Frage : Kann Vollstreckungsbescheid erwirkt werden

4. August 2010 Thema abonnieren
 Von 
donkaban
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Frage : Kann Vollstreckungsbescheid erwirkt werden

allgemeine Frage:

1 Unternehmen hat einen Schuldner seit 1991 , Sie verbummeln erstmal
die Forderung einzutreiben , sondern schicken z.b über jahre Mahnungen
treten dann die Forderung an ein Inkassounternehmen ab,
die erstmal ca 13 Jahre später auf die Idee kommen , es mal mit
einem Mahnbescheid zu versuchen, der aber total widersprochen wird.
es wird aber kein Verfahren zum Vollstreckungsbescheid begonnen.
sondern alle Jahre später und zwischendurch schickte das Inkassounternehmen
wieder normale Mahnungen.

da stellt sich doch die Frage , ist so eine Forderung nicht längst
verjährt ?

bin gespannt ob ähnliches jemand schon passiert ist !
danke
grüsse

-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12321.01.2012 00:20:09
Status:
Schüler
(258 Beiträge, 107x hilfreich)

Nein. Mir ist noch nichts Ähnliches passiert.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
CBW
Status:
Lehrling
(1635 Beiträge, 1000x hilfreich)

Hallo,
da die Forderung nie Titulliert wurde (durch VB oder Beschluß) ist diese am 01.01.1995 verjährt! Vorrausgesetzt natürlich, das die Verjährungsfrist nicht gehemmt wurde (Schuldanerkenntnis, Ratenzahlungsvereinbarung...).
Du kannst also sämtliche Schreiben ignorieren oder aber auch das Unternehmen auffordern die Schreiben zu unterlassen; sowas Nervt!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
donkaban
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

kann man da so pauschal 4 jahre als verjährungsfrist wiedergeben ?

spielen nicht z.b Faktoren wenn man mal die Ratenzahlungsvereinbarungen
rausnimmt .

was es für eine Forderung ist ? nicht eine Rolle ?

Bankdarlehen, Dispo , Kredit , z.b , oder Steuerschulden usw.

normale Handelsgeschäfte wie Kauf oder so , denke ist mit der
4 jährigen Frist damit gemeint

desweiteren ist auch wie ich hier schon öfters gelesen hab,

Hemmung nicht so einfach zu erklären wann Sie eintritt , z.b wird ein normaler Briefverkehr
auch wenn er Ratenzahlungsvereinbarungen oder Hinweise enthält .

ohne Einschreiben , auch als Hemmung mit eingerechnet .

grüsse

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.361 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen