Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.123
Registrierte
Nutzer

  • 1 Antwort | letzte am 10.3.2022 von cruncc1

    Ein verheiratetes Ehepaar besitzt eine Immobilie je zur Hälfte 50/50. Also beide stehen im Grundbuch als Eigentümer. Im jahre 2015 verschenkt das Ehepaar die Immobilie mit notariellen Übertragungsvertrag unter Nießbrauchsvorbehalt an die Tochter. Im Jahre 2020 verstirbt ein Ehepartner (die Mut ...

  • 5 Antworten | letzte am 9.3.2022 von bertram-der-bärtige

    Angenommen A hat eine Generalvollmacht ( § 181 BGB befreit) von seinem Bruder B und ist auch als späterer Alleinerbe von ihm eingetragen. A ist selber durch ein Berliner Testament gebunden. Seine 1. Ehefrau ist bereits verstorben, seine beiden Töchter sind Nacherben. Die 2. Ehefrau (C) pf ...

  • 1 Antwort | letzte am 4.3.2022 von hh

    A hat einen Erbvertrag mit B in welchem sich beide gegenseitig als Alleinerben einsetzen und auch keine einseitige Änderung zulässt. A lernt nach dem Vertragsabschluss seine Lebenspartnerin C kennen mit welcher er 30 Jahre seines Lebens verbringt und auch 20 Jahre verheiratet ist. Beide bezie ...

  • 6 Antworten | letzte am 19.2.2022 von hh

    Eine ältere Dame möchte ihre aktuell vermietete Immobile bereits jetzt zu Lebzeiten einem Ihrer 4 Kinder Übertragen (Schenkung, Erbe, ?). Incl. Eintragung im Grundbuch ... Die anderen 3 Geschwister sollen von der "Beschenken" eine Ausgleichszahlung erhalten (Zahlungspflicht der "Besc ...

  • 4 Antworten | letzte am 9.2.2022 von rolla23

    Hallo liebe Forumsmitglieder, ich und mein Mann planen in naher Zukunft zusammen ein Einfamilienhaus zu bauen, welches wir gemeinsam bewohnen wollen. Meine Schwiegereltern haben nun angeboten uns bzw. meinem Mann ein unbebautes Grundstück + Geld + Arbeitsleistung beim Bau zu schenken, dies jed ...

  • 7 Antworten | letzte am 1.2.2022 von bertram-der-bärtige

    Hallo, im Jahr 2014 hat mein Vater meinem Mann und mir seine Haushälfte geschenkt und sich ein lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen. Die andere Haushälfte habe ich meiner Mutter - meine Eltern leben getrennt - abgekauft und hierfür ein Bauspardarlehen aufgenommen. Mein Vater war zu diesem Zeitpun ...

  • 2 Antworten | letzte am 1.2.2022 von bertram-der-bärtige

    Ich hatte einen Kumpel mit dem ich gemeinsam paintball spielte. Er überlies mir einen markierer und ich zahlte raten, bis er mir verkündete das er ihn mir schenkt. Wert beträgt ca 1500€ . Wir haben uns gestritten und er hat schlussendlich den kontakt abgebrochen. Zuvor sollte ich etwas für ih ...

  • 2 Antworten | letzte am 14.1.2022 von hh

    Hallo zusammen, meine Frage bezieht sich auf die Rechnung eines Notars, welche die Beurkundung einer Schenkung/Überlassung eines Grundstücks betrifft. Im Vorfeld wurde der Schenker vom Notar gefragt was das Grundstück wert sei. Die Frage wurde beantwortet, daraufhin kam eine Nachfrage des Nota ...

  • 2 Antworten | letzte am 28.12.2021 von Rucola2022

    Innerhalb von 10 Jahren können Werte bis zu einem festgeschriebenen Freibetrag steuerfrei verschenkt werden. Annahme: vor 8 Jahren wurde eine Immobilie in Höhe von 300.000 Euro an ein Kind verschenkt. Im Jahr 9 soll nochmals eine Schenkung in Höhe von 200.000 Erfolgen. Werden die ersten 300. ...

  • 8 Antworten | letzte am 22.12.2021 von Christkind66

    Hallo liebes Forum, mein Vater hat mir vor 17 Jahren zwei Wohnungen geschenkt und sich ein lebenslanges Nießbrauchrecht eingeräumt (alles notariell beurkundet). Mein Vater ist verheiratet und hat einen Ehevertrag mit Gütertrennung. Ich bin die einzige Erbin 1. Grades. Was ich bisher herausgefu ...

  • Schenkung: Ist das so?

    von Fragen_hilft | am 29.10.2021

    3 Antworten | letzte am 30.10.2021 von cruncc1

    Hallo liebe Rechtsexperten und -expertinnen, habe neulich etwas gehört, das ich euch fragen möchte, weil es (grundsätzliche Sache) mich bald betreffen könnte. Eine Dame (kennt sich mit Finanzen aus, ob mit Erbrecht weiß ich eben nicht) sagte mir Folgendes. Ein Elternteil kann ja alle 10 Jah ...

  • zu 1 Antwort | letzte am 30.10.2021 von cruncc1

    Hallo Nachbarn, Folgendes Beispiel, Eltern (Berliner Testament) schenken ihrem Kind eine Wohnung im Wert von max. Höhe von 400.000 EUR (notarielle Übertragung von Eltern auf Kind 2020), innerhalb der 10-Jahresfrist würde keine Schenkungssteuer anfallen. Frage 1: Ein Elternteil verstirbt inner ...

  • 3 Antworten | letzte am 6.8.2021 von hh

    Mein verstorbener Vater hat seine Kinder als Erbe eines Hauses bestellt und seiner Lebenspartnerin (nicht verheiratet) ein lebenslanges, unentgeltliches Nießbrauchsrecht an dem gesamten Haus als Vermächtnis bestellt (solange sich dieses beim Zeitpunkt des Todes in der Erbmasse befindet, was zu triff ...

  • Schenkung Imobilie mit eingeschränkten Wohnrecht

    von guest-12326.... | am 25.7.2021

    3 Antworten | letzte am 25.7.2021 von cruncc1

    Hallo, ich habe vor 4 Jahren mein Elternhaus mit eingeschränkten Wohnrecht (spricht meine Eltern dürfen nicht alle Zimmer bewohnen) von meinen Eltern überschrieben bekommen. Meine Eltern haben sich gegenseitig als Erben eintragen lassen und danach mich als Alleinerben. Ich habe noch einen Neffen ...

  • 9 Antworten | letzte am 8.7.2021 von Anami

    Hallo, ich habe letztes Jahr einen größeren Betrag, in Form einer Schenkung, von einem guten Freund bekommen. Das alles wurde vertraglich (Schenkungsvertrag) festgehalten und ich habe das auch ordnungsgemäß dem Finanzamt mitgeteilt und brav die Steuern darauf bezahlt. Mein Freund war (körperlich) ...

12345·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·57