Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.292
Registrierte
Nutzer

Autoverleih bei Privatinsolvenz

5.3.2009 Thema abonnieren
 Von 
Lordoo
Status:
Beginner
(50 Beiträge, 3x hilfreich)
Autoverleih bei Privatinsolvenz

Hallo Leute,
darf man jemandem der sich in der Privatinsolvenz befindet ein Auto permanent (max. halbes Jahr) zur Verfügung stellen wenn dieser arbeitslos ist und es daher nicht zur Erwerbssicherung dient?
Wie verhält es sich wenn dieser dem Fahrzeugeigner die Versicherung/ Steuer für diesen Zeitraum zahlt?
Wie verhält es sich wenn er es wirklich ohne einen Cent zu bezahlen (außer Sprit) nutzen darf?
Wie verhält es sich, wenn man es seiner Freundin gibt die Auszubildende ist und bei ihren Eltern wohnt und sie es ihm zur permanenten Nutzung überlässt?

Kann es zu Problemen bzgl. der Privatinsolvenz kommen?

Vielen Dank

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9839 Beiträge, 3700x hilfreich)

Hallo Lordoo,

quote:
darf man jemandem der sich in der Privatinsolvenz befindet ein Auto permanent (max. halbes Jahr) zur Verfügung stellen wenn dieser arbeitslos ist und es daher nicht zur Erwerbssicherung dient?
Natürlich, was sollte dagegen sprechen. Ob für private Zwecke oder nicht, ist auch egal. Ein Vertrag könnte in bestimmten Fällen von Vorteil sein (XY darf das Auto für 6 Monate kostenlos nutzen, jedoch nicht an andere Personen weiterreichen. Es ist ein beidseitiges, jederzeitiges und fristloses Sonderkündigungsrecht vereinbart. etc.).
quote:
Wie verhält es sich wenn dieser dem Fahrzeugeigner die Versicherung/ Steuer für diesen Zeitraum zahlt?
Solange er es aus seinem nicht pfändbaren Einkommen bezahlt, sehe ich auch hier keine Probleme. Ich würde aber offiziell trotzdem den Eigentümer bezahlen lassen, um Probleme zu vermeiden (die Gläubiger könnten annehmen, dass es nur scheinbar dem Anderen gehört).
quote:
Wie verhält es sich wenn er es wirklich ohne einen Cent zu bezahlen (außer Sprit) nutzen darf?
Siehe Antwort zur ersten Frage.
quote:
Wie verhält es sich, wenn man es seiner Freundin gibt die Auszubildende ist und bei ihren Eltern wohnt und sie es ihm zur permanenten Nutzung überlässt?
Diese Frage verstehe ich nicht so ganz. Wer von beiden ist Insolvent und wer ist Eigentümer des Autos? Erst das Auto umschreiben (also verschenken) und dann zurück leihen geht natürlich nicht.

MfG Stefan

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2375x hilfreich)

Klar kann man einem in Involvenz ein Auto leihen. Das hat mit Privatinsolvenz wenig zu tun.

Bekommt der aber Sozialleistungen könnte das ein Einkommen sein, das er angeben muss.

K.

-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Lordoo
Status:
Beginner
(50 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,
und Danke.
Momentan bezieht er noch Sozialleistungen. Ab April arbeitet er wieder als Dachdecker. Dann sollte das ja kein Problem sein.

Vielen Dank
Tobias

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.629 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.