Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.385
Registrierte
Nutzer

unbefugte Vertragsverlängerung

21. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
ya329601-88
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
unbefugte Vertragsverlängerung

Hallo,

Ich habe mir 2010 die All-Net-Flat mit Handy von 1&1 geholt, diese sollte also am 30.11.2012 auslaufen (2 Jahre).

Ich habe im Okotober 2011 eine SMS-Flat für 9,90€ dazugebucht, einfach aus praktischen Gründen. Dort stand, diese sei jederzeit zum Monatsende kündigbar und habe eine Bestätigungsmail für den "Tarifwechsel" erhalten.

Jetzt habe ich jedoch zufällig gesehn, dass mein Vertrag bis zum 30.09.2013 laufen soll?! Habe mich beim Kundenservice gemeldet und gefragt was es damit auf sich hat.
Dort wurde mir dann gesagt, durch das buchen der SMS Flat wurde mein Vertrag erneut auf 24 Monate festgesetzt!

Ich finde weder in den AGB's noch in den Tarifbedingungen der SMS Flat irgendwas, was dies berechtigt.

Laut Mitarbeiter ist der Tarifwechsel zu lange her um zu widersprechen, was mir klar ist, jedoch wurde die Vertragsverlängerung ohne mein Wissen, geschweige denn Genehmigung, durchgeführt. Auch in den Bestätigungsemails steht nichts von einer Verlängerung.

Ist die Vertragsverlängerung überhaupt haltbar? Ich finde schon fast hier liegt eine arglistige Täuschung vor, da dies nirgends sichtbar für den Verbraucher ausgeschrieben steht noch ich informiert wurde.

Vielen Dank
MfG

-----------------
""

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3437x hilfreich)

Übliche Gaunerei der Westerwälder Räuber.
Bei einer 24-monatigen Verlängerung ist es ein Neuabschluß und daher einer Widerrufsbelehrung fälig. Diese kommt oft in solchen Fällen nicht. Also 2 Ansatzpunkte
1. der Vertragschluß für weitere 24 Monate muß von 1-1 nachgewiesen werden (nicht nur SMS-Flat)
2. ebenso ist der Zugang der Widerrufsbelehrung nachzuweisen. So lange das nicht möglich ist, besteht immer noch Widerrufsmöglichkeit

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ya329601-88
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank.
Stimmt, ich finde tatsächlich nirgendwo eine Widerrufsbelehrung noch eine Bestätigung der Vertragsverlängerung.
Nach meiner letzten Mail wurde ich heut Mittag auch vom Kundenservice angerufen, konnte aber leider nicht rangehen. Ich werde mich mit 1&1 noch einmal in Verbindung setzen und abwarten wie sie darauf reagieren, ich denke nicht dass sie es auf einen Rechtsstreit anlegen..

Vielen Dank für die Hilfe!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.778 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.787 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen