Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.652
Registrierte
Nutzer

BEM Gespräch - Familienmitglied?

5.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
Miyeon
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
BEM Gespräch - Familienmitglied?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Frage weiterhelfen. Ich leide seit ca. einem Jahr an schweren Panikattacken und Angstzuständen. Aus diesem Grund war ich auch für 7 Wochen in einer psychosomatischen Klinik und habe mittlerweile einen Schwebegrad von 30% (Gleichstellung läuft). Mein Arbeitgeber hat mir ein BEM Gespräch vorgeschlagen, welches ich gerne annehmen möchte.

Meine Frage ist nun: darf ein Familienmitglied ebenfalls an dem BEM Gespräch teilnehmen? Ich habe wirklich große Angst während des Gespräches eine Panikattacke zu bekommen.. bzw. allgemein über dieses Thema zu reden. Da wäre eine Vertrauensperson eine große Hilfe für mich.

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten!

Liebe Grüße,

Miyeon

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11113 Beiträge, 4848x hilfreich)

Zitat (von Miyeon):
darf ein Familienmitglied ebenfalls an dem BEM Gespräch teilnehmen?
Wenn beide Seiten dem zustimmen, dann darf auch ein Familienmitglied an dem Gespräch teilnehmen. Ja.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17166 Beiträge, 7559x hilfreich)

Wenn Sie große Angst haben vor so einem Gespräch, dann ist es einfach zu früh dafür.
Es geht um Wiedereingliederung, aber Sie können ja zur Arbeit nun nicht auch einen Angehörigen mitbringen, um bei Panikattacken geschützt zu sein.
Teilen Sie dem AG mit, dass Sie gerne auf sein Angebot zum BEM zurückkommen, wenn Sie wissen, wann Sie wieder arbeiten können.

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7305 Beiträge, 3208x hilfreich)



Zitat:
Mein Arbeitgeber hat mir ein BEM Gespräch vorgeschlagen, welches ich gerne annehmen möchte.


Ein solches Gespräch ist, konstruktiv geführt, auch ein wichtiger Schritt zurück ins Arbeitsleben.

Grundsätzlich ist es so, dass der AG das BEM anbieten muss, aber der AN hat nicht die Pflicht daran teilzunehmen. D. h., du kannst den Termin - wie altona schon schreibt - auch etwas nach hinten verlegen, bis du dich stabiler fühlst.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Miyeon
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Abend,

ich möchte mich ganz herzlich bei euch für eure Antworten bedanken!
Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

Liebe Grüße,
Miyeon

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen