Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
516.115
Registrierte
Nutzer

Klarna -> teschinkasso

 Von 
Hansi25
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)
Klarna -> teschinkasso

Hallo,

Kurz zum Sachverhalt ich bekam heute Post von teschinkasso das ich ein Streaming laut dienstleistungsvertrag vom 01.07.2018 in Höhe von 9,99 Euro nicht gezahlt haben würde - soll nun Gesamtbetrag von 43,59 Euro zahlen - zuallererst weiß ich nicht was das für ein Streaming gewesen sein soll das einzige was ich mit klarna mal abwickelte war Zahlung von shisha tabak der ist aber auch teurer als 9,99 Euro - somit weiß ich nicht mal wer das in Rechnung stellt.

Außerdem werde ich mit ausschließlich mit meinem Vornamen angesprochen Nachname scheinen sie nicht zu haben. Kann ja sogar sein das ich mal was buchte so zum testen aber normal Zahl ich das nicht per Überweisung sondern von Hand per Paypal oder mobil Rechnung oder so - von daher komisch... falls ich trotzdem was wissentlich buchte und vergaß bin ich ja bereit zu zahlen.. aber hinzukommt weder per Post kam Mahnung vorher noch per E-Mail auch nicht im Spam Ordner ...

Anbei mal die Mahnung (persönliche Daten geschwärzt)

https://www.directupload.net/file/d/5329/ojsw39sr_jpg.htm

Danke für Hilfe

Beste Grüße

Hans-Peter

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mahnung Euro zahlen Rechnung


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22197 Beiträge, 14748x hilfreich)

Das Inkasso ist verpflichtet, dir genau zu erklären, wie die Forderung zustande kommt.

Beispiel: "Wertes Inkasso. Ich habe keine Ahnung, was sie von mir wollen. Mir sind keine Streaming-Verträge bekannt, die per Klarna abgerechnet werden. Sie werden aufgefordert, unverzüglich sämtliche Informationen gemäß §11a RDG vorzulegen. Insbesondere die Bezeichnung des Ursprungsgläubigers, einen Vertragsnachweis, Rechnungs- und Mahnungskopien. Im übrigen weise ich schon jetzt die als 'Sonstige Auslagen' bezeichnete Positionen als frei erfundenen Unsinn zurück."

Mehr gibt es dazu vorläufig nicht zu sagen. Außer dass man erst mal um Klarna einen Bogen machen sollte, bis das nicht geklärt ist.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Hansi25
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)

@mepeisen

Vielen Dank für die Antwort - soll ich deine Vorlage per Einschreiben an den „Laden" senden?

Viele Grüße

HP

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22197 Beiträge, 14748x hilfreich)

Kann man machen, man kann es auch erst mal per eMail probieren und abwarten, ob sie darauf antworten. Spart etwas Briefporto. Einschreiben nachschieben, wenn sie die eMail ignorieren.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen