

blaue Papier ARAL-Tankgutscheine abgelaufen?

6.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
Daviddan1!
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
blaue Papier ARAL-Tankgutscheine abgelaufen?

Hallo,liebe 123ler
Ich habe vor einigen Jahren blaue ARAL Tankgutscheine erworben und wollte sie einlösen.
Im Januar 2019 schickte ich dem Aral Zntrale eine E-Maile, weil ich sie nicht Inder Tankstelle einlösen konnte.
Ich schrieb folgendes im Januar an ARAL.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe in meinen Unterlagen Tankgutscheine im Wert von ca.
700,00 € gefunden.
Da diese Tankgutscheine weder ein Ausgabe noch ein Ablaufdatum aufweisen, möchte ich Sie bitten, dass diese Scheine auf Supercart umgeschrieben werden.
Ich kann mich erinnern, dass ich schon einmal Tankgutscheine bei der FA.Aral ein gesendet hatte und ich eine Karte zugeschickt bekommen hatte.
Einen Hinweis von Ihrer FA. dass diese Tankgutscheine aus Papier auslaufen habe ich nicht bekommen.
Diese Tankgutscheine hatte ich ca. 2011 kurz vor meinem Schweren
Motorradunfall bekommen.
Nach fast 1 nem Jahr Krankenhausaufenthalt und 1/2 Jahr Reha habe ich wahrscheinlich diese Tankgutscheine total vergessen.
Erst jetzt als ich bestimmte Unterlagen suchte ,habe ich diese Tankgutscheine gefunden.
Wäre es möglich mir zu helfen, dass ich jetzt die Möglichkeit von Ihnen bekomme, dass Sie mir diese ca.700,00€ umwandeln würden.
Jetzt bin ich Rentner und bin sehr froh, wenn ich beim Tanken finanziell eine Erleichterung bekäme.
Bitte geben Sie mir Bescheid.
Dazu ARAL ;
Es gibt keine Umschreibung ,da diese Tankgutscheine abgelaufen sind (auf dem Tankgutschein keine Begrenzung)
Die würden doch bezahlt.
Wer kann mir helfen ?
Mit freundlichen Grüßen Detlev Hochhaus


-- Editiert von Moderator am 07.07.2019 13:15

-- Thema wurde verschoben am 07.07.2019 13:15

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(406 Beiträge, 157x hilfreich)

:forum:

Gutscheine sind 3 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig, also die ganz normale Verjährungsfrist (§§ 195, 199 BGB)

-- Editiert von The Mentalist am 06.07.2019 15:32

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Daviddan1!
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Hr.Mentalist
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich habe mir einmal die Gutscheine vorgenommen.
Auf diesen Scheinen ist Kein Datum oder Verbrauchsdatum angegeben.
Es steht drauf, was ich mit den Scheinen kaufen kann ,aber kein Datum.
Was mache ich, um die Scheine einzulösen
Können Sie mir irgendwie weiter helfen?
Mit freundlichen Grüßen Detlev Hochhaus

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68804 Beiträge, 31944x hilfreich)

Zitat (von Daviddan1!):
Was mache ich, um die Scheine einzulösen

Erst mal herausfinden, wann die Gutscheine ausgestellt wurden. Alternativ seit wann genau die in der Form nicht mehr ausgestellt werden.

Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hiphappy
Status:
Bachelor
(3910 Beiträge, 2055x hilfreich)

Zitat (von Daviddan1!):
Diese Tankgutscheine hatte ich ca. 2011 kurz vor meinem Schweren
Motorradunfall bekommen.

TS hat doch netterweise schon bekannt gegeben, dass dies Ansprüche so alt sind, dass sich Aral auf Verjährung berufen kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68804 Beiträge, 31944x hilfreich)

Zitat (von hiphappy):
TS hat doch netterweise schon bekannt gegeben,

Eventuell irrt er sich ja auch?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9105 Beiträge, 3545x hilfreich)

Hallo,

Zitat aus einem anderen Thread:

Zitat:
ARAL arbeitet nun mit meinen 700,00€ ?
So etwas kann doch nicht rechtens sein....oder ?
Kann es denn rechtens sein, dass jemand mit irgendwelchen Uralt-Gutscheinen ankommt, bei denen das Unternehmen gar nicht mehr überprüfen kann ob sie nicht beispielsweise gefälscht sind?

Irgendwann muss halt mal Schluss sein, und da hat der Gesetzgeber eben - für den Regelfall - 3 Jahre festgesetzt. Das mag man zu kurz finden, hilft aber nichts.
Der einzige Ausweg dürfte Kulanz sein. Daher würde ich um einen Rabatt bitten (10% auf neue Gutscheine oder so); allzu viel Hoffnung würde ich mir da aber auch nicht machen.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(406 Beiträge, 157x hilfreich)

Zitat:
Auf diesen Scheinen ist Kein Datum oder Verbrauchsdatum angegeben.
Es steht drauf, was ich mit den Scheinen kaufen kann ,aber kein Datum.
Was mache ich, um die Scheine einzulösen
Können Sie mir irgendwie weiter helfen?

Haben Sie meine Antwort überhaupt gelesen? Es muss kein "Verbrauchsdatum" dafür auf dem Gutschein stehen.

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9105 Beiträge, 3545x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Es muss kein "Verbrauchsdatum" dafür auf dem Gutschein stehen.
Richtig.
Aber irgendeine Nummer oder ein anderes Unterscheidungsmerkmal muss es schon geben, denn sonst wird es Aral nicht gelingen zu beweisen, dass die Gutscheine zu alt sind.
Nimm' als Beispiel Jetons aus einer Spielbank. Wenn die nicht immer mal wieder erneuert werden kann man sie auch noch länger als 3 Jahre nutzen/einlösen. Oder Briefmarken (ein nicht ganz passendes Beispiel).

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 198x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Aber irgendeine Nummer oder ein anderes Unterscheidungsmerkmal muss es schon geben, denn sonst wird es Aral nicht gelingen zu beweisen, dass die Gutscheine zu alt sind.

Richtig, die Gutscheine haben normalerweise eine fortlaufende Seriennummer (weiß ich, weil ich früher selbst mal welche geschenkt bekommen habe). Anhand derer wird Aral das Ausgabedatum feststellen können.

Andere Möglichkeit wäre: Aral stellt seit einigen Jahren keine Gutscheine mehr aus, sondern Guthabenkarten (da bin ich vor ca. zwei/drei Jahren bei der Suche nach solchen Gutscheinen als Weihnachtsgeschenk darauf gestoßen). Wenn die also die Ausgabe der Gutscheine bereits in 2015 eingestellt haben, wäre die Verjährung auch dadurch bereits bewiesen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen