Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
599.624
Registrierte
Nutzer

IHK Gebühr Wechsel der Pflichtversicherung

11.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
Hoffmeier
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
IHK Gebühr Wechsel der Pflichtversicherung

Hallo Zusammen,

die für mich zuständige IHK verlangt von mir eine Gebühr über 192,- €, weil ich meine Pflichtversicherung von Versicherer A zu Versicherer B gewechselt habe. (Keine Lücke im Schutz, auch keine Beitragslücke beim Versicherer, Vertrag also bezahlt).
Das habe ich in der Vergangenheit schon 2-3 x gemacht (ohne Zusatz IHK Gebühr). Das sei jetzt so und wäre über die Mitglieder Zeitschrift komminiziert worden so die telefonische Auskunft.
Weder der Zugang kann seitens der IHK nachgewiesen werden, noch finde ich auf deren Homepage hierzu keinen Hinweis.

Das Kostenrisiko bei dem Betrag überschaubar. Aber mach das Sinn, sich hier gerichtlich mit den Damen und Herren anzulegen?
Vorallem in Vorrausschau für dei Gesamtheit der Betroffenen + die zukünftigen Gebühren (weil denen die Mitgliedsbeiträge offensichtlich zu wenig sind)

Danke für Ihre Einschätzung,
Viele Grüße,
Thomas Hoffmeier

Verstoß melden

Im Behördendschungel oder einen Bescheid bekommen?

Im Behördendschungel oder einen Bescheid bekommen?

Ein erfahrener Anwalt im Verwaltungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Verwaltungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(95614 Beiträge, 36320x hilfreich)

Zitat (von Hoffmeier):
noch finde ich auf deren Homepage hierzu keinen Hinweis.

Und da steht was genau?



Zitat (von Hoffmeier):
die für mich zuständige IHK verlangt von mir eine Gebühr über 192,- €

In welcher Form konkret?



Zitat (von Hoffmeier):
Das sei jetzt so

Dann würde ich mal schriftlich und gerichtsfest eine substantiierte Begründung darüber einfordern.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5364 Beiträge, 2178x hilfreich)

Zitat:
Das sei jetzt so und wäre über die Mitglieder Zeitschrift komminiziert worden so die telefonische Auskunft.
Weder der Zugang kann seitens der IHK nachgewiesen werden, noch finde ich auf deren Homepage hierzu keinen Hinweis.


Man ist Mitglied einer Kammer ( Körperschaft des öffentlichen Rechts). Diese hat eine Satzung oder ähnliche Richtlinie. In dieser Richtlinie wird stehen welche Zahungen in welchen Fällen zu leisten sind.
Leider ist diese Grundlage nicht angegeben. Vermutlich wird die KöR eine Mitgliederversammlung haben oder durch ein anderes Gremium Beschlüsse fassen. Diese sind nicht erst mit der Mitteilung an die Mitglieder verbindlich, sondern mit der Beschlussfassung. Als Mitlgied muß man sich über diese in der Mitgliederversammlung gefaßen Beschlüsse informieren.

Wenn die IHK mitteilt, dies wäre in der Mitgliederzeitschrift bekannt gemacht, sollte man diesen Bericht lesen. Dort wird sicherlich auch stehen, wer, was, wann beschlossen hat.

-- Editiert von Spezi-2 am 11.01.2022 16:08

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8010 Beiträge, 3570x hilfreich)

Ich denke, du meinst die IKK - die Krankenversicherung? Eine Kammer erhebt (Pflicht)Mitgliesbeiträge, aber hat nichts mit Versicherungen zu tun.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(41655 Beiträge, 14912x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Ich denke, du meinst die IKK - die Krankenversicherung?


Er wird schon die IHK meinen, denn z.B. der Gebührentarif der IHK Oberbayern und München sieht z.B. in Kap. 2.4. f) für Verwaltung und Prüfungshandlungen im Zusammenhang mit einer Beendigung/Wechsel des Versicherungsschutzes (ausgenommen Widerruf) eine Gebühr in Höhe von 64€ vor.

Tatsächlich wird aber aus der Fragestellung nicht klar, worum es in der Fragestellung genau geht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.401 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.334 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen