Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.592
Registrierte
Nutzer

  • 4 Antworten | letzte am 14.3.2022 von bertram-der-bärtige

    Hallo, angenommen A der eine Generalvollmacht in einer zweier Erbengemeinschaft hat, regelt nach dem Ableben des Erblassers alles Alleine und behält Alleine alles aus der Wohnung bzw. verschenkt Sachen und wirft sie weg. B hat er total ausgeschlossen und hält sich nicht an die gesetzliche Vorlage, ...

  • zu 3 Antworten | letzte am 19.4.2021 von malia

    Zitat: "Verläuft die Teilungsversteigerung erfolglos, muss der Antragsteller allein für die Kosten aufkommen. Zudem hat er die Kosten für einen von ihm eingeschalteten Anwalt immer allein zu tragen. Ohne Anwalt sind beispielsweise bei einem Verkehrswert von 250.000 Euro rund 5.000 Euro an Kost ...

    Kosten
  • 4 Antworten | letzte am 7.4.2021 von Sunrabbit

    Hallo, ich habe ein Anliegen und brauche mal Rat. Mein Mann und sein Bruder haben vor Jahren ein Haus vom Opa vererbt bekommen, mit einem sehr kompliziertem Testament. Es wurde damals eine Anwältin ( Testamentsvollstreckerin ) eingeschaltet die das ganze verwaltet. Nun will mein Schwager seinen Brud ...

    Haus
  • 5 Antworten | letzte am 20.11.2020 von hh

    Hallo Zusammen, A,B, C und D sind in einer Erbengemeinschaft. A und B haben sich von Anwalt X vertreten lasssen. A,B, C und D haben sich außergerichtlich geeinigt. Den beiden Parteien AB und CD wurden jeweills 40.000 Euro ausgezahlt aus der Erbsache. Anwalt X hat den A und B nun 3 separate Rechn ...

  • 2 Antworten | letzte am 3.6.2020 von SinnM2016

    Sehr geehrte RAe ! im Voraus danke für die Beanwortung von zwei kurzen Fragen: - Besteht Anwaltspflicht für die Eingabe einer Beschwerde zu einem Beschluss beim Nachlassgericht ? - Kann die angestellte des Anwalts für den gesetzlichen Pflichtteilsberechtigten beim NLG wegen Urlaubsabwesenhe ...

  • Anwältin zahlt Betrag nicht aus

    von mathwe | am 21.4.2020

    zu 0 Antworten | erstellt am 21.4.2020

    Hallo, folgende Situation. Meine Anwältin hast seit Dienstag letzer Woche meinen Pflichtteil auf ihrem Konto. Auszahlen will sie es erst, wenn die Beratungshilfe zurück genommen wurde vom Gericht, damit sie die Rechnung schreiben kann. Soweit stimmt das auch, habe ich überprüft. Falls ich es früh ...

  • 5 Antworten | letzte am 26.2.2020 von AR0710

    Hallo. Ich habe eine kurze Frage. Erblich ist alles geregelt, Beratungshilfe ging auch durch, nun wurde der Pflichtteil von meiner Anwältin zuerst auf ihr Konto angefordert. Da sie keine Beratungshilfe bekommen, wenn man sich positiv einigt mit der Gegenseite. Ist saß normal, diese Herangehenswei ...

  • zu 1 Antwort | letzte am 13.11.2019 von Ratsuchender@123net

    Kann mir jemand einen verhandlungsstarken Erbrechtsexperten in Hessen (ggfls. bundesweit) empfehlen, den a) eine Rechtsvertretung in einer streitigen Erbengemeinschaft nicht abschreckt und der b) bekanntermaßen auch auf Beratungshilfe- oder ggfls. Erfolgsbasis tätig würde? Bin Erbe und Pflichtteilsb ...

  • 7 Antworten | letzte am 15.8.2019 von wirdwerden

    Folgendes Szenario: Bei einem Erbschaftstreit, scheint es so als würde der Anwalt der Gegenseite lediglich deren Mandatin kopieren, sprich die Emails des Anwalts wirken so als hätte die Mandantin die Email verfasst und der Anwalt würde lediglich die Email unter seinem Namen verschicken. Enthält ...

  • Anwaltliche Vertretung

    von fb517760-44 | am 18.6.2019

    1 Antwort | letzte am 18.6.2019 von HeHe

    Wenn ich einen Anwalt benötoge für Erbrecht (Vater verstorben, Stiefmutter verweigert Angaben, veruntreut Erbmasse...), ist es sinnvoll diesen an meinem Wohnort zu beauftragen oder ist es besser am Wohnort des verstorbenen? Es liegen 750 km zwischen den Wohnorten.

    Erbrecht
  • 8 Antworten | letzte am 18.4.2019 von Sir Berry

    Bitte nicht lachen, die Sache ist ernst und ich weiß mir keinen Rat mehr! Mein Anwalt schießt über das Ziel hinaus. Während ich eine Behauptung der Gegenpartei zu meinen Ungunsten akzeptiere, will er das nicht. Er will jetzt die gesamte Familiengeschichte aufrollen, was ich als EXTREM belastend em ...

  • Testament beim Anwalt garantiert gültig?

    von guest-12324.... | am 22.3.2019

    zu hot 19 Antworten | letzte am 24.3.2019 von cruncc1

    Liebe Forenteilnehmer, mir ist beim Sortieren meiner Unterlagen ein Kopie des Testaments meiner Stiefoma in die Hände gefallen, das mir mein Vater mal vor Jahren gegeben hat. Es beinhaltet ihren Wunsch, dass mein Vater Alleinerbe und ich die Ersatzerbin bin. Das Testament ist handschriftlich v ...

    Testament
  • Geerbt - Anwalt nötig?

    von Abaulet | am 11.1.2019

    3 Antworten | letzte am 11.1.2019 von hh

    Folgender Sachverhalt: Ich bin Einzelkind, Eltern geschieden, Vater hat neu geheiratet, Frau bringt zwei Kinder mit in die Ehe, keine weiteren Kinder. Vater verstarb 2006 und hatte seine Frau als Alleinerbin eingesetzt. Diese ist nun auch verstorben. Die beiden Kinder der Frau und ich seien nun z ...

    Eltern
  • hot 28 Antworten | letzte am 19.11.2018 von Jkdirk

    Ich habe eine Frage bezüglich meines Anwaltes. Es geht darum, einen Fall abzuschliessen. Er war mein Scheidungsanwalt. Neben der Scheidung ging es auch darum, dass meine Ex-Frau mir einen Geldbetrag schuldig war. Es gab eine Gerichtsentscheidung, wonach sie mir ca.1500 € zahlen muss. Sie hat d ...

  • zu 1 Antwort | letzte am 13.11.2018 von hh

    Hallo an alle, Mein Vater ist im Sebtember verstorben und hat wohl davor zusammen mit meiner Stiefmutter eine Räumungsklage für den Mieter eines seiner Häuser veranlasst (wegen ausbleiben der Miete). Ich wurde vor 2 Wochen von der Anwältin meines Vaters und meiner Stiefmutter gefragt ob ich mit d ...

    Kosten
123·5·8