Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.072
Registrierte
Nutzer

Abgabe der Vermögensauskunft

25.11.2021 Thema abonnieren
 Von 
Maneckon
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Abgabe der Vermögensauskunft

Hallo,


am 01.12.21 muss ich beim Gerichtsvollzieher die Vermögensauskunft abgeben.
Jetzt weiß ich leider nicht, muss ich irgendwelche Unterlagen mitnehmen? Wenn ja, welche?

Und wie wird es voraussichtlich weitergehen?
Wird er zu mir kommen, schauen was er pfänden kann? Abgesehen davon, daß ich sogut wie nichts habe, bis auf meinen Lohn, den man pfänden kann.
Wenn das Gehalt gepfändet wird, wie viel darf ich einbehalten? Gibt es irgendwelche Faktoren, die das beeinflussen?

Ursprünglich gab es Ratenzahlungen, die ich nicht mehr einhalten konnte.
Leider hat Corona mir bzw. uns finanziell ganz schön zugesetzt. Auch viel Pech in diesem Jahr blieb nicht aus.
Irgendwann war ich soweit, den Kopf in den Sand zu stecken. Nun beuge ich mich meinem Schicksal, hab aber auch viel Angst.


Danke euch für eure Antworten.



Grüße

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
charlyt4
Status:
Bachelor
(3400 Beiträge, 783x hilfreich)

.
Hallo Maneckon,

Zitat (von Maneckon):
am 01.12.21 muss ich beim Gerichtsvollzieher die Vermögensauskunft abgeben.


Das heisst, dass du vom GV ein Schreiben erhalten hast das du die Vermögensauskunft abgeben musst.

Zitat (von Maneckon):
Jetzt weiß ich leider nicht, muss ich irgendwelche Unterlagen mitnehmen? Wenn ja, welche?


Zitat (von Maneckon):
Wird er zu mir kommen, schauen was er pfänden kann?


Die Antwort steht in dem Schreiben das du bekommen hast. ;)

Zitat (von Maneckon):
Abgesehen davon, daß ich sogut wie nichts habe, bis auf meinen Lohn, den man pfänden kann.


Na gut, dass ist halt dann so.

Zitat (von Maneckon):
Wenn das Gehalt gepfändet wird, wie viel darf ich einbehalten?


Das kannst du anhand der Pfändungstabelle ersehen.

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Pfaendungsfreigrenzen_Arbeitseinkommen_Juli2021.pdf?__blob=publicationFile&v=21


Zitat (von Maneckon):
Gibt es irgendwelche Faktoren, die das beeinflussen?


Ja die gibt es. Google einfach mal danach.

Zitat (von Maneckon):
Ursprünglich gab es Ratenzahlungen, die ich nicht mehr einhalten konnte.
Leider hat Corona mir bzw. uns finanziell ganz schön zugesetzt.


Da gibt es ganz ganz viele Leute denen es genauso geht.

Zitat (von Maneckon):
Auch viel Pech in diesem Jahr blieb nicht aus.


Dummer Spruch; aber so ist das Leben nun mal! Kopf hoch und das Beste daraus machen. ;)

Zitat (von Maneckon):
Irgendwann war ich soweit, den Kopf in den Sand zu stecken. Nun beuge ich mich meinem Schicksal,


Der erste und der beste Schritt, mit dem Kopf im Sand bekommt man keine Luft. :grins:

Und du brauchst dich auch nicht irgendeinem Schicksal beugen! Liegt alles in deiner Hand!

Zitat (von Maneckon):
hab aber auch viel Angst.


Brauchst du aber nicht zu haben.

Wenn du willst, kannst gerne ein wenig mehr Infos rausgeben; dann kann man diskutieren was ja, was nein.

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.069 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.480 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen