Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.817
Registrierte
Nutzer

Kindesunterhalt verweigern

 Von 
Arianna123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindesunterhalt verweigern

Seit 4 Monaten ist mein Ex nun anscheinend krank, obwohl Die Ärzte nichts besonders dramatisches bei ihm finden! Seit 2/5 Wochen besteht er aber drauf ,dass mein Sohn immer bei ihm bleiben sollte, denn angeblich hätte er Angst alleine zu bleiben!, wegen seinen Blutdruck! Nun ist aber mein Sohn 17 Jahre Alt und macht bald seinen Abi und spätestens in 1 Jahr wird er studieren gehen und gar nicht mehr bei uns Zuhause sein! Kann das sein ,dass mein Ex das alles nur tut um kein kindesunterhalt mehr zuzahlen ! Kann er das überhaupt machen obwohl ich den Titel habe?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Sohn Titel überhaupt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5315 Beiträge, 2261x hilfreich)

Hallo,

die Gründe können verschieden sein.

Aber, so lange ein Titel gültig ist, kann er vollstreckt werden.

edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28807 Beiträge, 11891x hilfreich)

erst einmal solltest Du Dich mit DEiner PC-Tatatur befassen. Offensichtlich ist die Taste mit dem Punkt (.) defekt. Diese permanenten Ausrufezeichen nerven doch unheimlich. Danke Dir.

Warum der Vater den Sohn bei sich haben will, das wissen wir hier nicht. Die Motive des Vaters musst Du schon alleine ergründen. was ich in Deiner Frage vermisse, das ist irgendein Gedanke darüber, was das Kind davon hält. Bei einem 17-jährigen hat der ein gewaltiges Mitsprecherecht und wenn er zum Vater welchseln will, dann wird ihm kein Gericht da Steine in den Weg legen. Und ein Titel kann abgeändert werden. Wenn das Kind volljährig wird, bist Du ja unterhaltstechnisch ohnehin mit im Boot.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6741 Beiträge, 2774x hilfreich)

Zitat (von Arianna123):
Kann das sein ,dass mein Ex das alles nur tut um kein kindesunterhalt mehr zuzahlen !
Möglicherweise. Das kann hier keiner wissen....

Zitat (von Arianna123):
Kann er das überhaupt machen obwohl ich den Titel habe?
Wenn der Sohn permanent bei ihm lebt, müsste er eben eine Abänderung/Löschung des Titels erwirken. Ab dem Zeitpunkt, da Ihr Sohn dauerhaft beim Vater lebt, steht Ihnen kein Kindesunterhalt mehr zu, auch wenn der Vorgang mit dem Titel etwas Zeit in Anspruch nehmen sollte.

Zitat (von Arianna123):
Nun ist aber mein Sohn 17 Jahre Alt und macht bald seinen Abi
Wäre mit dem Umzug ein Schulwechsel verbunden? Das wäre ja, so kurz vor dem Abi, das Dümmste, was man machen könnte!

Mit 17 hat der Sohn ein gewichtiges Wort in Bezug auf seinen Aufenthalt bei Vater oder Mutter mitzureden! Was sagt er zu den Plänen seines Vaters?

Persönlich finde ich es ziemlich unschön, einen jungen Menschen, der gerade eine der wichtigsten Weichen für seine Zukunft zu stellen, mit sowas zu belasten.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28807 Beiträge, 11891x hilfreich)

Wir wissen nicht, was Sohn und Vater abgesprochen haben. Was mich hier stutzig gemacht hat, das ist, dass die Mutter nicht einen Gedanken an den Sohn verschwendet hat (zumindest hier nicht), sondern nur überlegt, ob sie über den Unterhaltstitel (also die finanzielle Seite) den Umzug verhindern kann.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Arianna123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die hilfreichen und die weniger hilfreichen Antworten.
Ich wohne nicht weit von meinem Exmann. Das habe ich bei der Trennung berücksichtigt ,damit mein Sohn immer wann er möchte seinen Vater besuchen kann. Soviel zum Thema ,dass die Gefühle meines Sohnes nicht berücksichtigt werden.
Doch mittlerweile denke ich ,dass es ein Fehler war, denn mein Ex manipuliert ständig das Kind und mit dem angeblichen Krankheit.......natürlich jedes Kind wenn er sieht, dass sein Elternteil leidet oder sagt er ist krank und braucht seine Hilfe, wird er nicht nein sagen. Und da ich mittlerweile schon Pferde kotzen gesehen habe bei meinem Ex. Kann ich mir vorstellen, dass es wieder so ein Trick ist um seinen Sohn zu sich zu holen , egal wie! Schlimm finde ich ,dass mein Sohn ständig in seiner manipulativen Fängen gerät ohne es zu merken. Ich glaube mittlerweile, dass er das schon seit Monaten geplant hat. Eigentlich lebt mein Sohn bei mir aber als er vor 3 Wochen Blutdruck Probleme hatte, hat er unseren Sohn gesagt, dass es besser wäre wenn er in den nächsten Zeit bei ihm bleiben würde, damit er nicht alleine ist. Natürlich sagt da kein kind " Ne, mach ich nicht"! Und ich war sogar damit einverstanden, weil er mir leid getan hat aber so langsam bekomme ich ein ungutes , komisches Gefühl und vorallem wielange soll das so weitergehen?Die Ärzte finden ja nichts bei ihm. Er sagt, er hätte ständig Kopfschmerzen, schwindelig. Das kann jeder sagen. Ich vermisse auch mein Kind und möchte, dass er auch mal wieder zuhause bei mir ist ! Nur er macht sich natürlich Sorgen um seinen Vater! Ihr kennt meinen Ex nicht . Er kann Eiskalt sein !
Das ist echt schlimm! Ich war gerade erst froh ,dass meine Scheidung endlich durch war und jetzt kommt so eine *******.
Danke im voraus für eure Antworten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28807 Beiträge, 11891x hilfreich)

Was haben wir?

Einen fast volljährigen Menschen, der in einigen Monaten ohnehin ganz allein bestimmen kann, wo er wohnt. Dieser Junge lebt jetzt schon einige Wochen bei seinem Vater, und es scheint zu funktionieren. Wie willst Du den Sohn zurückzwingen?

Wie wärs damit, mal mit dem Sohn zu sprechen? Juristisch sehe ich da wenig Ansatzpunkte. Einen Grund für ein Eilverfahren gibt es nicht, bis ein normales Verfahren durch ist, ist der Sohn mit Sicherheit volljährig. Und kein Richter wird bei der Konstellation das Kind (notfalls mit Polizei und Gerichtsvollzieher) zurück zu Dir zwingen. Der Sohn scheint sich ja beim Vater wohl zu fühlen. Zumindest im Augenblick, sonst würde er es ja dort nicht schon seit Wochen aushalten.

Klar vermisst Du ihn, Du wirst ihn auch in einem Jahr vermissen, wenn er sein Studium aufnimmt. Aber darauf nimmt das Leben nun mal keine Rücksicht. Insbesondere kann man daraus keinen juristischen Anspruch herleiten.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.412 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.934 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.