Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.965
Registrierte
Nutzer

Stromversorgung nach Eigentümerwechsel

13.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
Larshatt
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Stromversorgung nach Eigentümerwechsel

Moin..!
Im Mai 2019 habe ich ein Haus verkauft. Der Käufer hat, einen Tag nach Zuschlag beim Amtsgericht, durch einen Hausverwalter ein Protokoll erstellen lassen.
Durch den Verkauf, im Mai 2019, habe ich kein zugriff mehr auf die Stromzähler.
Bei dem zuständigen Versorger habe ich mich, telefonisch abgemeldet. Dadurch wurde auch nachweislich, mein Vertrag auf null gesetzt.
Im Juni 2021 wurde ich gebeten, von dem Stromversorger, die offenen Rechnungen für das alte Objekt zu bezahlen. Der neue Besitzer und sein Hausverwalter haben sich, in 24 Monaten nicht bei dem Grundversorger angemeldet.
Muß ich den noch offenen Rest der Stromrechnung bezahlen? Obwohl ich keinen Strom verbraucht habe ( Grundbuch Eintrag). Und, kann ich mir die, seit Mai 2019 bezahlten Rechnungen, zurück holen von dem Stromversorger??
Bis hierher erst einmal Danke für etwaige Meinungen

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92655 Beiträge, 35884x hilfreich)

Zitat (von Larshatt):
Im Mai 2019 habe ich ein Haus verkauft. Der Käufer hat, einen Tag nach Zuschlag beim Amtsgericht

Finde den Widerspruch ...



Zitat (von Larshatt):
Im Juni 2021 wurde ich gebeten, von dem Stromversorger, die offenen Rechnungen für das alte Objekt zu bezahlen.

Bitte muss man nicht erfüllen, Sorgen machen muss man sich erst ei Forderungen.



Zitat (von Larshatt):
Obwohl ich keinen Strom verbraucht habe ( Grundbuch Eintrag).

Im Grundbuch wird kein Stromverbrauch eingetragen.



Zitat (von Larshatt):
Muß ich den noch offenen Rest der Stromrechnung bezahlen?

Zitat (von Larshatt):
Und, kann ich mir die, seit Mai 2019 bezahlten Rechnungen, zurück holen von dem Stromversorger??

Es gab schon Zahlungen? Von wem und warum?
Wer hat denn die Rechnungen zum Stromversorger geschickt? Und warum?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4212 Beiträge, 1788x hilfreich)

Zitat:
Dadurch wurde auch nachweislich, mein Vertrag auf null gesetzt.


Das Schriftstück gut aufbewahren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Bachelor
(3522 Beiträge, 974x hilfreich)

Natürlich wäre bei der Übergabe auf den Käufer eine ordentliche Zwischenablese des Zählers besser gewesen. Aber un ist es, wie es ist. Ich würde die Unterlagen zum Verkauf in Kopie dem Versorger zusenden und erklären, dass man nicht mehr der Eigentümer ist.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92655 Beiträge, 35884x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
und erklären, dass man nicht mehr der Eigentümer ist.

Und was genau soll das bringen?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4212 Beiträge, 1788x hilfreich)

Was steht denn auf dem Schriftstück vom Stromversorger genau drauf?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 219.037 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.739 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen