Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
523.361
Registrierte
Nutzer

Mitwirkung Steuererklärung

 Von 
dedier
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 5x hilfreich)
Mitwirkung Steuererklärung

Hallo,

unten auf dem Formular z. B. einer Erbschaftssteuererklärung steht:

Bei der Anfertigung dieser Steuererklärung und der Anlagen hat mitgewirkt:

Darf ein "Bekannter", der bei der Erklärung geholfen hat,dort seinen Namen und seine Telefonnummer für Rückfragen angeben? Wenn nein,warum nicht? Was würde passieren?
Danke
dedier :???:

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Steuererklärung Erklärung


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34485 Beiträge, 12336x hilfreich)

Es dürfen nur Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine bei der Erstellung der Steuererklärung mitwirken. Anderen Personen ist das nach § 5 StBerG verboten. Der Bekannte läuft dann Gefahr, dass gegen ihn ein Bußgeld nach § 160 StBerG verhängt wird.

-----------------
" "

9x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dedier
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 5x hilfreich)

Vielen Dank!
Nur, woher soll ein Laie dies wissen? Warum wird das nicht dazu geschrieben?


-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1268 Beiträge, 852x hilfreich)

Wenn ich morgens Brötchen kaufe, liest mir die Backwarenfachverkäuferin auch nicht das halbe BGB vor.
Man kann sich bei Bedarf selbst aus jedermann zugänglichen Quellen informieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
dedier
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 5x hilfreich)

Ein seltenes Beispiel hast du da :-)

Ich wollte meiner kleinen Schwester das Formular ausfüllen und für evtl. Rückfragen des Finanzamtes meinen Namen mit Tel Nr angeben. Man erbt ja nicht sooo oft.
Das hätte mich bis zu € 5.000,- gekostet?
Ein Traum!
Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, mir vor Ausfüllen der Formulare den ganzen Gesetzestext durchzulesen.
Danke. Ich habe viel gelernt!


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9165 Beiträge, 3552x hilfreich)

Hallo dedier,

quote:
Ich wollte meiner kleinen Schwester das Formular ausfüllen
Oben schreibst du aber noch "Bekannter", das ist schon ein Unterschied.
Familienangehörigen darfst du helfen, und von mir aus auch deinen Namen entsprechend eintragen. Ich bezweifele aber trotzdem, dass das Finanzamt dann dich kontaktieren wird, imho wenden die sich doch eher an die/den Steuerpflichtige/n selbst.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 1013x hilfreich)

Schreib drunter was du willst

quote:
§ 5 StBerG Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen, Missbrauch von Berufsbezeichnunge

steht :

quote:
dürfen nicht geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen leisten,


das gibt nicht für den Freund, die Familie oder sonst wen.

Ist aber trotzdem sinnlos, das kein Beamter mit dem DRITTEN datenschutzrechtliche Sachen behandeln würde und dafür anruft.

Die schicken "Bescheide"


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
dedier
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 5x hilfreich)

war weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen... :-)

Die ganze Geschichte:

Da hab ich die Formulare kopiert und mal so ins Ureine ausgefüllt. Dann zum Finanzamt gefahren (meine Schwester ist schwerbehindert)um zu fragen ob das so richtig ausgefüllt ist.
Man hat mir sofort eine Anzeige von 5.000,-- € angedroht, weil da unten meine Anschrift mit Tel-Nr stand. Ich war zu erschrocken und erschüttert, dass, zurück, ich erst einmal hier gefragt habe.
Hätte ich also am Finanzamt gesagt, dass es sich um meine Schwester handelt, hätte man möglicherweise nichts gesagt. Allerdings hat man dort doch gemerkt, dass ich das nicht geschäftsmäßig mache.
Danke an alle und Gruß an alle



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 1013x hilfreich)

Was meist du wer beim Finanzamt an den Schalter sitzen, die Spitzenkräfte mit umfassenden Rechtskenntnissen.

Ich denke dein "Auftreten" machte die Musik.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
dedier
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo Keinanwalt,
ich habe lediglich die Formulare gezeigt und gefragt, ob das so richtig sei. Zudem habe ich gefragt, was die Kästchen Zähler bedeuten.
Also, an meinen Auftreten kanns nicht gelegen haben, dass man mir sofort eine Anzeige androhte.
mfg
dedier

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.891 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.288 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.