Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.597
Registrierte
Nutzer

Bodenheizung selbst verlegen

14.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
hr1
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)
Bodenheizung selbst verlegen

guten Tag
darf man Bodenheizung in der eigenen Wohnung selbst verlegen (als Ersatz der Heizung, keine zusätzliche Heizung!)? oder gibt es dort Beschränkungen wie bei den Elektroarbeiten? besten Dank

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9264 Beiträge, 3573x hilfreich)

Hallo,

imho ist die Heizungsanlage Gemeinschaftseigentum, ergo darf man das nicht.

Zitat:
oder gibt es dort Beschränkungen wie bei den Elektroarbeiten?
Was für Beschränkungen gibt es denn da? (außer dass man tragende Wände nicht schwächen darf)

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69774 Beiträge, 32118x hilfreich)

Na z.B. das man "Selbstgebsteltes" von einer authorisierten Person abnehmen lassen muss bevor es ans Netz geht.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hr1
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

genau, vielen Dank. ich wäre um eine weitere Meinung zu der Bodenheizung sehr dankbar...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Roland-S
Status:
Lehrling
(1264 Beiträge, 799x hilfreich)

Zitat (von hr1):
guten Tag
darf man Bodenheizung in der eigenen Wohnung selbst verlegen (als Ersatz der Heizung, keine zusätzliche Heizung!)? oder gibt es dort Beschränkungen wie bei den Elektroarbeiten? besten Dank
Grundsätzlich lohnt bei Arbeiten am Sondereigentum ein Blick in die Teilungserklärung. (eigentlich ist er Pflicht!)
Dort steht nicht selten, dass Baumaßnahmen/Änderungen auch am Sondereingentum anzeige- und/oder genehmigungspflichtig sind. Bei Einbau einer Bodenheizung kommt man dem gemeinschaftlichen Eigentum IMO verdamt nahe. Spätestens wenn das an eine bestehende Heizungsanlage "drangedröselt" werden soll, ist Schluss.
Aber, auch wenn es sich um eine Wohnungs/Etagenheizung im Sondereigentum handelt, hielte ich eine Rücksprache mit dem Verwalter für unerlässlich. Ob man die Installation dann auch noch "selber" machen sollte, ist IMO von den eigenen Fähigkeiten oder dem eigenen Mut ahängig. Ohne Rückversicherung bei der eigenen Haftpflichtversicherung sollte man auf jeden Fall davon Abstand nehmen.

VG
Roland

Signatur:Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
aspergius
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 129x hilfreich)

Zitat (von hr1):
guten Tag
darf man Bodenheizung in der eigenen Wohnung selbst verlegen (als Ersatz der Heizung, keine zusätzliche Heizung!)? oder gibt es dort Beschränkungen wie bei den Elektroarbeiten? besten Dank

Wenn ihr eine Heizung im Gemeinschaftseigentum habt und die Kosten über Schlüssel (z.B. 40/60) abgerechnet werden, kannst du mit deiner neu eingebauten Fußbodenheizing die bestehende Geneinschaftsheizung abrechungstechnisch nicht ersetzen. Dein Anteil z. B. pro m2 wird dir weiterhin berechnet. Nur der Verbrauchsanteil würde entfallen. Auch der Anteil der Wartungskosten kann dir weiterhin berechnet werden.
Das alles kannst du nur dann umgehen, wenn die Gemeindschaft in deinem Fall eine andere Aufteilung beschließt.

-- Editiert von aspergius am 14.08.2019 19:24

Signatur:
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hr1
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen Dank für alle Antworten.
vom Verwalter habe ich eine Mail bekommen dass die Fußbodenheizung
ohne Zusatzkosten mitversichert ist. die anderen Eigentümer sind informiert und haben nichts dagegen.
mir geht es eigentlich nur darum zu verstehen ob ich sie selbst verlegen kann: habe ich bereits in 2 Häuser von Freunden gemacht und hatte noch nie einen Schadenfall :)
besten Dank

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1176 Beiträge, 258x hilfreich)

Zitat (von hr1):
oder gibt es dort Beschränkungen wie bei den Elektroarbeiten?

Keine Einschränkungen. Jeder, auch Sie, dürfen eine FBH installieren und in Betrieb nehmen. Sollte ein Versicherungsfall (z.B. austretendes Wasser) eintreten, wird ein Gutachter allerdings beurteilen, ob SIe in Regress genommen werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.857 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.641 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.