Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.223
Registrierte
Nutzer

Grundbucheintragung bei EX-Freundin sichern.

9.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
Westeröder
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Grundbucheintragung bei EX-Freundin sichern.

Hallo, und schönen guten Tag!

Es geht um eine Grundbucheintragung im Haus meiner EX-Freundin, wo ich mit ca. € 25.000 im Grundbuch stehe.
Meine Freundin will nun das Haus verkaufen, und mit ihrem neuen Freund ein neues Haus bauen.
Ich stehe noch (mit) im Grundbuch, und meine Freundin hatte mich gebeten, eine Erklärung bei einem Notar zu unterzeichnen, bzw. ich "solle aus dem Grundbuch rausgehen".

Sollte ich das nicht tun, so müße sie mich auszahlen, und dann wäre nicht genug Geld da, das neue Haus zu bauen. Meine EX-Freundin würde sich mit ca. 50% an dem Neubau des neuen Hauses beteiligen.
Den Rest würde wohl ihr neuer Freund tragen, der finanziell sehr gut dasteht.

Im Prinzip möchte ich ihr "keine Steine in den Weg legen", aber anderseits auch nicht auf mein Recht verzichten.

Gibt es da irgendeinen Weg, wie ich auch mein Recht / meine Rechte sichern kann.

Ich meine, kann ich eine solche Erklärung unterschreiben, damit sie ihr Haus verkaufen kann, um mit dem Erlös das neue Haus mit zu finanzieren, ohne dass ich auf die € 25.000 verzichten muß...

Es soll also kurz und bündig heißen, dass ich z.Zt. nicht auf die € 25.000 angewiesen bin, mir diese auszahlen zu lassen, ich aber auch nicht auf das Geld verzichten möchte.

Wie sieht das ganze rechtlich aus?




-- Editiert von Westeröder am 09.09.2019 20:57

-- Editiert von Westeröder am 09.09.2019 20:59

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Senior-Partner
(6949 Beiträge, 2488x hilfreich)

Klar kann man das machen, z.B. durch eine notarielle Schuldverpflichtung.

Aber: der Grundbucheintrag bietet eine große Sicherheit, während die Schuldverpflichtung etwas weniger Sicherheit bietet.

Gedanke: der Freund zahlt die fehlenden 25000 € fürs Haus zusätzlich und wird prozentual höher im neuen Grundbuch eingetragen. Du hast Dein Geld und die Geschichte ist auch finanziell zu Ende.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6179 Beiträge, 2645x hilfreich)

Das würde ich auch vorschlagen. Sie haben Ihr Geld und gut ist - auch eine notarielle Schuldverpflichtung geht zB bei einer Privatinsolvenz den Bach runter. Oder sie kriegt ein oder mehrere Kinder, geht nicht (nie) mehr arbeiten und ist nicht mehr leistungsfähig.

Bei Geld hört alle Freundschaft auf. Isso.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34652 Beiträge, 12386x hilfreich)

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Grundschuld auf das neue Haus übertragen zu lassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Heisenzwerg
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 487x hilfreich)

Zitat (von Westeröder):
Es soll also kurz und bündig heißen, dass ich z.Zt. nicht auf die € 25.000 angewiesen bin, mir diese auszahlen zu lassen, ich aber auch nicht auf das Geld verzichten möchte.

Zitat (von Westeröder):
Sollte ich das nicht tun, so müße sie mich auszahlen, und dann wäre nicht genug Geld da, das neue Haus zu bauen.

Vielleicht benötigen Sie das Geld jetzt nicht, aber was ist in einer Woche/einem Monat/einem Jahr? Wenn die Finanzierung des neuen Hauses an 25.000€ hängt, dann hat die Dame das Geld später auch nicht so locker in der Tasche u. dann kann es sehr gut sein das man seinem Geld ewig hinterher rennt od. es nichts zu holen gibt da das neue Haus ggf. überschuldet ist od. nur der neue Freund im Grundbuch steht u. bei ihr nichts zu holen ist.
Es mag ja sein das man sich theoretisch absichern könnte, aber nachher gibts ggf. nix mehr zu holen u. sie haben Pech.

Wenn der neue Freund so gut da steht, dann soll er einfach die fehlenden 25.000€ zuschießen u. sich dementsprechend im Grundbuch absichern!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.657 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.580 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.