Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.829
Registrierte
Nutzer

Vollstreckungsbescheid!!!!

28.6.2009 Thema abonnieren
 Von 
maiksandra
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Vollstreckungsbescheid!!!!

Hallo,
wir haben da mal eine Frage also:
Wir haben am 29.05.2009 ein Vollstreckungsbescheid bekommen so und der ablaufzeitraum beträgt ja 14 tage bzw. 2 wochen so nun wäre das der 12.06.2009 gewesen nunwar aber ein feiertag dazwischen am 01.06.2009 verschiebt sich da die frist nicht um 1 Tag? wäre da nicht das ablauf datum durch das nicht zu berechnete wochenende der 15.06.2009????? Wr kann uns helfen es ist echt wichtig da die unser widerspruch abgewiesen haben durch angeblichen ablauf der frist....

LG
Sandra und maik

-- Editiert am 28.06.2009 14:00

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2345
Status:
Praktikant
(868 Beiträge, 456x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Tiger123
Status:
Praktikant
(998 Beiträge, 569x hilfreich)

Nein, in solchen Fällen verschiebt sich die Frist nicht.
Das wäre nur (!) der Fall wenn am letzten Tag, also 12.06. ein Feiertag gewesen wäre.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jogibear.
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 155x hilfreich)

was habt ihr denn die 14 Tage bitte gemacht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
avalon2006
Status:
Praktikant
(801 Beiträge, 99x hilfreich)

Da habt ihr einfach zu lange gepennt. Ihr hättet doch schon gegen den MB Widerspruch einlegen können. Jetzt ist es zu spät. Deshalb ist ja immer eine Rechtsbehelfsbelehrung dabei.

Wenn ihr in dieser Zeit aus irgendeinem Grund verhindert wart, dann könntet ihr höchstens noch versuchen die Einsetzung in den vorherigen Stand zu erreichen. Die Chancen hierfür sind zwar gering, einen Versuch wäre es dann aber wert.

gruß
avalon 2006


-----------------
"Das Leben ist eines der Härtesten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Dieter25
Status:
Lehrling
(1970 Beiträge, 973x hilfreich)

Leider wird Ihnen keine Möglichkeit mehr zur Verfügung stehen. Auch ein Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wäre nur innerhalb einer zweiwöchigen Frist einzulegen, die von dem Zeitpunkt an gerechnet wird, in dem Sie von der Fristversäumnis Kenntnis erlangt haben. Sie sprechen von einer Verwerfung des Widerspruchs. Es wird aber wohl der Einspruch gemeint sein-

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
maiksandra
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

nein stand verwerfen da nicht einspruch....
habe es jetzt versucht etwas dagegen zu unternehmen habe meinen widerspruch nicht zurück gezogen werden mal schauen was bei raus kommt.
die hoffnung stirbt zuletzt...
trotzdem danke...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.616 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.