Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

  • 9 Antworten | letzte am 20.12.2007 von M.Schomers

    Hallo, heute erreichte mich ein Schreiben einer Versicherung, das für meine vor 16 Jahren verstorbene Mutter eine Lebensversicherung abgeschlossen wurde. Benötigt wird zum Einen die Sterbeurkunde meiner Mutter und zum Zweiten die meines Opas (Bezugsberechtigter im Todesfall), der schon vor 20 Jahr ...

    Mutter
  • 2 Antworten | letzte am 23.11.2007 von Mytery

    Hallo , nach dem jetzt alle das Verschuldete Erbe meines Onkels ausgeschlagen haben wurde dem Beerdigungsinstitut von einer Lebensversicherung einen erheblichen Betrag überwiesen wo keiner mit gerechnet hat da von meinen Onkel die Unterlagen nicht aufzufinden waren. Normalerweise bekommt man ja J ...

    Erbe
  • 6 Antworten | letzte am 23.10.2007 von ralph71

    Hallo Nehmen wir mal an Herr A verstirbt. In seiner LV ist kein Bezugsberechtigter eingetragen. Es gibt aber eine Standartklausel: erst Ehefrau, dann Kinder, usw. Ehefrau und Kinder sind aber schon lange von ihm getrennt lebend -nicht geschieden. Im Testament ist Frau B bedacht. Diese hat kurz nach ...

    Pflichtteil
  • Risikolebensversicherung

    von Celin | am 13.8.2007

    9 Antworten | letzte am 14.8.2007 von pawel p.

    Hallo, Risikoversicherung liegt bei Sparkasse zum Zweck der Imobilienabsicherung und als Begünstigte ist die Ehefrau eingetragen. Ehemann verstirbt. Geld fliest in die Finanzierung des Hauses durch die Bank. Abgezahlt vom Haus war vorher noch garnichts außer dem Betrag der jetzt von der Versicheru ...

    Erbe
  • 2 Antworten | letzte am 9.6.2007 von hh

    Mein Ehemann ist kürzlich verstorben. Im Mai 2006 wurde eine abgelaufene Lebensversicherung ausbezahlt. Mit diesem Geld wurde auf meinen Namen, ich war die Begünstigte (Ehefrau) ein Auto der Oberklasse gekauft.(Kaufvertrag und Zulassung auf Ehefrau) Mein Mann hat aus erster Ehe 2 Kinder. Wird da ...

    Kind
  • 1 Antwort | letzte am 6.6.2007 von error6

    Hallo. Mein Vater ist im Juni 2001 gestorben. Ich weiß dass er eine Lebensversicherung hatte. Jetzt hab ich was gelesen, dass es seit Oktober 2003 ein Gesetz gibt, in dem das Geld aus einer Lebensversicherung nicht ins Erbe eingeht, wenn eine Person angegeben ist, die sich das Geld auszahlen lass ...

    Vater
  • 1 Antwort | letzte am 2.4.2007 von stefan 5

    Hallo liebe Wissenden! Folgender fiktiver Sachverhalt: Vater A. ist von Mutter B. jahrelang geschieden! Sohn C. ist ehelich! Nun stirbt Vater. Sohn schlägt Erbe aus wegen Schulden von Vater. 2 Jahre nach dem Tod meldet sich eine Versicherung an die Mama das eine Lebenversicherung besteht ...

    Tod
  • 3 Antworten | letzte am 12.2.2007 von HeHe

    hallo, ich lebe getrennt und würde gerne mal wissen,wie es aussieht wenn mein nochehemann seine lebensversicherung ändert und ich nicht hauptnutzer mehr bin? WAS steht mir dann zu,kann er das überhaupt machen? lg moni60

  • 2 Antworten | letzte am 10.11.2006 von nachtschwaermer

    hallo, erbin A ist sich sehr sicher, dass die verstorbene mutter noch eine LV hatte, der ehemalige arbeitgeber ( ein öffentlicher ) gibt trotz eingereichtem erbschein keine auskunft. WAS NUN ? gibt es eine zentrale stelle, wo LV gespeichert sind? ERBARMEN ...

    Mutter
  • Kapitallebensversicherung! Wer Erbt?

    von cologne2006 | am 3.9.2006

    6 Antworten | letzte am 31.10.2006 von hh

    Hallo, und danke schonmal im vorraus für die Antworten. Es geht um eine Auszahlung einer Kapitallebensversicherung meines verstorbenen Vaters. Mein Vater war nicht wieder verheiratet. Ich bin der einzigste leibliche Sohn. Und als Alleiniger Erbe meines Vaters ausgeschrieben. Ich beka ...

    Erbe
  • 4 Antworten | letzte am 20.9.2006 von pawel pikowitzsch

    Hallo, ein Ex-Freund hat mich als Begünstigte seiner Kapital-Lebensversicherung eingesetzt. Alleinerbin ist seine Tochter (noch 17). Ihr Anwalt meinte nun, dass ich nur Anrecht auf die Zeit des Zusammenlebens hätte. (schon ca. 18 J. her) Denke, dass dies ein Bluff war. Aber trotzdem: ...

  • 0 Antworten | erstellt am 10.7.2006

    Erblasser hatte als bezugsberechtigte Person einen fremden Dritten in der Lebensversicherung eingetragen. Die Rechtssprechung sagt anscheinend, dass die einbezahlten Pramien beim Wertansatz der Schenkung zum Pflichtteilergänzungsanspruch berücksichtigt werden. Ist dies auch der Fall, dass ...

  • hot 10 Antworten | letzte am 11.6.2006 von pawel pikowitzsch

    Guten Tag, ich habe ein folgendes Beispielproblem, mit folgenden Fakten. Versicherungsnehmer X (Lebensversicherung) stirbt. Vertrag hat unwiderruflichen Bezugsberechtigten Y. Z ist Alleinerbe von X und weiss vom Vertrag, aber keine Details. Z ist nun der Auffassung, dass alle Vertragsde ...

    Erbe
  • 3 Antworten | letzte am 5.5.2006 von sika0304

    Hallo, wenn in einer Lebensversicherung die 3 Geschwister als Begünstigte eingetragen sind und in einem späteren Testament nur die Schwester als Empfänger der LV festgesetzt wird, was hat Gültigkeit? Danke für die Antworten Elisabeth58

    Testament
  • 5 Antworten | letzte am 27.4.2006 von Otkopus

    Ich bin der Meinung ich hätte kürzlich gelesen, daß bei einem Erbfall (welcher nun leider eingetreten ist) die Prämienzahlungen der letzten 10 Jahre von Lebensversicherungen zu Erbmasse hinzugerechnet werden, da dieses als Schenkung gegenüber dem Begünstigten anzusehen ...

    Pflichtteil
1·2345