Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Fernbleiben an Eigentümerversammlung

22.6.2018 Thema abonnieren
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4222 Beiträge, 1095x hilfreich)
Fernbleiben an Eigentümerversammlung

Hallo :-)

Letztes Jahr wurde in der ETV die "Kehrwoche" beschlossen. Verschiedene Dinge, die viel diskutiert wurden, und es gab eine Einigung. Das Protokoll war jedoch total anders, und ich musste die Hilfe meines RA in Anspruch nehmen, was auch klappte.

Nun kam die Einladung zur diesjährigen ETV, und es soll der gleiche TOP beschlossen werden, obwohl alles recht fair geregelt wurde und auch umgesetzt wird!!! Dieses Mal soll zu meinem Nachteil beschlossen werden:

3 Parteien (Mutter, Tochter und ich), 1 Hofeinfahrt. Hauseingang befindet sich auch dort. Nun soll es so beschlossen werden, dass nur die Tochter und ich für das Reinigen und die Unkrautbeseitigung im monatlichen Wechsel zuständig sein sollen.

Bisher wird das auch monatlich gemacht, aber ich bin halt alle 3 Monate dran. Hierfür beauftrage ich einen Gärtner. Die Mutter ist bereits über 80 Jahre alt und soll anscheinend "geschont" werden. Nun, dann muss sie eben, wie ich das auch tue, jemanden beauftragen, oder die Tochter soll es machen. Es ist schon eine Benachteiligung für mich, wenn ich alle 2 Monate dran bin, statt alle 3 Monate.

Jedenfalls wurde letztes Jahr ziemlich gestritten wegen diesem Thema, und ich habe wirklich keine Lust, meine Zeit erneut damit zu verschwenden. Es sind noch andere Themen, die bereits mehrfach bei Versammlungen besprochen und beschlossen wurden, aufgeführt. Jedes Mal waren die Miteigentümerinnen nicht vorbereitet, obwohl sie selbst diese TOP gewollt hatten, und am Ende kam nichts zu Stande.

Ich habe also vor, der Eigentümerversammlung in diesem Jahr fern zu bleiben. Dann sagte mein RA, dass er direkt am nächsten Tag die Verwalterin auffordert, das Protokoll zeitnah zukommen zu lassen, damit entsprechend Anfechtungsklage eingereicht werden kann. Ansonsten hätte ich jedes Jahr bis zum Lebensende mit diesem Kram zu tun.

Was haltet ihr davon?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71287 Beiträge, 32411x hilfreich)

Zitat (von Dinsche):
Was haltet ihr davon?

Dem fernbleiben? Nichts, da taktisch und juristisch unklug.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4222 Beiträge, 1095x hilfreich)

Warum?

Wenn die Miteigentümerinnen mit einfacher Mehrheit beschliessen, dass ich zum Thema Reinigen der Hofeinfahrt benachteiligt werde fechte ich diesen Beschluss sowieso an. Warum dann noch dabei sein?

Letztes Jahr konnte ich das in der Versammlung mit meinen Argumenten verhindern, und dann ließen sie das Protokoll mit ihren Änderungswünschen so schreiben wie es überhaupt nicht beschlossen wurde.

Erst mein RA konnte die Verwalterin dazu bringen, das Protokoll wahrheitsgemäß zu erstellen. Soll ich mir das dieses Jahr wieder geben? Durch eine Anfechtungsklage wäre das Thema endgültig vom Tisch...

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71287 Beiträge, 32411x hilfreich)

Zitat (von Dinsche):
Soll ich mir das dieses Jahr wieder geben?

So ermüdend und nervig das auch ist: ja

Letztes Jahr wurde das Protokoll gefälscht - das kann durchaus ernste zivil- und auch strafrechtliche Folgen haben.
Wenn man das also dieses Jahr wieder macht ...


Und wenn Beschlüsse gar nicht korrekt gefasste werden, die Dir nicht gefallen wie willman die dann anfechten wenn die gar nicht so gefasst wurden?



Auch hat man einen schwereren Stand, sollte eine einstweilige Verfügung gegen die Ausführung des Beschluss notwendig werden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4222 Beiträge, 1095x hilfreich)

Also, eine einstweilige Verfügung wegen dem Unkrautzupfen der Hofeinfahrt wird wohl kaum nötig sein ;-)

Wenn es um wirklich wichtige und neue Themen gehen würde... Aber hier geht es mal wieder um Pippifax, der jedes Jahr diskutiert und beschlossen wird.

Das Protokoll wird 1 Tag nach der Versammlung schriftlich angefordert. Auf die Anfechtungsfrist wird hingewiesen. Dann mal schauen. Die Verwalterin weiss ja, dass ich den Quatsch anfechten werde...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.