Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.792
Registrierte
Nutzer

Nachhilfelehrer und Prüfungseinsicht

23.6.2018 Thema abonnieren
 Von 
SebOeh
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 7x hilfreich)
Nachhilfelehrer und Prüfungseinsicht

Ich bin Nachhilfelehrer in Mathematik und unterstützte eine Abiturschülerin. Ich habe oft Kontakt zu Lehrern von Schülern gehabt, um unsere gemeinsame Anstrengungen zu koordinieren. Dabei durfte ich sehr oft mir Klausuren anschauen und sogar eine Kopie davon behalten. Um mit den Lehrern zusammenzuarbeiten bekomme ich immer eine spezielle Genehmigung und die Lehrer der Schule eine Schweigeplfichtsentbindungserklärung.
Eine Schülerin möchte dass ich am Montag mit ihr zur Schule gehe und mir ihre Abiturprüfung anschaue. Die Eltern sind enverstanden und ich selbstverständlich auch. Es meiner Meinung klar dass es für alle besser ist, wenn Fachmenschen (ich bin ja Mathematiker und Lehrer) sich den Sachverhalt genau anschauen. Nun erlaubt das Gymnasium nur die Schüler und die Eltern (die keine Ahnung von Mathe haben) zur Einsicht zu kommen.
Ist das in Ordnung?

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74080 Beiträge, 32858x hilfreich)

Welche Rechtsgrundlage nennt die Schule denn?

Allerdings kann man erwarten, das der Fachmann eine ordnungsgemäße Bevollmächtigung vorlegen kann.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
SebOeh
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 7x hilfreich)

Selbstverständlich erhalte ich eine Bevollmächtigung von den Eltern.

Die Schule hat keine Rechtsgrundlage genannt, sondern das so mündlich der Schülerin auf Anfrage mitgeteilt.
Leider ist der Termin schon morgen. Kann man einen Nachtermin beantragen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74080 Beiträge, 32858x hilfreich)

Was sich machen würde:
Dann geht man dahin, mit der Vollmacht.

Wird die Einsicht verweigert, nach der genauen Rechtsgrundlage fragen und notfalls eine Klage ankündigen weil die fachkundige Prüfung verweigert wurde.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.337 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.040 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.