Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.560
Registrierte
Nutzer

  • neu 2 Antworten | letzte am 13.9.2022 von hh

    Nicht notarielles Testament der Erblasserin bestimmt, Person A bekommt Haus und Person B bekommt Geldwert. Richterin stellt Erbschein aus wo Person A und Person B hälftiger Erbe ist. Das Grundbuch Amt schreibt bezüglich dieses Erbscheines, beide Personen (Person A und B) in das Grundbuch zu 50% ei ...

  • 1 Antwort | letzte am 6.9.2022 von Loni12

    Hallo und Guten Morgen, meine Frage ist relativ simpel. Ein Mann ist verheiratet und lebt in Zugewinngemeinschaft. Aus dieser Beziehung gibt es Kinder. Mit seiner aktuellen Frau hat er auch ein Haus gebaut. Im Grundbuch steht nur die Frau. Der Mann hat einen Sohn aus erster Ehe. Hat der Sohn ...

  • 5 Antworten | letzte am 9.8.2022 von hh

    Im Zuge der Datenerfassung für die Neuberechnung der Grundstückssteuer habe ich festgestellt, dass im Schreiben eines von 5 Flurstücken fehlt. Ich habe die Dateneingabe online über meinen Elster-Account für meinen Vater gemacht. Es handelt sich um Gartenland . Mein Vater ist der Besitzer der eigent ...

  • 1 Antwort | letzte am 6.8.2022 von cruncc1

    Hallo, Eheleute versterben beide innerhalb weniger Monate. Der Neffe ist laut Testament Alleinerbe einer Immobilie (Erben erster Erbfolge gibt es nicht). Beide verstorbenen sind im Grundbuch eingetragen. Muss der Neffe nun einen oder zwei Erbscheine beantragen?

  • 4 Antworten | letzte am 27.7.2022 von hh

    Hallo, vor einiger Zeit ist ein Großelternteil verstorben. Diese hatten zusammen ein Haus mit Grundstück. Ebenfalls hatten sie zusammen 2 Kinder. Nach dem Tod wurde das Erbe zu 50% auf das verbleibende Großelternteil übertragen und die restlichen 50% zu jeweils 25% auf die beiden Kinder. Meines Wis ...

  • 4 Antworten | letzte am 18.6.2022 von hh

    Hallo, als meine Mutter vor ein paar Jahren gestorben ist, wurden wir 3 Kinder Erben ihres Hausanteils und als Erbengemeinschaft im Grundbuch eingetragen. Nun hat wohl ein Bruder ohne mein Wissen einen anderen Bruder ausbezahlt. Es gibt wohl einen Notarvertrag, aber im Grundbuch wurde das nicht e ...

  • hot 21 Antworten | letzte am 22.2.2022 von hh

    Moin, hypothetischer Fall ;). Es kam zu einer Schenkung einer Immobilie von einer Großtante an ihren Großneffen. Die Großtante war der festen Überzeugung, dass das Objekt lastenfrei sei. Sie hatte es von ihrem verstorbenen Mann geerbt und sich mit dessen Familie geeinigt (diese hatten das Erbe wege ...

  • 3 Antworten | letzte am 28.11.2021 von xc21624q

    Hallo Gemeinde Eine Erbengemeinschaft besteht aus 4 Geschwistern, die u. a. ein bebautes Grundstück erben. Nur wenige Wochen danach verstirbt einer der Erben. Dieser wurde jetzt vom Amtsgericht angeschrieben und aufgefordert, die Erbengemeinschaft im Grundbuch eintragen zu lassen und den Verkehrs ...

  • 1 Antwort | letzte am 25.10.2021 von hh

    Guten Tag, folgende Ausgangssituation: Immobilie wurde gemeinsam erworben; beide stehen unverheiratet im Grundbuch. Testament wurde gefertigt mit gegenseitigem Erbe im Todesfall. Nun die Frage: Erbschaftssteuer wird auf den Verkehrswert der Immobilie erhoben. Wenn der Lebenspartner bereits h ...

  • 6 Antworten | letzte am 16.9.2021 von Kittena18

    Liebe Gemeinde der Wissenden. nach dem Tod meiner Mutti bilde ich mit meinem Vati und meinem Bruder eine Erbengemeinschaft. Wir haben zusammen ein Grundstück mit Haus, in dem unser Vati wohnt. Er macht sich Sorgen um die Formalitäten und möchte alles geregelt haben. Ein Testament gibt es nicht. Nac ...

  • 6 Antworten | letzte am 14.8.2021 von hh

    hallo ich habe eine frage und ist auch leider ganz neue mit dem thema mein vater is vor 2 jahren verstorben dadrauf hin musten meine mutter schwester und ich zum amtsgericht so da haben meine schwester und ich gesagt das wir nicht ins grundbuch WOLLEN also nur meine mutter jetzt is das so das die da ...

  • 3 Antworten | letzte am 8.3.2021 von drkabo

    Hallo, meine Schwester lebt seit ein paar Jahren auf dem Hof unserer Eltern in einer eigenen Wohnung. Diese hat sie bereits angefangen mit mehreren tausend € zu sanieren. Sie zahlt keine Miete. Nun möchte sie ins Grundbuch eingetragen werden; damit würden meine Eltern 2/3 und ihr 1/3 des Ha ...

    Eltern
  • 1 Antwort | letzte am 17.2.2021 von hh

    Guten Tag, mein Vater hat von seiner Tante 2019 ein Grundstück geerbt, die zugehörige Erbengemeinschaft wird demnächst per Abschichtung aufgelöst. Das Grundstück soll nicht für eine selbstgenutzte Immobilie verwendet werden. Er möchte meine Mutter ins Grundbuch eintragen lassen, das stellt für mi ...

    Mutter
  • hot 17 Antworten | letzte am 6.1.2021 von kathi2008

    Hallo, in unserer Erbengemeinschaft haben die meisten (ich auch) lt. Testament explizit bestimmte Geldbeträge geerbt. Daneben gibt es 2 Erben, die neben den Geldbeträgen auch Immobilienvermögen geerbt haben. Im Prinzip geht das natürlich völlig in Ordnung, nur hat meiner Meinung nach das Grundbu ...

    Kosten
  • 1 Antwort | letzte am 24.10.2020 von CO.

    Kennt sich jemand aus ob bei einer Klage auf Eintragung des Wohnrechts ins Grundbuch ein Anwaltszwang besteht? Ich frage deshalb, weil sowas ja vors Landgericht muss und dort ist ja fast immer (gibt Ausnahmen) Anwaltszwang.

123·5·10·11