Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.538
Registrierte
Nutzer

Freiwillige Zahlungen

30.9.2021 Thema abonnieren
 Von 
JohSTR
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Freiwillige Zahlungen

Liebe Foren-Gemeinde,
ich bin freiberuflicher Filmemacher und möchte einen Film, den ich gedreht habe, zu einem frei wählbaren Preis anbieten, sowohl online über meine Website als auch für Vorführungen. Zuschauer können entscheiden, ob sie entweder gar nichts zahlen wollen, oder wenn ja, wie viel. Das Geld erreicht mich per Überweisung oder über PayPal. Diese "Spenden" sind steuerrechtlich als Einnahmen zu werten, so weit bin ich schon gekommen. Jetzt frage ich mich, ob ich noch andere Schritte unternehmen muss, um das Ganze rechtskonform zu gestalten. Eine Rechnung scheint mir unangemessen, aber sollte ich Belege ausstellen? Ich freue mich über Ratschläge, Meinungen und Erfahrungen zu dem Thema :)
Viele Grüße,
Johannes

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92502 Beiträge, 35855x hilfreich)

Zitat (von JohSTR):
aber sollte ich Belege ausstellen?

Gesetzlich verpflichtet wäre man wohl nur zur Ausstellung einer Quittung, wenn der Kunde diese verlangt.

Habe aber auch schon Projekte gesehen, wo der Künstler jedem Kunden eine individualisierte Urkunde ausgestellt hat, zum einen als Dank, zum anderen um die Zahlungsbereitschaft zu steigern.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.772 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen