Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.999
Registrierte
Nutzer

extremer Lärm durch KFZ/Karosseriebetrieb im Wohngebiet

 Von 
Webuserin
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)
extremer Lärm durch KFZ/Karosseriebetrieb im Wohngebiet


Hallo,

vor einigen Jahren (ca. 3) ist ein KFZ-Karroseriebetrieb innerhalb einen größen Wohnblocks (Hof, mitten im Wohngebiet, Grenze Innenstadt Düsseldorf) aktiv, ferner ein Taxiunternehmer.
Bedingt dadurch, dass bei Arbeiten an den Fahrzeugen das Tor der Werkstatt (kleine Halle) permanent offen ist, entsteht nahezu den ganzen Tag extremer Lärm; Hammerschläge, Trennschleifer usw.

Ferner ist ein Taxiunternehmen eingezogen, welches um 2 Uhr und 6 Uhr Schichtwechsel hat. Dadurch das die Schlafzimmer zum Hof liegen und sich die Fahrer recht laut unterhalten und Ihre Fußmatten des nachts ausschlagen ist es hier nahezu unerträglich.

Welche Rechte hat man und welche Behörden könnte man ggfs. einschalten?
Ist der Vermieter ebenfalls in der Pflicht?
Vielleicht wichtig: betroffen sind ca. 40 Familien in dem Häuserblock

Danke für jeden hilfreichen Hinweis!

Carmen

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Lärm Problem Wohngebiet


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16703 Beiträge, 7304x hilfreich)

Zuständige Behörde für Lärmbelästigung ist das Ordnungsamt. Sie haben üblicherweise das Recht auf eine ungestörte Nachtruhe.

Haben Sie den Lärm bisher ca. 3 Jahre geduldet?

14x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 691x hilfreich)

Hallo!
Du schreibst, es sei ein Wohngebiet. Ist es als reines Wohngebiet ausgewiesen, oder ist es ein MIschgebiet?
Das Bauamt wird da im Zweifelsfall die
Informationen dazu haben.

Es gelten nämlich da unterschiedliche Regeln.

Aber auch gewerblicher Lärm darf nicht die
Ruhe derart stören. Zumindest müssen Ruhezeiten eingehalten werden und wahrscheinlich haben die Betriebe auch die
Auflage, Türen und Fenster geschlossen zu halten.
Unten siehst du ein Beispiel, wie es so
oder ähnlich in den einzelnen Kommunen
geregelt ist.


_________________________________________

Sonn- und Feiertage (Sonntagsruhe)
an Werktagen die Zeiten von

12:30 Uhr bis 14:00 Uhr (Mittagsruhe)
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr (Abendruhe)
22:00 Uhr bis 07:00 Uhr (Nachtruhe).

Während der Ruhezeiten sind weiterhin Tätigkeiten verboten, die die Ruhe unbeteiligter Personen stört. Das gilt insbesondere für folgende Arbeiten im Freien:

Betrieb von motorbetriebenen Handwerksgeräten (z. B. Sägen, Bohrmaschinen,
Schleifmaschinen, Pumpen u. ä.),
Betrieb von Rasenmähern,
Betrieb sonstiger motorbetriebener Garten- und Pflegegeräte, Ausklopfen von Gegenständen (Teppichen, Polstermöbeln, Matratzen
u. ä.), auch auf offenen Balkonen und bei geöffneten Fenstern.

Das Verbot gilt nicht für Arbeiten und Betätigungen gewerblicher oder land- und forstwirtschaftlicher Art (z. B. Betrieb von Bau­maschinen und Geräten),

w e n n die Arbeiten üblich sind

und andere nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar durch Geräusche gefährdet oder belästigt werden

und insbesondere bei den ruhestörenden Arbeiten in geschlossenen Räumen (Werkstätten, Montagehallen, Lager­räumen u. a.)
# Fenster und Türen geschlossen sind.(!)

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7946 Beiträge, 2552x hilfreich)

Wenn der Lärm so unerträglich ist, könntest du die Miete kürzen und der Vermieter könnte sich vom Lärmverursacher seinen Mietausfall einklagen.
Wie ist das Verhältnis der anderen Bewohner zueinander, stört die auch der Lärm, wie ist das Verhältnis zum Vermieter, weiß der überhaupt von der Belästigung (oder ist er sogar Vermieter an die Unternehmen)?
Wenn es ein reines Wohngebiet ist, dann ist doch Gewerbe gar nicht zugelassen, oder?

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Webuserin
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)


Hallo,

schon mal besten Danl für die Unterstützung. Bereits vor vielen Jahren gab es hier ein Autohaus mit angeschlossener Werkstätt. Nun haben wir hier eine Werkstatt, das beschriebene Taxiunternehmen und einen Harley-Händler, der seine Maschinen in aller Öffentlichkeit (ohne Werkstatt, auf dem Hof) aufdreht. Problem, ist wie gesagt die Karosserie-Werkstatt, die auch gestern (Sonntag) bei offener Halle ein Auto hochgedreht hat (ca.1 Stunde) - bis mir der Kragen platzte und ich die Polizei rief. Als diese eintraf (nach einer Stunde!) war leider alles
vorbei. So recht weiß ich nicht, wer sich dafür interessiert. Angeschrieben habe ich das Umweltamt.
Zur Frage: ja, wir haben den Lörm hingenommen, sicher auch weil man nicht als notorischer Nörgler gelten will. Aber es nimmt überhannt. Am Rande: die Besitzer der Werkstatt sind jugowslawen oder albaner, die wohl eine etwas andere Auffassung haben... sieht wenigstens
so aus.

Webuserin

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ben123
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 67x hilfreich)

Hallo,
oh wie unangenehm.Hier steht erfahrungsgemäß
immer Ärger ins Haus.Entweder Einigung im persönlichen Gespräch finden,was in der Regel nicht klappt,oder ausziehen.
Gruß
Ben

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Marc10
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 10x hilfreich)

Hallo Webuserin,

ich kann dein Problem absolut nachvollziehen, uns erging vor nicht all zu langer Zeit genauso. Bei uns war es ein "Hobbybauer" such mal unter: Schikanen des Nachbarn.

Also nun zu meinem Tip: Lärmprotokoll führen,ganz wichtig!!!!

Und dann wende dich an die Gewerbeaufsicht und schildere das Problem am besten ist wenn du eine Liste der Mitmieter machst die sich auch gestört fühlen.
Leiht euch eine Videokamera zur Beweisführung.

Ich kann das wirklich nachvollziehen wenn man den ganzen Tag beschallt wird und man nicht mal Sonntags seine Ruhe hat.

Unser Problem hat sich in der Form ( fast) erledigt das der wirklich nette Mensch von der GAA unserem Nachbarn klar gemacht hat das wenn wir Privatklage gegen seinen Betrieb anstreben würden er mit 99% iger Sicherheit den kürzeren ziehen wird. Das heisst das er etliche Auflagen zu erfüllen hätte.
Er wollte nie mit uns reden....doch auf einmal rief seine Frau an und bat um ein Gespräch.Ergebnis ist er macht bei Arbeiten in der Halle die Tür zu. Bis auf das sein Vater ab und an noch meint provozieren zu müssen (Müll verbrennen im Kaminofen,wenn der Sohn nicht da ist dann doch wieder bei offen Toren Krach machen...)läuft es ganz gut.
Werden den Sohn noch einmal nett Fragen ob sein Vater es immer noch nicht kapiert hat das sein tun Konsequenzen haben kann.

Ich wünsche euch das das Theater bald ein Ende hat oder wenigstens auf ein erträgliches minimiert wird.

Liebe Grüße
E.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Webuserin
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo E.!

Danke für Deine Informationen bzw. Tipps. Inzwischen bin ich dazu übergegangen sämtliche Behörden mit unserem Anliegen "auf den Zwirn zu gehen". Es kann doch kaum sein, dass sich mitten in Düsseldorf 99% Wohngebiet keiner der anderen Anwohner beschwert - oder aber diese trauen sich nicht..

Gruß

Webuserin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Xara
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 25x hilfreich)

Hallo Webuserin,
wir hatten mal einen ähnlichen Fall und erzielten grandiosen Erfolg bei der Umweltpolizei !


Gruß

Xara

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Webuserin
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo Xara (und natürlich alle anderen),

besten Dank für den Tipp bzw. alle Schreiber, die uns Tipps gaben. Ich denke, dass stehen wir durch. Mal sehen, ob der Laden dicht gemacht wird oder ob wir ausziehen. Ich gehe mal von ersterem aus.

Webuserin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
SandyB73
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 5x hilfreich)
5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen