Rangrücktritt des Käufers einer Wohnung bei weiteren Globalgrundschulden

4. Februar 2017 Thema abonnieren
 Von 
Glak
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 19x hilfreich)
Rangrücktritt des Käufers einer Wohnung bei weiteren Globalgrundschulden

Hallo zusammen,

mal angenommen, die folgende Vereinbarung wäre Teil eines Bauträgervertrags zum Kauf einer noch zu errichtenden Eigentumswohnung in einem größeren Bauvorhaben. Würde diese Vereinbarung dann besondere Risiken für den Käufer während des Zeitraums der Fertigstellung bedeuten? Würde es sich sogar um eine einseitige Benachteiligung des Käufers handeln?

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, weitere Globalgrundschulden im Rang vor einem Finanzierungsgrundpfandrecht des Käufers und der für ihn einzutragenden Vormerkung zu bestellen, welche vom Käufer nicht übernommen werden. Auch für alle künftig einzutragenden Globalgrundschulden muss der Verkäufer gemäß vorstehendem § 4 Abs. 1 lit. c) die Freistellungserklärung gemäß § 3 der Makler- und Bauträgerverordnung beibringen. Der Käufer bevollmächtigt den Verkäufer, auf Verlangen sowie auf Kosten des Verkäufers für ihn alle zur ranggerechten Eintragung erforderlichen Erklärungen abzugeben, den Rangrücktritt der Vormerkung des Käufer zu erklären und die notwendigen Rangänderungserklärungen vom Darlehensgeber des Käufers einzuholen.

Vielen Dank für Eure Meinung :)

Glak

-- Editiert von Moderator am 04.02.2017 20:33

-- Thema wurde verschoben am 04.02.2017 20:33

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Und eine baurechtliche Frage hat man nicht?

Dann
:forum:



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.239 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen