Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.227
Registrierte
Nutzer

EGV - Teilnehmer / Stimmrechtsvollmacht VW

 Von 
seeschwalbe123
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 10x hilfreich)
EGV - Teilnehmer / Stimmrechtsvollmacht VW

Hallo,

dürfen auf einer EGV fremde Teilnehmer ohne Vertretungsvollmacht (hier Lebenspartner) mit Mehrheitsbeschluß der EGV teilnehmen oder müssen alle Eigentümer/Bevollmächtigte zustimmen ?

Darf der Verwalter beim Beschluß zu seiner Entlastung die ihm übertragenen Stimmrechtsvollmachten ausüben ?

Danke für Eure Mühe, bin hier Newbie ;-) ...

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Verwalter Stimmrecht Beschluß Eigentümer


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1356x hilfreich)

tach :-)

1. es müssen alle berechtigt anwesende zustimmen

2. darf er natürlich nicht, sollte allerdings die erteilung von untervollmacht nicht expliziet ausgeschlossen sein, dann darf er die vollmachten weitergeben - aber ohne abstimmvorgaben zu machen > wie so was in der praxis aussieht kann sich jeder an den fingern abzählen gelle

zur näheren begründung meiner aussagen kannst du gerne auch die suchfunktion bemühen, diese themen sind schon einige male diskutiert worden

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1356x hilfreich)

nachtrag

hier gibts ein interessantes vortragsscript von dr. elzer aus berlin zum thema stimm-, bzw. vertretungsrechte

http://www.oliverelzer.de/mediapool/61/618300/data/Vertretung_in_der_Versammlung_der_Eigentuemer.pdf

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
23459mdtttz6
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 29x hilfreich)

Ich habe mich auch einmal mit diesem Thema beschäftigt. Dazu noch eine Anmerkung. Nach hM vertritt man in einer ETV nicht eine Person sondern ein Stimmrecht. Dies hat Auswirkung, wenn ein Eigentum mehreren PErsonen gleichzeitig gehört. Ist dann einer dieser Eigentümer da und der andere nicht, dann kann der der nicht da ist sich auch nicht verteten lassen, da die Stimme ja bereits vorhanden ist und die Stimme nicht teilbar ist.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1356x hilfreich)

sorry, quatsch


jeder eigentümer hat ein gesetzlich verbrieftes anwesenheitsrecht, dies gilt eben auch dann wenn man aus egal welchen gründen vom stimmrecht ausgeschlossen sein sollte, bzw. bei obiger aussage

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
R.M.
Status:
Bachelor
(3366 Beiträge, 2118x hilfreich)

quote:
Dazu noch eine Anmerkung. Nach hM vertritt man in einer ETV nicht eine Person sondern ein Stimmrecht. Dies hat Auswirkung, wenn ein Eigentum mehreren PErsonen gleichzeitig gehört. Ist dann einer dieser Eigentümer da und der andere nicht, dann kann der der nicht da ist sich auch nicht verteten lassen, da die Stimme ja bereits vorhanden ist und die Stimme nicht teilbar ist.

Wie Thorsten schon schreibt ist dies im ersten Teil falsch. Es wird eine Person vertreten.
Das Stimmrecht ist davon getrenmnt zu betrachten. Richtig ist, das Stimmrecht ist nicht teilbar. Bei mehreren Eigentümern je Stimmrecht muss dieses gemeinsam ausgeübt werden, ansonsten ist die Stimme ungültig.

Beispiel: Eheleute X und Y sind gemeinsam zu je 1/2 Eigentümer einer Eigentumswohnung. Sie haben nach dem Kopfprinzip 1 Stimmrecht. Frau X nimmt persönlich an der Versammlung teil. Herr Y bevollmächtigt Frau Z mit der Vertretung. In der Versammlung nehmen Frau X und Frau Z das Stimmrecht gemeinsam wahr. Wenn beide gemeinsam mit Ja oder Nein stimme, zählt die Stimme. Stimmt Frau X mit Ja und Frau Z mit Nein (oder umgekehrt) ist die Stimme ungültig. Wenn X und Y beide ohne Vertretung teilnehmen ist das ganz genauso.

Nicht ganz klar ist mir selbst der Fall, wenn einer der beiden sich enthält.

-----------------
"lg.
R.M. "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1356x hilfreich)

nabend,

das ist so :

das Stimmrecht kann ja nur gemeinsam ausgeübt werden, das heisst die Beiden müssen sich auf EINE Aussage einigen, also entweder JA oder NEIN oder ENTHALTUNG.

Der Eine so und die Andere so geht nicht, die für das Objekt stimmberechtigten Eigentümer müssen mit EINER Stimme sprechen oder sie haben KEINE zählende Stimme

ich hoff mal ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt......

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.044 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.302 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.