Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.816
Registrierte
Nutzer

Pflichten bei Sondernutzungsrecht Garten

26.3.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Haus Wohnung
 Von 
chocoletta
Status:
Beginner
(72 Beiträge, 52x hilfreich)
Pflichten bei Sondernutzungsrecht Garten

Hallo,
ich habe in einem 6-Parteien-Haus von meinem Onkel eine Wohnung überschrieben bekommen. Diese war jahrelang vermietet, die Mieterin ist nun ausgezogen, weil sie sich im Haus "nicht mehr wohlfühlt".
Wir hatten 6 Wochen die Bauarbeiter am Haus, die eine Dachreparatur vorgenommen hatten. Vorausging ein Streit der Mieterin mit meinem Onkel, da sie aufgrund der Bauarbeiten einfach die Miete gekürzt hat.

Nun gehört die Wohnung mir und ich versuche die Wohnung (Dachgeschoss) neu zu vermieten.
Das Haus hat 2 Wohnungen im Erdgeschoss, dort wohnen die Eigentümer, zu den Wohnungen gehören jeweils Gärten mit Sondernutzungsrecht.
Und da liegt der Hase im Pfeffer:
Während der eine Eigentümer (Rentner) sein Grundstück hegt und pflegt macht der andere (berufstätiger Mann) gar nichts. Sein Rasen ist total vermoost, die Büsche müssten geschnitten werden, die Beete umgehäckelt, braune Blätter abgeschnitten usw.
Von meiner DG-Wohnung schaut man genau auf dieses verwahrloste Stück Garten und die potentiellen Mieter, die alle die Wohnung schön finden, sind von dem Anblick von ihrem Balkon regelrecht abgeschreckt.
Meine Frage, bevor ich zum Anwalt gehe: Inwieweit können die Sondernutzungsrechtsinhaber von der WEG angehalten werden, angemessene Gartenpflege zu betreiben? Schließlich habe ich einen finanziellen Nachteil dadurch, wenn ich meine Wohnung nicht vermietet bekomme.
Ich habe schon versucht, mit dem jungen Mann zu reden und ihm eine Frist zu setzen, aber er stellt sich stur und sagt, dass könne er "machen wie er will".
Habt ihr damit Erfahrung?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Haus Wohnung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
R.M.
Status:
Bachelor
(3496 Beiträge, 2191x hilfreich)

Soweit nichts anders geregelt ist, bestehen eher wenig Chancen, denn Gartenpflege ist ein auslegbarer Begriff und die Gegenseite kann mit "naturnaher Garten" argumentieren. Solange keine großen Bäume wachsen, die Fassade durch Bewuchs Schaden nimmt oder ein eventuell darunterliegendes Flachdach (TG), gibt es kaum Handhabe.

-----------------
"lg.
R.M. "

10x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.587 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.242 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen