Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.385
Registrierte
Nutzer

Schuldner zahlt nicht, jetzt Zwangsvollstreckung?

28. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
puntoforum
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schuldner zahlt nicht, jetzt Zwangsvollstreckung?

Der Prozessgegner hat den Prozess verloren und muss durch einen Kostenfestzetzungsbeschluss nun unsere Anwaltskosten bezahlen. Schuldner weigert die Zahlung. Nun schlägt unser Anwalt 2 Möglichkeiten vor:

1. Zwangsvollstreckung mit Gerichtsvollzieher?

2. Kontopfändung

Gibt es sonst andere Wege ans Geld zu kommen?

Welche Erfahrungen habt Ihr mit diese beiden Methoden schon erlebt, bitte um Meinung und jeweils Vorteile und Nachteile für uns.

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
CBW
Status:
Lehrling
(1635 Beiträge, 990x hilfreich)

Hallo,
nun, eine andere Möglichkeit wäre, ihr bittet brav den Schuldner zu zahlen.
Aber im Ernst: Der Schulnder verweigert die Zahlung obwohl ihm ein Beschluß des Gerichtes vorliegt.
Welche Weg der richtige ist, liegt an den persönlichen Umständen des Schuldners. Die Zwangsvollstreckung durch den GV ist gängige Praxis, doch wo nix zu pfänden ist, kann man auch nix holen, oftmals handeln die GV Ratenzahlungen aus. Das alles ist langwierig. Gute Erfahrungen hatte ich mit Kontopfändungen gemacht. Wenn das Timing gut war, traf die Pfändung kurz vor Lohn oder Sozialleistungen ein. Der Schuldner kam 14 Tage nicht an sein Geld. Oftmals führte dies zur einer schnellen Einigung, ich bekam mein Geld, und zog dann die Pfändung wieder zurück. Dieses wird ab dem 01.07. durch das s.g. P-Konto erschwert.
Lohnpfändungen können auch eine gute Sache sein, insofern der Schuldner Arbeitet und nicht schon Lohnpfändungen vorliegen.
Letztlich hängen Vor- und Nachteile von der Vermögens- und Lebenssituation der Schulder ab!


1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.764 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.787 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen