Der Verwalter schafft es nicht das Hausgeld ordnungsgemäß einzuziehen

2. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
Fahrradschlauch
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Der Verwalter schafft es nicht das Hausgeld ordnungsgemäß einzuziehen

Das ist das dritte Jahr, in dem ich die Wohnung habe. Vor einigen Monaten fing es aber an, dass der Verwalter irgendwelche Probleme bekommen hat mit dem Bankeinzug. Das ist mir auch nicht sofort aufgefallen, also wurde mir an einem Monat gleich 3x Hausgeld abgezogen, nachdem ich ihn darüber informiert habe. Im März wurde auch nicht am Anfang des Monats eingezogen, und jetzt im April auch nicht. Der Verwalter meinte es ist irgendein Bankproblem. Es kann aber doch nicht sein, dass ich den Verwalter informieren muss über den fehlerhaften Bankeinzug, denn dort schaut offensichtlich keiner nach. Ebenso, kann es doch nicht meine Pflicht sein das Konto immer gedeckt zu halten, wenn der Verwalter irgendwann mal entscheidet x mal Hausgeld abzuziehen. Klingt vielleicht jetzt übertrieben, aber mir wird ja sonst aufgedrungen das Lastschriftmandat zu unterschreiben und die Pflicht das Konto gedeckt zu haben. Ansonsten wird man mit irgendwelchen Verwaltungsgebühren und anderen Kosten konfrontiert.

Kann ich den Verwalter jetzt schriftlich auffordern das Geld endlich ordnungsgemäß einzuziehen und ansonsten das Lastschriftmandat zurückziehen und dann stattdessen einen Dauerauftrag einrichten?

-- Editiert von User am 2. April 2024 18:27

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120114 Beiträge, 39831x hilfreich)

Zitat (von Fahrradschlauch):
Es kann aber doch nicht sein, dass ich den Verwalter informieren muss über den fehlerhaften Bankeinzug

Richtig, da ist kein "muss".



Zitat (von Fahrradschlauch):
Ebenso, kann es doch nicht meine Pflicht sein das Konto immer gedeckt zu halten, wenn der Verwalter irgendwann mal entscheidet x mal Hausgeld abzuziehen.

Und mit welchem Recht glaubt man, Geld das einem nicht mehr gehört verbraten zu dürfen?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Schalkefan
Status:
Lehrling
(1283 Beiträge, 216x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Und mit welchem Recht glaubt man, Geld das einem nicht mehr gehört verbraten zu dürfen?

Ein Kontoinhaber kann mit seinem Geld auf seinem Konto machen, was er will. Das Guthaben gehört ihm und nicht irgendeinem "Lastschrifteinzieher".
(der Kontoinhaber muss dann eben nur damit leben, wenn die Lastschrift platzt und eventuelle dadurch entstehende Zusatzkosten tragen)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.924 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.277 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen