Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.033
Registrierte
Nutzer

Verkauf Landwirtschaftsfläche

5. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Bayer7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkauf Landwirtschaftsfläche

Hallo zusammen,
ich habe zwei Landwirtschaftsgrundstücke von meinem Vater geschenkt bekommen (befinden sich schon mehr als 10 Jahre in seinem Besitz) und würde diese nun gerne verkaufen.
Kommen dabei Steuern auf mich zu?
Meines Wissens müsste ein Gewinn ja nur versteuert werden (Spekulationssteuer) wenn sie kürzer als 10 Jahre besessen wurden. Ansonsten - andere Steuern?
Vielen Dank

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Probleme mit der Immobilie oder Miteigentümern?

Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im WEG und Immobilienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9398 Beiträge, 3929x hilfreich)

Fangen wir mal mit der Spekulationssteuer an

Zitat (von Bayer7):
befinden sich schon mehr als 10 Jahre in seinem Besitz


In seinem, oder in Deinem Besitz?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Bayer7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

In seinem Besitz, aber die Zeit wird ja mitgerechnet bei einer Schenkung soweit ich weiß.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Tuta
Status:
Schüler
(247 Beiträge, 64x hilfreich)

Zitat (von Bayer7):
ich habe zwei Landwirtschaftsgrundstücke von meinem Vater geschenkt bekommen (befinden sich schon mehr als 10 Jahre in seinem Besitz) und würde diese nun gerne verkaufen.

Landwirtschaftsgrundstücke sind i.d.R. Betriebsvermögen des landwirtschaftlichen Betriebs. Bei Entnahme wird Steuer auf den "Entnahmegewinn" - Verkaufserlös minus Buchwert - fällig (bei einer Schenkung wird der Verkehrswert genommen) Das ist unabhängig von der Haltedauer.
Die 10 Jahresfrist ist nur bei Verkäufen aus Privatvermögen relevant.
Das sollte mit einem Steuerberater besprochen werden.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Bayer7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry hatte ich vergessen, weder mein Vater noch ich führen einen Betrieb. Es war für ihn also Privatvermögen und ist für mich demnach jetzt auch ein Privatverkauf. Also - steuerfrei?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Bayer7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Tuta):
Landwirtschaftsgrundstücke sind i.d.R. Betriebsvermögen des landwirtschaftlichen Betriebs. Bei Entnahme wird Steuer auf den "Entnahmegewinn" - Verkaufserlös minus Buchwert - fällig (bei einer Schenkung wird der Verkehrswert genommen) Das ist unabhängig von der Haltedauer.
Die 10 Jahresfrist ist nur bei Verkäufen aus Privatvermögen relevant.
Das sollte mit einem Steuerberater besprochen werden

Sorry hatte ich vergessen, weder mein Vater noch ich führen einen Betrieb. Es war für ihn also Privatvermögen und ist für mich demnach jetzt auch ein Privatverkauf. Also - steuerfrei?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43096 Beiträge, 15372x hilfreich)

Zitat (von Bayer7):
Sorry hatte ich vergessen, weder mein Vater noch ich führen einen Betrieb. Es war für ihn also Privatvermögen und ist für mich demnach jetzt auch ein Privatverkauf. Also - steuerfrei?


Wer hat denn wann konkret gegenüber dem Finanzamt die Betriebsaufgabe erklärt und die Überführung des Betriebsvermögens in das Privatvermögen versteuert?

Sollte das nie passiert sein, dann führen Du und Dein Vater sehr wohl einen Betrieb. Dass Euch dieser Umstand nicht bekannt ist, ändert daran nichts.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.523 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.690 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen