Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
547.311
Registrierte
Nutzer

Hochschulrecht - Änderung Prüfungsordnung

22.3.2011 Thema abonnieren
 Von 
MisterPi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hochschulrecht - Änderung Prüfungsordnung

Hallo!

Ich studiere an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (früher: Fachhochschule) in Baden-Württemberg.
Zum kommenden Semester soll das Angebot an Wahlpflicht-Lehrveranstaltungen in meinem Studiengang aus finanziellen Gründen eingeschränkt werden. Da in der Studienprüfungsordnung (SPO) jedoch die Wahlpflicht-Veranstaltungen festgeschrieben sind, gehe ich davon aus, dass diese nicht einfach gestrichen werden können, da die SPO eine rechtsverbindliche Verordnung darstellt, die nicht ohne Zustimmung der Studierenden geändert werden darf.

Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, und die Kürzung des Wahlangebots ist rechtswidrig? Inwieweit ist die SPO rechtsverpflichtend wirksam und inwiefern kann diese geändert werden?

Herzlichen Dank im Voraus!

-----------------
""

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30062 Beiträge, 12155x hilfreich)

Da wir die Einzelheiten der Prüfungsordnung nicht kennen, kann die Antwort auch nur sehr allgemein sein.

Grundsätzlich können Wahlpflichtveranstaltungen eingeschränkt werden. Es müssen also nicht in jedem Semester alle Veranstaltungen angeboten werden.

Die Prüfungsordnung kann unter denselben Voraussetzungen geändert werden, wie sie zustande gekommen ist. Sie kann auch unter anderen Bedingungen geändert werden, wenn dieses in der Prüfungsordnung oder in den einschlägigen Landesgesetzen vorgesehen ist.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.071 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
80.863 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.