Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.449
Registrierte
Nutzer

Gerichtsvollzieher.. wer zahlt?

23. April 2009 Thema abonnieren
 Von 
Digga77
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)
Gerichtsvollzieher.. wer zahlt?

Hallöchen..
.. ich hatte einige Schulden bei meinem alten vermieter.. und dies ging dann soweit, das dieser sich einen Anwalt nahm und dan auch der Gerichtsvollzieher eingeschaltet wurde.
Ich habe dann nach vereinbarter Ratenzahlung den entschluss gefaßt den betrag auf einmal zu begleichen und habe mienen ehemaligen vermieter angerufen.
Dieser nannte mir einen Betrag von 1230,00 Euro und die hab ich dann sofort überweisen.
Einige Wochen später stand der Gerichtsvollzieher wieder vor meiner Tür und wolle den geforderten Betrag "eintreiben".. und ich versuchte ihm zu erklären, das dieser bereits getilgt sei.

Heute bekomme ich Post vom Gerichtsvollzieher... er fordert einen restbetrag von 322,12 Euro bzgl. Zinsen und Auslagen..
Nun eine Frage... ich habe doch den Gläuber extra noch angerufen und mich vergewissert ob der Betrag auch richtig sei und er nennt mir unter Zeugen diesen Betrag... und vergewissert mir noch das damit alles erledgt sei.

muss ich den fehlenden "Zins- Betrag" denn wirklich noch bezahlen?

Danke für eure Hilfe. ;-)

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2345
Status:
Praktikant
(867 Beiträge, 468x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Digga77
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Vielen Lieben Dnak erstmal für die suuuperschnelle Antwort.

Die Vollstreckung wurde vor dem Ausgleich eingeleitet und ich habe die Ratenzahlung zuerst über den Gerichtsvollzieher beantragt doch der meinte des müsste der Gläubiger bewilligen.. und dann habe ich diesen angerufen und mir sein "Okay" geholt.
Danach 3 raten per Ratenzahlung getilt und dann überlegt ob ich nicht alles auf einmal tilge.
Wieder den Gläuber angerufen und gefargt wieviel denn noch zu bezahlen sei... den Betrag erfahren... mit der Bank angeklärt und auf einmal bezahlt.

Also denke ich werde ich, deiner Meinung nach, um den Betrag nicht drunherum kommen? Einen Amtsgerichtstermin gab es und da wurde der Gerichtsvollzieher beauftragt... nur habe ich keine "Nummer" vorliegen.

Danke dir schonmal.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2345
Status:
Praktikant
(867 Beiträge, 468x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Digga77
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Okay mach ich gleich mal.. dank dir schon mal für deine Hilfe.

Liebe Grüße Digga77

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-2345
Status:
Praktikant
(867 Beiträge, 468x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.816 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen