Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.448
Registrierte
Nutzer

Die 4. Klasse in der 1. wiederholen

9.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
Torte1991
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Die 4. Klasse in der 1. wiederholen

Mein Sohn hat aufgrund seiner Diagnosen die Förderschwerpunkte KM und GG und besucht zur Zeit eine Grundschule mit Inklusion und hatte eine dreijährige Einschulungsphase wobei er aber im Klassenverband verblieben ist.

Nun neigt sich das vierte Schuljahr zum Ende und er soll die Klasse wiederholen, allerdings bekomme ich am Donnerstag gesagt, in welchen Jahrgang dies geschehen wird.

Die Lehrer sind der Meinung, es wäre gut wenn er die Klassenlehrerin behält, die aber nach den Ferien die erste Klasse übernimmt oder den Pädagogen.

Darf man ihn trotz Integrationshilfe die vierte Klasse in x beliebigen Jahrgang wiederholen lassen?

Verstoß melden



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Lehrling
(1858 Beiträge, 649x hilfreich)

Schulgesetze sind von Bundesland zu Bundesland verschieden... ohne die Angabe des Bundeslandes wird man ihnen nicht einmal ansatzweise helfen können

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3383 Beiträge, 1366x hilfreich)

Wie soll man denn sinnvoll die 4. Klasse "in der 1. Klasse" wiederholen? Selbst mit Einzelbetreuung ist das wohl kaum sinnvoll.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28021 Beiträge, 11668x hilfreich)

Mal wieder ein klassisches Beispiel für die Grenzen der so hochgelobten Inklusion. Abgesehehen davon, dass wir nicht wissen, was KM und GG sind (vielleicht mal mitteilen?), heisst Inklusion nicht, dass hier ein maßgeschneidertes Programm in einer Grundschule geleistet werden kann. Man wird also versuchen, für das Kind eine Lösung zu finden, die seinem Stand entspricht, aber auch mit dem Schulablauf vereinbar ist. Und man wird den ganzen Ablauf nicht ummodeln, nur weil das Kind mit seiner Lehrerin gut zurecht kommt. Wie soll das funktionieren? Was habt Ihr für Vorstellungen?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Torte1991
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry.

Zu euren Fragen:
Wir kommen aus den Bundesland Nordrhein-Westfalen.
KM (körperlich-motorisch) und GG (geistiges, aufgrund der Lernschwäche) sind Förderschwerpunkte.

Ich bin bis heute noch sprachlos, was die erste Klasse betrifft, denn ich kenne es nur so, dass man die Klasse wiederholt in der man auch war, so wie alle anderen Mitmenschen hier im Kreis Wesel.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5338 Beiträge, 1064x hilfreich)

Zitat (von Torte1991):
Darf man ihn trotz Integrationshilfe die vierte Klasse in x beliebigen Jahrgang wiederholen lassen?
Er darf die 4. wiederholen. Die Lehrer WÜRDEN es wohl besser finden, wenn er die Bezugspersonen behält.
Zitat (von Torte1991):
dass man die Klasse wiederholt in der man auch war,
Ja. So ist es auch. Er war dieses Jahr in der 4. und darf die 4. wiederholen.

Wahrscheinlich hast du die Lehrer missverstanden.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Torte1991
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

@Anami

Das er die 4. in der 4. wiederholen würde wäre ja auch okay. Aber die 1., 2. oder 3.?
Ich habe da leider garnichts falsch verstanden, auch die Betreuer im Hort oder auch die Integrationshilfe regen sich darüber auf und haben zu den Lehrern gesagt, dass es nicht deren ernst sein kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Daggi40
Status:
Schüler
(207 Beiträge, 51x hilfreich)

Ich kenne mich nicht aus, habe aber folgende Ideen:
Steht dazu etwas im Schulgesetz des Bundeslandes? Oder Landesgrundschulordnung?
Habt ihr das schon schriftlich? Als Empfehlung oder als Anweisung?
Kann man sich da ans Schulamt wenden?
Hat er so schlechte Noten, dass er sitzenbleiben soll oder soll er freiwillig rückgestuft werden?
Vielleicht hilft das.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28021 Beiträge, 11668x hilfreich)

Er muss doch nicht alle Klassen wiederholen. Das ist doch Quatsch. Er bleibt bei der Lehrerin, weil das funktioniert, und wird dort eben auf seinem Level unterrichtet. Ob so ein Kind nicht in einer spezialisierten Schule besser aufgehoben wäre, das wäre doch zu prüfen. Nur, weil es die Inklusion gibt, bedeutet das doch nicht, dass jede Schule jedes Kind optimal betreuen kann, das geht doch gar nicht.

Ich sehe hier noch ein weiteres Problem: das Kind ist in einer ersten Klasse doch deutlich größer und weiter entwickelt als alle anderen. Ob das sinnvoll ist? Vielleicht mal wirklich einen Schulwechsel überlegen, auch im Hinblick auf die Zukunft des Kindes.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Daggi40
Status:
Schüler
(207 Beiträge, 51x hilfreich)

Ich denke auch, dass eine Förderschule die bessere Wahl für das Kind ist.
Wenn er aktuell in die 1. Klasse käme, hätte die Lehrerin doch eh keine Zeit, sich speziell um ihn zu kümmmern, weil sie einen Haufen Erstklässler hätte. In einer Förderschule gibt es kleine Klassen und bessere Förderung des Einzelnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5338 Beiträge, 1064x hilfreich)

Zitat (von Torte1991):
Ich habe da leider garnichts falsch verstanden,
Zitat (von Torte1991):
haben zu den Lehrern gesagt, dass es nicht deren ernst sein kann.
Gibts etwas Schriftliches?
Zitat (von Torte1991):
allerdings bekomme ich am Donnerstag gesagt, in welchen Jahrgang dies geschehen wird.
Was haben sie dir gestern erklärt?

Ein 10j. Kind mit Förderbedarf und in einer Schule mit Inklusion wird trotzdem auf keinen Fall in die 1. Klasse gesetzt, weil das Kind die bisherigen Bezugspersonen ins Herz geschlossen hat.
Soweit geht Inklusion wirklich nicht.

Zitat (von Torte1991):
Nun neigt sich das vierte Schuljahr zum Ende und er soll die Klasse wiederholen,
Richtig. die 4. wiederholen.
Und danach wird entschieden, ob er die weiterführende besuchen kann---

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Torte1991
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

@Anami

Es ist gestern heraus gekommen, dass er die 4. in der 1. wiederholen wird.

Heute war ich nochmal dort und wollte die Schulleitung sprechen, sie hat mich an die Klassenlehrerin übergeben. Direkt danach habe ich das Schulamt angerufen, da durfte ich mir anhören, dass die Lehrer schon wissen was sie tun, er mischt sich dort nicht ein.

Gestern hatte der „Kleine" schon die erste Mobbing-Attacke, er wurde gefragt in welcher Klasse er wiederholt und haben ihn danach Baby genannt, auch da nichts von der Leitung und von der Lehrerin nur die Aussage, so sind Kinder.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5338 Beiträge, 1064x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Gibts etwas Schriftliches?
Nichts? Schwer vorstellbar.
Aber jetzt sind erstmal Ferien.
Du solltest dir Hilfe von außerhalb der Schule holen.



-- Editiert von Anami am 12.07.2019 19:31

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen