Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.652
Registrierte
Nutzer

Rückerstattung Kaution nach Ablauf von 6 Monaten

13.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
KatM
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rückerstattung Kaution nach Ablauf von 6 Monaten

Guten Abend zusammen,

ich hatte leider einen sehr hinterhältigen und überheblichen Vermieter, der mir das Leben schwer macht.
Die Wohnung habe ich auf den 31.01.19 gekündigt und bin bereits am 26.01.19 ausgezogen inkl. Wohnungsübergabe mit dem Vermieter.

Es gab weder zum Einzug noch zum Auszug ein Protokoll, er hat aber nichts beanstandet. Direkt nach mir (ich vermute sogar noch im Januar) ist bereits die Nachmieterin eingezogen. Mittlerweile ist über ein halbes Jahr rum und ich habe noch keine Kaution erhalten. Ich habe nun per Mail an meinen Vermieter geschrieben, dass er mir nach den 6 Monaten die Kaution bitte zurücküberweisen soll. Er meinte nur, kein Wunder, dass ich diese noch nicht erhalten habe, es steht noch die Nebenkosten-Abrechnung von 2018 aus.

Soweit ich weiß, darf nach dieer 6-Monatsfrist, wenn keine Beschwerde zur Wohnung eingeht, die Kaution nicht mehr voll behalten werden. Es darf ein Teil zur Nebenkosten-Abrechnung einbehalten werden, die Höhe richet sich nach den Nachzahlunge der letzen Jahre.

Ist das so richtig? Muss ich bereits schriftlich mit Einschreiben+Rückschein die Rückzahlung der Kaution mit Frist einklagen?

Vielen Dank vorab und viele Grüße
Kat

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34410 Beiträge, 12311x hilfreich)

Zitat:
Ist das so richtig?

Ja

Zitat:
Muss ich bereits schriftlich mit Einschreiben+Rückschein die Rückzahlung der Kaution mit Frist einklagen?

Erst einmal fordern. Das Klagen kommt später, wenn er dann immer noch nicht zahlt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68850 Beiträge, 31952x hilfreich)

Zitat (von hh):
Erst einmal fordern.

Hat man doch schon.

Und die Absage zur Zahlungsbereitschaft bekommen.



Wer auf Nummer sicher gehen will, mit
– Aufforderung zur unverzüglichen Überweisung des offenen Betrages
– Fristsetzung für die Überweisung nach Datum (14 Tage)
– das ganze mit Zustellnachweis
– Ankündigung das nach Fristablauf ohne Leistung das ganze als Verweigerung der Erfüllung der gesetzlichen und vertraglichen Pflichten ansieht, dass das ohne weitere Kommunikation an einen Anwalt geht und man das dann auf seine Kosten per Gericht klären lässt.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen