• 6 Antworten | letzte am 16.1.2023 von cruncc1

    Hallo zusammen, zunächst einmal die Ausgangssituation: - Meine Mutter ist Anfang 2022 verstorben - Es existiert kein Testament, d.h. gesetzliche Erbfolge - Ich bin Teil einer Erbengemeinschaft mit zwei weiteren Söhnen - Ich verfüge über eine postmortale Vollmacht über die Bankkonten meiner Mu ...

  • 0 Antworten | erstellt am 6.1.2023

    Hallo, ein frohes und gesundes Neues Jahr an alle. A und B waren beide in zweiter Ehe verheiratet. A hat zwei leibliche Kinder (C und D) aus erster Ehe, B ebenso (E und F), gemeinsame Kinder gibt es nicht. A ist verstorben. Das Berliner Testament besagt, dass B nicht befreiter Vorerbe ist - C, ...

  • 2 Antworten | letzte am 28.11.2022 von hh

    hi, ich muss ein Nachlassverzeichnis über den Nachlass meiner Mutter aufstellen, kann ich das selbst machen? Oder muss ich das vom Notar machen lassen? Wie genau soll das sein? -- Editiert von Moderator topic am 28. November 2022 10:46 -- Thema wurde verschoben am 28. November 2022 10:46

  • 3 Antworten | letzte am 26.11.2022 von cruncc1

    Hi, ich habe von meinem Vater eine Vorausvermächtnis, ohne Anrechnung auf den Erbteil, erhalten. Nun verlangt meine Schwester ( bzw. ihr Anwalt ) ein Nachlassverzeichnis. Müssen die Gegenstände, die ich als Vorausvermächtnis erhalten habe, auch dort aufgelistet werden?

  • 1 Antwort | letzte am 17.11.2022 von bostonxl

    Hallo liebe Forianer, kann ein Erbe eigenen Sachen (geborgtes Werkzeug o.ä.) aus der Wohnung des Erblassers zurück holen, auch wenn er das Erbe ausschlägt oder verpflichtet dieses zur Annahme des Erbes? Grüße Eure Super-Fx

  • 1 Antwort | letzte am 13.11.2022 von hh

    Hallo Forumsmitglieder, Es gut um die Bewertung vom Immobilien im Nachlassverzeichnis und eine Detailfrage zur Verjährung des Pflichtanteils. 1.Frage Bewertung Ich möchte gerne den Pflichtanteil geltend machen. Dazu wurde mir von der Steuerberatung der Erbempfänger Seite eine Bewertung der ...

  • 1 Antwort | letzte am 13.11.2022 von cruncc1

    Hallo! Folgende Situation: Drei Geschwister bilden nach dem Tod der Mutter eine Erbengemeinschaft. Die Eltern hatten ein Berliner Testament, nach dem Tod der Mutter erben die Geschwister als Schlusserben zu gleichen Teilen. Vererbt wird u.a. ein Ladenlokal, das von einem der Kinder betrieben w ...

  • 3 Antworten | letzte am 3.11.2022 von hg6806

    Guten Tag, durch einen Erbschafts-Streitfall und einem Widerruf der Vollmacht durch einen Erben der Erbengemeinschaft, hat eine Bank erhöhten Aufwand bei der Bearbeitung des Nachlasses. Sie verlangt eine recht hohe Gebühr auf die Nachlassangelegenheiten und bezieht sich auf das Preis & Leist ...

  • 4 Antworten | letzte am 22.10.2022 von hg6806

    Guten Tag! Zu der Beantragung und Erteilung eines Erbscheins hätte ich folgende Fragen. Zum Hintergrund. Es existiert eine Erbengemeinschaft aus zwei Personen. 50/50. Person A hat, nachdem die Bank und Grundbuchamt zum Umschreiben einer Immobilie es gefordert hatte, für sich einen Erbschei ...

  • hot 11 Antworten | letzte am 21.10.2022 von AR377

    Guten Tag! Eine Erbengemeinschaft aus zwei Personen erbt neben zwei Konten auch ein Aktiendepot in denen einige Aktienfonds enthalten sind. Beim Auflösen der Konten behauptet die Bank, das Aktiendepot müsse auch aufgelöst werden und die Aktienfonds können NICHT auf ein anderes Depot übertragen ...

  • 0 Antworten | erstellt am 9.10.2022

    Hallo, als gesetzlicher Erbe (In diesem Fall der Sohn des Erblassers), hat man ja gem. § 13 Abs. 1 FamFG das Recht Einsicht in die Nachlassakte zu nehmen. Weiterhin regelt § 13 Abs. 3 FamFG, dass man sich, soweit Akteneinsicht gewährt wurde, Abschriften (Kopien) der Nachlassakte erteile ...

  • 2 Antworten | letzte am 6.10.2022 von bradem

    Ich grüße Euch! Ein fiktiver Verstorbener wohnte in einem Zimmer bei seiner alten Mutter. Sowohl die Mutter (Vater bereits tot) als auch die einzige Schwester haben das Erbe aufgrund Überschuldung ausgeschlagen. Noch lebende Onkel / Tanten des Verstorbenen werden dem Nachlassgericht noch benann ...

  • 4 Antworten | letzte am 2.10.2022 von hh

    Geehrtes Forum, ich bin einziger Erbe eines Todesfalls und möchte die Erbschaft ausschlagen, da ich mich nicht um die Wohnungsauflösung kümmern will. Also war ich beim Nachlassgericht und dort wurde mir mitgeteilt, dass ich angeblich die Erbschaft durch konkludentes Handeln angenommen habe un ...

  • 3 Antworten | letzte am 29.8.2022 von Jura1999

    Hallo, ich hätte zum Thema Vererben/Vermächtnis folgende Frage: § 2033 und § 2040 BGB geben vor, dass ein einzelner Miterbe nicht über einen Nachlassgegenstand verfügen dürfen, sondern nur die Erbengemeinschaft gemeinschaftlich. Wenn ein Miterbe in seinem Testament "alle Rechte und ...

  • 2 Antworten | letzte am 28.8.2022 von salkavalka

    Hallo, Der Verstorbene hat ein Testament hinterlegt. Erbberechtigt/Haupterbe sind die Kinder. Ehefrau erhält ein Vermächtnis - gesamte Wohnungseinrichtung. Was muss dem Nachlassgericht mitgeteilt werden? Nur die Namen der Erbberechtigten/Haupterben oder auch die der Ehefrau, die nur die Wohnungs ...

123·5·10·15·20·25·30