Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.319
Registrierte
Nutzer

Wohngeld pfändbar ??

31. Mai 2021 Thema abonnieren
 Von 
patrizia32
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohngeld pfändbar ??

Hallo zusammen,

in kürze sollte mein Antrag auf Wohngeld bewilligt werden und ich erhalte Leistungen rückwirkend für 11 Monate.

Das Geld werde ich auf mein Girokonto überwiesen bekommen, welches ich nicht als Pfändungsschutzkonto führe.

Ich rechne damit, dass meine Bank als Drittschuldner, das Wohngeld an meine Gläubiger überweist.

Muss die Bank für so einen Fehler haften, da die Bank Sozialleistungen nicht an Gläubiger überweisen darf?

-- Editiert von Moderator am 31.05.2021 13:43

-- Thema wurde verschoben am 31.05.2021 13:43

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Zwangsvollstreckungssrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ballivus
Status:
Lehrling
(1129 Beiträge, 291x hilfreich)

Zitat (von patrizia32):
Muss die Bank für so einen Fehler haften, da die Bank Sozialleistungen nicht an Gläubiger überweisen darf?

Da hier in keinster Weise ein Fehler erkenntlich ist, ist natürlich auch keine Haftung denkbar.

Es wird kein Wohngeld gepfändet sondern anscheinend Kontoguthaben.
Wenn man das nicht auf sein P-Konto überweisen lässt ist man selbst Schuld.

Signatur:

Meine Beiträge besser schnell lesen, bevor sie wieder gelöscht werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unsterblich
(24400 Beiträge, 4724x hilfreich)

Zitat (von patrizia32):
Ich rechne damit, dass meine Bank als Drittschuldner, das Wohngeld an meine Gläubiger überweist.
Das kann passieren.
Nach § 54 (3) SGB I sind Ansprüche auf Wohngeld unpfändbar. Aber die Bank sieht +-Saldo.

Da du schon Gläubiger hast und du der Bank nicht vertraust--- warum lässt du dein Konto nicht in ein P-Konto umwandeln?

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35081 Beiträge, 13280x hilfreich)

Auch bei einem P-Konto wird ja alles, was über dem Freibetrag liegt, an die Gläubiger überwiesen. Die Banken prüfen nicht nach, können und dürfen sie auch gar nicht, woher der plötzliche Geldzufluss kommt. Die Bank ist ja nur Drittschuldner. Die wickelt einen Titel ab, und das wars.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.741 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.765 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen