Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.994
Registrierte
Nutzer

Hilfe...mir wurde das Sorgerecht entzogen

27.5.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Tochter Wohnung
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Hilfe...mir wurde das Sorgerecht entzogen

Hallo...
ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Tochter (fast 3). Mit Ihrem Vater habe ich 6 Jahre zusammengelebt wobei die letzten 2 Jahre ein Alptraum waren. Als ich es endlich geschafft habe mich von ihm zu trennen bin ich in eine andere stadt gezogen konnte das alles aber nicht wirklich verarbeiten. darunter hat einiges gelitten...am schlimmsten mein Haushalt in dem das totale chaos geherrscht hat. meine tochter habe ich aber niemals vernachlässigt!!! ich habe mich dann hilfesuchend an den kinderschutzbund gewandt. von dort ging es gleich weiter ans JA. ich habe hilfe von der diakonie bekommen. nach 6 wochen war das erste hilfe plan gespräch in dem das JA der meinung war das ich aufgrund meiner verfassung nicht in der lage bin die bedürfnisse meiner tochter wahrzunehmen. da die mitarbeiterin des JA mir keine anderen möglichkeit gegeben hat, habe ich bei diesem termin meine tochter mehr oder weniger freiwillig zu eine bereitschaftspflegefamilie gegeben. unter der option das dies nur für eien kurze zeit ist in der ich eine therapie etc mache. nun hat diese mitarbeiterin aber erwirkt das mir das sorgerecht entzogen wurde und es ist sogar schon von adoption die rede. ich liebe meine tochter und tue seitdem sie in pflege ist alles was das JA von mir wollte. ich mache eine therapie. stecke mein weniges geld was ich habe in die renovierung meiner wohnung, habe mir einen nebenjob gesucht usw.. ich werde noch von der diakonie betreut und diese mitarbeiterin sagt ebenso das ich alles tue und hat nur positives beim JA von mir berichtet... was kann/soll ich tun???

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Tochter Wohnung


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2430 Beiträge, 210x hilfreich)

Hallo, gewitterhexe!

Damit dir ein Gericht das SR entzieht, muss etwas gravierendes und dem Kindeswohl schadhaftes vorgefallen sein.
Deine Aussage betreffend der verschmutzten Wohnung für sich allein, entspricht wohl nicht der ganzen Wahrheit!?

Wie soll dir jemand konstruktiv helfen, wenn nicht die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt?
Ist nicht böse gemeint, aber ich unterstelle dir, dass eine Geschichte wie von dir geschildert wurde weiter gespannt ist als bisher dargelegt.

Ansonsten gälte es die Einspruchsfristen zu wahren und Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen.
Ab zum guten Fachanwalt, hinein in die zweite Instanz und weiter an dir arbeiten, auch mit der Aussicht auf unterliegen, im Sorgerechtsstreit.

Viel Erfolg und

lieben Gruß!

-----------------
"www.artiger.freehostia.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo ARTiger...
also...ich verschwiege hier nix mit absicht.
nehme das auch nicht böse.
der letzte große fehler den ich gemacht habe war erstmal da ich bei dem Gerichtstermin nicht anwesend war. was das für einen eindruck auf den richter macht ist mir schon bewußt.
na klar war es nicht gut für meine tochter im einem schlimmen haushalt zu leben usw. aber dieses ist ja nun nicht mehr der fall. und meine tochter lebt jetzt auch scon seit fast 3 monaten in der pflegefamilie. da kann ich ja nichts mehr machen was ihr kindeswohl gefährdet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Buggy69
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 15x hilfreich)

auch ich teile diese meinung. tut mir zwar leit für dich, aber wenn das SR weg ist dann ist auch was schlimmes passiert . ich spreche da nicht als anwalt aber ich habe schon vieles mitbekommen und vieles miterlebt live. also schildere den fall mal komplett wie ist es passiert. oder besser gesagt wie soll es jetzt weiter gehen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2430 Beiträge, 210x hilfreich)

Hallo, gewitterhexe!

Im Sorgerechtsverfahren - ich vermute! - unentschuldigt nicht anwesend zu sein, kann auch als Desinteresse gewertet werden.

Insoweit wäre dies schon eine plausible Erklärung.

Ich bleibe aber bei meiner zweiten Aussage, betreffend der Einspruchsmöglichkeit.
Nutze diese, um vielleicht das Ruder nochmal herumzureißen zu können.

Alles Gute!

-----------------
"www.artiger.freehostia.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

okay...dann jetzt mal einen ganz ausführlichen beitrag. dann muß ich aber noch ein bißchen weiter ausholen das ihr versteht in welcher lage ich war. Ich bin mit 2001 (da war ich 19) mit dem KV zusammen gekommen. Meine Tochter ist am 2.06.2005 zur Welt gekommen. Bis dahin lief es eigentlich ganz gut. Allerdings ist er dann nicht arbeiten gegangen, hat Drogen konsumiert und ist immer depressiver geworden. Das hat er dann angefangen an mit auszulassen. Erst mit beschimpfungen, am Schluß auch mit Gewalt. Er hat mich zu so einem Häufchen Elend gemacht das ich zum Ende nur noch aus der Wohnung gegangen bin um einzukaufen oder mit meiner Tochter zum Spielplatz zu gehen. Seit April letzten Jahres wohne ich nicht mehr in der gleichen Stadt wie der KV und alles ist etwas besser geworden. Beim ersten Termin bei der JA und die Diakonie bei mir in der Wohnung war habe sie diese in einem schrecklichen zustand gesehen. das gebe ich zu. aber in dem gerichtsbeschluß wird diese zustand als begründung angegeben. wobei dieser zustand ja garnicht mehr existiert. wenn mir da JA bei dem allerersten termin meine tochter weggenommen hätte und mir das SR entzogen hätte ich das ja noch verstanden. aber doch nicht nachdem ich sie schon freiwillig in pflege gegeben habe damit ich meine therapie machen kann. und ich mache das ja alles. da wird mir doch jegliche motivation mit genommen. diese ansicht teilt auch meine betreuerin der diakonie.
ach so... mir wurde beim hilfe plan gespräch noch vorgeworfen das meine Tochter zu selbständig ist weil sie z.B. mit 2,5 jahren alleine aufs töpfchen geht. daraus hat das JA geschlossen das ich meine Kleine alleine lassen würde. SOWAS WÜRDE ICH NIEMALS TUN!!!
hoffe das reicht...sonst werde ich gerne noch ausführlicher
:sweat:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Buggy69
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 15x hilfreich)

du kannst immer was machen !
ändere dich bekomme dein leben wieder in den griff sorge das wieder ein soziales umfeld da ist und dann bekommst du nach einer zeit und prüfung vom JA deine tochter wieder .. wenn du das auch möchtest.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

ja...bin schon beim anwalt und wir werden berufung einlegen. :fight:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

@Buggy69
genauso war das ja auch geplant.
deswegen verstehe ich ja nicht warum plötzlich das thema adoption im raum steht. wenn ich weiterhin in nem dreckshaushalt leben würde und sonst nix tun würde ich das ja verstehen aber so ist es ja nicht :???:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
KOTbKA
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

also, wenn ich ehrlich sein muss verstehe ich nicht warum du es soweit hast kommenlassen, das deine wohnung so verdreckt war, wo ein kleines Kind gelebt hat? Ich hab eine ähnliche situation wie deine gehabt, und auch viel erlebt wegen meinem ex-partner, habe auch eine kleine Tochter. Meine Wohnung ist NIE verdreckt gewesen, egal wie es mir ging, habe ich immer dafür gesorgt das mein Kind in einer sauberen und kindgerechten Umgebung wohnt. Du bist eine Mutter und egal was passiert, egal wie ******* es dir geht, du muss immer eine Heile Welt für dein Kind schaffen. Ich wünsche dir viel glück das du deine Tochter wiederbekommst, aber ich denk dass das JA dich noch lange besuchen kommt und das ist auch richtig so.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo KOTbKA
ich verstehe deine meinung...auch ich weiß jetzt nicht mehr wie es so weit kommen konnte. aber grade weil es so nicht mehr weiter gehen konnte bin ich ja von mir aus zum kinderschutzbund gegangen!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2430 Beiträge, 210x hilfreich)

Hi, nochmal!

Die Unordnung in der Wohnung entsprach deiner allgemeinen Situation und bezeugte deine allgemeine Hilflosigkeit.
Aus diesem Grund musste und konnte dir geholfen werden. Dir das Sorgerecht zu entziehen (das kann nicht das JA, sondern nur ein Gericht), ist für deine Genesung äußerst kontraproduktiv.
Ich halte das Urteil aufgrund deiner Angaben und unter der Vorraussetzung, dass diese jetzt vollständig und zutreffend sind für unangemessen.
Auch dem JA sollte an einer Besserung der Gesamtsituation mit Eltern und Kindern gleichemaßen mitwirken und nicht gegen die Eltern arbeiten.
Besondere Beachtung verdient hier der Artikel 6 des GG .

Liebe Grüße!

-----------------
"www.artiger.freehostia.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 126x hilfreich)

* Du bist eine Mutter und egal was passiert, egal wie ******* es dir geht, du muss immer eine Heile Welt für dein Kind schaffen. Ich wünsche dir viel glück das du deine Tochter wiederbekommst, aber ich denk dass das JA dich noch lange besuchen kommt und das ist auch richtig so. *

Es ist eben nicht egal, wie es der Mutter geht.
Nur mit einer gesunden und seelisch kräftigen Mutter kann das Kind gedeihen.

Es nützt keinem Kind, wenn die Mutter krank ist oder an den 'Forderungen der Gesellschaft'zerbricht.

Der Zustand der Wohnung ist da zweitrangig.

Ich bin mir sicher: das Letzte, was sie braucht, sind Vorwürfe solcher Art.
Ich nenne sie 'Geschwafel'

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

@artiger
ich danke dr...es sind alle deiner meinung (diakonie...kinderschutzbund usw.) außer halt die eine dame vom JA...mittlerweile habe ich das gefühl das diese dame auf irgendeinem "kreuzzug" ist um vielleicht einen "positiven" fall vor weisen zu können und überhaupt nicht vorhat mich dabei zu unterstützen meine tochter wieder zu bekommen. sie hat mir wortwörtlich ins gesicht gesagt das es meiner tochter bei mir beschissen ging. das war aber nicht der fall.

@ohje
ich danke dir für den beitrag. du hast recht, denn vorwürfe mache ich mir schon selber mehr als genug.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
k2laus
Status:
Beginner
(100 Beiträge, 34x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo k2laus
genau das denke ich auch. hätte ich das gewußt hätte ich mich niemals an den kinderschutzbund gewandt.
termin beim anwalt wegen der berufung hab ich schon und deine anderen vorschläge werde ich auch auf jeden fall versuchen. e.mails an verschiedene zeitungen sind schon seit ein paar tagen raus. ich hoffe mir antwortet dort jemand das du dame vom JA mal richtig druck bekommt. denn ich werde kämpfen. und euch hier weiter berichten was passiert. morgen habe ich einen termin beim JA mit dem vormund. mal schauen was dort passiert. jetzt werde ich erstmal meine kleine besuchen. ich dafr sie ja nur einmal die woche sehen obwohl mir an dem tag als sie mitgenommen würde zugesagt würde das ich sie öfters werde sehen können. :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 214x hilfreich)

Hallo,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit. Dieser Fall macht schon betroffen. Und mir ist spontan nur ein Sprichwort eingefallen:

Gehe nie zu deinem Fürst,
wenn du nicht gerufen wirst!

Klar, dass du damals Hilfe benötigt hast. Aber sich auf diesem Wege ausgerechnet den 'Beistand' des Jugendamts einzuhandeln, das war natürlich nicht gerade eine gute Idee!

quote:
e.mails an verschiedene zeitungen sind schon seit ein paar tagen raus.

Das macht mir jetzt ganz offen gestanden große Sorgen. Denn der Weg an die Öffentlichkeit ist IMMER zweischneidig. Wenn dieser Fall eskaliert und öffentlich diskutiert wird, dann werden sich auf einmal ganz andere Ebenen damit beschäftigen. Und dann geht es schnell nicht mehr um das Kind, sondern um Politik und Interessenwahrung ... da gerät ein kleines Kind sehr schnell zwischen die Mühlsteine der Institutionen!

Ich kann dir nur raten, dir SCHNELLSTMÖGLICH einen fähigen Anwalt zu suchen, der diesen Fall engagiert betreibt ... auch wenn es nur wenig dabei zu verdienen gibt! Und solange versuch den Ball flach zu halten! Denn bei einer direkten Konfrontation mit dem Jugendamt, wirst du vermutlich den Kürzeren ziehen. Die sitzen am deutlich längeren Hebel!

Grüße

-----------------
"Meine private Meinung - Rechtsberatung gibt's beim Rechtsanwalt!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
gewitterhexe
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

so...
für alle die es interessiert, hier mal das neueste...
hatte heute einen termin beim JA mit der gewissenen dame, dem vormund und einem netten mann von der von-Laar stiftung...und sieh mal eine an wie nett die JA-Mitarbeiterin sein kann wenn andere leute mit dabei sind. jetzt ist es so das meine kleine noch ein halbes jahr in der bereitschaftspflegefamilie bleibt in der sie schon ist, ab august in die Kita geht, die gleich bei mit um die ecke ist und ich werde 1-2 mal die woche zur familienberatung der von-laar stiftung gehen. ach so...und ich darf meine tochter jetzt auch 2x die woche sehen, weil der vormund 1x die woche zuwenig fand (die JA-Mitarbeiterin hat mir vor einer woche noch gesagt das ich meine kleine auf keinen fall öfters als 1x die woche sehen kann!!)
das ist also bis jetzt der lauf der dinge. es sieht also viel positiver aus als noch vor einer woche. ich werde natürlich weiter an mir arbeiten und hoffe das meine tochtzer bald wieder bei mir ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 451x hilfreich)

gewitterhexe hallo,
im Prinzip ist das völlig egal, was du gemacht hast oder nicht.
Der Punkt ist, du bist auf dem besten Wege dein Leben in die Bahn zu bringen, und nur das zählt.

Du hast dir Hilfe genommen, und dazu gehört schon was in unserer Gesellschaft ticken leider zu oft die Uhren ganz anders.

Du bist ein starke Person und eine gute Mutter, das wird man erkennen.
Wenn du weiter auf diesem Wege bleibst.

Erst, wenn du dich wieder selbst kontrollieren kannst, kannst du für dein Kind sorgen.
Ich habe große Achtung vor dir!
Bleibe auf jeden Fall im Gespräch mit dem Jugendamt und der Pflegefamilie.
Halte den Kontakt zum Kind und alles wird sich zum guten wenden.

Wie sieht das mit Freunden aus, Eltern, Familie usw.?
Wenn zerstritten o. ä. versuche etwas aufzubauen, weil du dem Kind dann auch Großeltern bieten kannst.
Weißt wie das meine?

Rechtberatung würde ich auch nicht ausschließen, einfach mal in Ruhe beraten lassen, wie die Sache ausschaut, was geht, was nicht geht.

Ich jedenfalls drücke dir ganz feste die Daumen.
Und, wäre schön, wenn du dich hier ab und an mal meldest, interssiert mich und andere sicher auch, wie das weiter geht bei euch ;)


-----------------
"Anny Die Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens,den man Liebe nennt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2430 Beiträge, 210x hilfreich)

Hallo und guten Morgen!

Ich schließe mich den Ausführungen von @Anny an und wünsche dir auch von meiner Seite alles Gute, die Kraft und die Ausdauer die du brauchst, um mit dem Kind gemeinsam die Unwegsamkeiten eures weiteren Lebens zu bewältigen.

Tschüß!

-----------------
"www.artiger.freehostia.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Jana4. 3
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Also das ist nicht ganz richtig, das was schlimmes passiert sein muss, das dann ein Kind raus genommen wird. Eigene Erfahrung ist mein Sohn 8 würde raus genommen weil 2 Kliniken gelogen haben. Mein eigener Sohn könnte die Wahrheit erzählen und man hörte nicht zu. Keine akut Gefährdung vorhanden. Irgendwas läuft doch falsch seit Monaten. Immer mehr Medien erzählen andere Geschichten wichtig ist ncijt aufzugeben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
cruncc1
Status:
Junior-Partner
(5639 Beiträge, 3624x hilfreich)

Der Beitrag ist aus dem Jahr 2008!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6752 Beiträge, 2776x hilfreich)

Ich denke, nach 11 Jahren dürfte sich das Problem erledigt haben.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.459 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.948 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.