• 4 Antworten | letzte am 2.10.2022 von hh

    Geehrtes Forum, ich bin einziger Erbe eines Todesfalls und möchte die Erbschaft ausschlagen, da ich mich nicht um die Wohnungsauflösung kümmern will. Also war ich beim Nachlassgericht und dort wurde mir mitgeteilt, dass ich angeblich die Erbschaft durch konkludentes Handeln angenommen habe un ...

  • 2 Antworten | letzte am 28.8.2022 von salkavalka

    Hallo, Der Verstorbene hat ein Testament hinterlegt. Erbberechtigt/Haupterbe sind die Kinder. Ehefrau erhält ein Vermächtnis - gesamte Wohnungseinrichtung. Was muss dem Nachlassgericht mitgeteilt werden? Nur die Namen der Erbberechtigten/Haupterben oder auch die der Ehefrau, die nur die Wohnungs ...

  • 0 Antworten | erstellt am 18.5.2022

    Uns stellen sich beim Ausfüllen der Formblätter vom Nachlassgericht zur Erbenermittlung einige Fragen: - Ist ein ungültiger Erbvertrag mit anzugeben (Nach einer erfolgten Ehescheidung soll dieser Erbvertrag keinen Bestand mehr haben -> Ehe wurde beendet)? - Teilt das Nachlassgericht mit, ob ...

  • 2 Antworten | letzte am 2.4.2022 von Sandy0706

    Hallo, meine Tante ist vor ein paar Jahren verstorben. Sie hat mit ihrem Mann ein gemeinschaftliches Testament gemacht, in dem sich die beiden gegenseitig als Alleinerben eingesetzt haben. Nach dem Tod des zu letzt Verstorben sollen die 4 Nichten erben (meine Schwester und ich und die beiden Nicht ...

  • zu 3 Antworten | letzte am 28.3.2022 von bostonxl

    Hallo zusammen, Ich habe das Amt als Testamentvollstrecker für eine gute Freundin angenommen. Diese hatte mehrere Bankkonten, welche ich schon erfolgreich mit einem vom Notar bestätigten Testamentvollstrecker-Zeugnisses auflösen konnte. Nur stellt sich eine Bank quer und verla ...

  • 3 Antworten | letzte am 9.11.2021 von hh

    Angenommen ein Elternpaar erstellt vor einigen Jahren einen Erbvertrag, u.a. zugunsten ihrer Tochter. Aufgrund einer schwierigen familiären Situation ist zwischenzeitlich davon auszugehen, dass die Eltern einen neuen Erbvertrag erstellt haben. Hiervon hat die Tochter jedoch keine Kenntnis. Da sic ...

  • 8 Antworten | letzte am 11.5.2021 von Otto_von_B

    Hallo liebes Forum, ich wende mich an euch, um hoffentlich etwas Licht in den rechtlichen Dschungel zu bekommen in dem ich gerade indirekt in einer Erbangelegenheit stecke. Ich schildere erstmal die Ausgangslage: Ein Erblasser (verwitwet), verstorben Anfang des Jahres, hat ein privatschriftlic ...

  • 4 Antworten | letzte am 1.3.2021 von malebenkurz

    Hallo, ich würde gerne eure Meinung/Einschätzung zu folgendem fiktivem Fall: Todesfall in 2012 von einem Einzelkind ohne Abkömmlinge bei dem die Eltern nach gesetzlicher Erbfolge jeweils jeweils 1/2 erbten. Beim väterlich Teil war dem Nachlassgericht bekannt, dass anscheinend ein weiteres une ...

    Kind
  • hot 23 Antworten | letzte am 11.1.2021 von Vermieterheini1

    Frage: ===== Welche Urkunden verlangt das Nachlassgericht für die Ausstellung eines Erbscheins für eine Cousine? Meine Frage bezieht sich ausschließlich auf die Erbenstellung der Cousine, also deren Blutsverwandtschaft mit der Verstorbenen. Die Verstorbene hat „unterhalb" von ...

    Eltern
  • 3 Antworten | letzte am 29.12.2020 von hh

    Folgender Fall: Ein Ehepaar ( kinderlos ) hat ein gemeinschaftliches Testament vor vielen Jahren beim zuständigen Nachlassgericht hinterlegt. Dies wurde jetzt eröffnet und es wurde als ungültig erklärt da nur vom schon früher verstorbenen Ehemann unterschrieben und nicht auch von der Ehefrau . ...

    Testament
  • hot 18 Antworten | letzte am 1.9.2020 von Jura-Interessent

    Hallo, augenblicklich arbeiten einige Nachlassgerichte sehr langsam. Es kann Monate dauern, bis die Testamentseröffnung stattfindet. Ist es möglich, mit einem Anwalt schon vor der Testamentseröffnung Akteneinsicht zu bekommen?

  • hot 13 Antworten | letzte am 3.8.2020 von Ballivus

    Hallo, ich habe vor 2 Monaten den Erbschein angefordert beim zuständigen Nachlassgericht. (War auch erst möglich nach Erhalt der Verwandtschaftsformulare, für deren Zusendung das Gericht auch schon über einen Monat benötigte.) Bei allen Anrufen werde ich vertröstet, sie vergeben mir partout ke ...

    Erbschein
  • 9 Antworten | letzte am 4.7.2020 von Espressotrinkerin

    Hallo zusammen, meine Mutter verstarb 2014. Sie hat, gemeinsam mit ihrem Ehemann, 1998 ein notariell beglaubigtes Testament aufgesetzt in dem ihr Ehemann als Vorerbe eingesetzt ist und danach wir Kinder. Vor 4 Wochen verstarb ihr Ehemann. Das Nachlassgericht hat uns nun davon in Kenntnis gesetzt ...

    Testament
  • 2 Antworten | letzte am 3.6.2020 von SinnM2016

    Sehr geehrte RAe ! im Voraus danke für die Beanwortung von zwei kurzen Fragen: - Besteht Anwaltspflicht für die Eingabe einer Beschwerde zu einem Beschluss beim Nachlassgericht ? - Kann die angestellte des Anwalts für den gesetzlichen Pflichtteilsberechtigten beim NLG wegen Urlaubsabwesenhe ...

    Anwalt
  • hot 12 Antworten | letzte am 8.3.2020 von malebenkurz

    Hallo zusammen, Kinder von Person A (nicht verheiratet, Eltern tot) haben das Erbe ausgeschlagen. (es gab kein Testament) Wird Person B (Bruder von Person A) über ein mögliches Erbe benachrichtigt? Oder wird es, wenn er sich nicht meldet an den Staat gehen? Wär es anders gewesen hätte Person ...

    Erbe
123·5