Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.724
Registrierte
Nutzer

Jahresabrechnung 2008 an alle Eigentuemer die 2008

 Von 
Hazelnut02
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)
Jahresabrechnung 2008 an alle Eigentuemer die 2008

2008 war ich Eigentumer, Anfang 2009 habe ich verkauft.
Zur diesjaehrigen Eigentumerversammlung wurde ich nicht mehr eingeladen.

Ist dies zulaessige Praxis? In der EV wird schliesslich ueber die Jahresabrechnung 2008 abgestimmt, wo ich Eigentumer war. Hier ist mein Interesse beruehrt, da ein falscher Abrechnungszeitraum zu nicht unerheblichen Ungunsten auf meiner Seite eingearbeitet wurde.

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Abrechnung Eigentümer


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
R.M.
Status:
Bachelor
(3496 Beiträge, 2191x hilfreich)

quote:
Zur diesjaehrigen Eigentumerversammlung wurde ich nicht mehr eingeladen.
Ist dies zulaessige Praxis?

Ja, nicht nur zulässig, sondern erforderlich!

quote:
In der EV wird schliesslich ueber die Jahresabrechnung 2008 abgestimmt, wo ich Eigentumer war. Hier ist mein Interesse beruehrt, da ein falscher Abrechnungszeitraum zu nicht unerheblichen Ungunsten auf meiner Seite eingearbeitet wurde.
Das solltest Du dann mit Deinem Käufer klären. Wobei mir nicht klar ist, wo hier ein falscher Abrechnungszeitraum zu Deinen Ungunsten herkommen soll.

lg R.M.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1363x hilfreich)

Mal ergänze...

wenn Du alle Hausgeldraten, die Du nach dem Wirtschaftsplan in 2008 hättest zahlen müssen, gezahlt hast, geht Dich die Abrechnung "nichts" mehr an.

Damit meine ich dass Du weder einen eventuellen Überschuss ausbezahlt bekommst, noch für eine eventuelle Nachzahlung herangezogen werden kannst.

Die Abrechnung geht immer an denjenigen der am Tag der Beschlussfassung über die Abrechnung als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist.

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Hazelnut02
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi R.M

in dem die HV den Kaeufer erst ab Eintrag im GB in die Pflicht nimmt, also spaeter als den kaufvertraglich vereinbarten wirtschaftlichen Uebergang.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Hazelnut02
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

hi thorsten,

Die Abrechnung geht immer an denjenigen der am Tag der Beschlussfassung über die Abrechnung als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist.


ok. und das ist immer - unabhaengig von anderen faktoren - so?

Damit meine ich dass Du weder einen eventuellen Überschuss ausbezahlt bekommst, noch für eine eventuelle Nachzahlung herangezogen werden kannst.


Sprich, auf den Betrag der zwischen 500-600 Euro liegt, habe ich keinen Anspruch?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2189 Beiträge, 1363x hilfreich)

Morgen,

Ja genauso ist das, Deine Verbindung zur Eigentümergemeinschaft endet wenn Du nicht mehr Eigentümer bist, damit entfallen auch alle Rechtsansprüche zwischen euch. Ausgenommen die welche rechtskräftig beschlossen waren als Du noch Eigentümer warst - z.B. zu leistende Zahlungen aus dem Wirtschaftsplan oder beschlossene Fälligkeit von Sonderumlagen.

Um Deine Frage an R.M. zu beantworten,

Deine Vereinbarungen mit dem Käufer betreffen nur Dich und ihn, nicht die Gemeinschaft - auf die hat das keinen rechtlichen Einfluss

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Hazelnut02
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

hi Thorsten,

ok, so erklaert, ist das Ganze nachvollziehbar.

Danke dir fuer Zeit und Rat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.546 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.223 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen